Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Die besten Handys zu Weihnachten: Musikhandys

Die Entscheidung für das richtige Weihnachtsgeschenk fällt dieses Jahr besonders schwer. Manche Leser sind verzweifelt, weil sie sich nicht festlegen können. iPhone, Omnia, Diamond oder doch lieber Xperia? Lieber ein bisschen mehr Geld wegen der Kamera ausgeben oder doch alles in ein Modell mit Touchscreen investieren? In den nächsten drei Wochen stellt Areamobile.de die besten Geräte für Musik, Fotos und Internet vor und hilft bei der Entscheidung mit seiner Kaufberatung für Weihnachten.

Die Entscheidung für das richtige Weihnachtsgeschenk fällt dieses Jahr besonders schwer. Besonders im Mobilfunk ist das Angebot so gut wie nie. Manche Leser sind wirklich verzweifelt, weil sie sich nicht festlegen können. iPhone, Omnia, Diamond oder doch lieber Xperia? Lieber ein bisschen mehr Geld wegen der Kamera ausgeben oder doch alles in ein Modell mit Touchscreen investieren? In den nächsten drei Wochen stellt Areamobile.de die besten Geräte für Musik, Fotos und Internet vor und hilft bei der Entscheidung mit seiner Kaufberatung für Weihnachten.

Weihnachten beginnt schon im Oktober

Weihnachten steht vor der Tür, und zwar schon seit Oktober. Zumindest bei den meisten Handyherstellern. "In diesem Jahr bringen wir keine neuen Geräte mehr auf den Markt", sagte der Chef von HTC Deutschland, Lars-Christian Weisswange, schon vor vier Wochen auf der Messe Systems in München. Die Netzbetreiber und Shops brauchen genügend Vorlauf, um ihre Bestellungen für das Weihnachtsgeschäft aufzugeben. Auch Neuvorstellungen in letzter Minute, wie das Blackberry Storm und das Moto VE66 von Motorola, sind von langer Hand geplant. Keiner Hersteller will zu spät kommen, wenn die Kunden die Geschäfte stürmen, um Geschenke für den Heiligen Abend zu kaufen.

Die meisten Deutschen (30 Prozent) wollen 200 bis 500 Euro für ihre Geschenke ausgeben. Das zeigt eine Forsa-Umfrage für das Hamburger Magazin Stern, 11 Prozent lassen sich ihre Geschenke sogar 500 Euro und mehr kosten. 56 Prozent sagen, dass sie trotz der Wirtschaftskrise etwa gleich hohe Ausgaben wie im vergangenen Jahr planen. Sieben Prozent denken sogar daran, noch tiefer in die Tasche zu greifen. Doch besonders im Mobilfunkbereich ist die Kaufentscheidung schwer. Areamobile.de hat mehr als 200 neue Handys seit dem vergangenen Weihnachtsfest in seine Datenbank eingetragen, dabei nehmen wir längst nicht jedes Gerät in unsere Listen auf.

2008 ist ein besonders gutes Jahr

T-Mobile G1

Das T-Mobile G1 ist das erste Handy mit dem Google-Betriebssystem Android

Das Jahr 2008 war besonders ergiebig: Apple brachte endlich ein iPhone mit HSDPA und GPS auf den Markt. Google überraschte mit der Ankündigung, dass sie nun doch kein eigenes Handy produzieren, sondern lieber die ganze Mobilfunkbranche mit einem neuen Betriebssystem wachrütteln. Android basiert auf Linux und neue Anwendungen lassen sich kinderleicht programmieren. Nokia entschloss sich daraufhin, Symbian komplett aufzukaufen, nur um es danach kostenlos an jeden Hersteller oder Software-Entwickler anzugeben. Open-Source-Software ist die neue Mode im Mobilfunk, doch auch die Hardware der Handys hat sich extrem verbessert. Die Kameras des Samsung i8510 innov8, des LG KC910 oder des Sony Ericsson C905 fotografieren mit 8 Megapixeln und machen erstaunlich gute Bilder. Musik wird immer öfter ohne Bluetooth oder Kabel vom Handy auf das Autoradio übertragen, seitdem das Nokia N78 als erstes Mobiltelefon mit einem einem FM-Transmitter auf den Markt kam. Das Nokia N79 und das Samsung i7110 und das W980 von Sony Ericsson lassen ebenfalls per UKW von sich hören.

Die Touchphones Apple iPhone 3G, HTC Touch Diamond und Samsung i900 Omnia kamen 2008 auf den Markt

Doch nicht nur der Sound ist fett, auch die Bildschirme werden immer größer. Der 3,8 Zoll große Touchscreen des HTC Touch HD hat eine Auflösung von 800x400 Pixeln, das ist fast genauso viel wie bei einem Eee PC und mehr als vor einigen Jahren der Standard bei Schreibtischcomputern war. Damit die Bildschirmanzeige flüssig funktioniert, hat das Gerät einen eigenen Grafikchip eingebaut, wie er ähnlich auch beim HTC Touch Diamond und in neuen Nokia-Modellen zu finden ist. Das hässliche Microsoft-Betriebssystem verstecken die Hersteller hinter schicken Öberflächen wie TouchFlo 3D oder Touchwiz, durch welche die Windows-Mobile-Smartphones sich fast wie ein iPhone bedienen lassen. Der fingerfreundliche Touchscreen lässt die hakelige Bedienung mit dem Stylus fast in Vergessenheit geraten.

Autor: Markus Goebel
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 30 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 03.12.08 15:05 Anonymous (Gast)

    Ich muss da auch mal meine Meinung kund tun: ich finde diese art von kommentarzeile sehr gut. Und westentlich besser, als wenn an jeder Seite ein langer Rattenschwanz von Kommentaren dran hängt.

  2. 29.11.08 20:08 Anonymous (Gast)

    Hallo Redaktion:
    Wann kommt denn nun endlich der verschprochene komplett test vom LG KC 910,ist doch nun schon ne weile draußen?

  3. 28.11.08 17:26 Andreas Seeger (Advanced Member)

    @SNOK: Das Problem ist uns bekannt und wir arbeiten daran. In diesem Jahr wird sich aber leider nichts mehr ändern. Ich kann Dich nur auf das nächste Jahr vertrösten und hoffen, dass Du uns trotzdem treu bleibst.
    MFG

  4. 28.11.08 12:22 SNOK (Handy Profi)

    Dieses Kommentarfeld als Applet das nicht immer sichtbar ist hat zur Folge das kaum jemand postet. @Redaktion: Gibt es keine bessere Alternative?

  5. 28.11.08 10:29 SNOK (Handy Profi)

    Ich werde die Seite Tonspion mir mal genau anschauen. Sie war mir vorher nicht bekannt. Was meint Udo Raaf mit "wenn die Musikbranche ihr Geschäft komplett ins Internet verlegt". Ein Vertrieb von Audio CDs, Video CDs wird es immer weiter geben.

  6. 27.11.08 17:50 Anonymous (Gast)

    Ich finde am INNOV8 gut dass es 8 oder 16GB interner Speicher hat und noch um weitere 16GB durch eine Speicherkarte aufrüsten lässt.

antworten
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige