Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Samsung Galaxy Tab 10.1: Dieses Zubehör lohnt sich besonders für das Multimedia-Tablet

Nachdem Apple erfolgreich ein – zumindest vorübergehendes – Verkaufsverbot gegen das Samsung Galaxy Tab 10.1 erwirkt hat, ist das derzeit beste Tablet in Deutschland kaum mehr zu bekommen. Auch das Zubehör war vorübergehend nur noch schwer erhältlich, doch das hat sich inzwischen wieder geändert. Wir stellen das wichtigste Equipment vor und verraten außerdem noch einen Geheimtipp für alle Glücklichen, die bereits ein Galaxy Tab 10.1 besitzen.

Das Samsung Galaxy Tab 10.1 ist fast in allen Belangen Spitzenklasse, nur bei Speicher und HDMI-Ausgang ist Samsung etwas geizig gewesen. Doch dafür gibt es Lösungen. So bietet das Paket aus USB- und SD-Adapter sowohl die Möglichkeit, SD-Speicherkarten zu nutzen, als auch über USB-Host externe USB-Geräte wie Festplatten, Maus und Tastatur anzuschließen. Damit wird das Tablet dann schon fast zum Mini-Notebook. Die angeschlossenen Adapter ragen deutlich unter dem Tablet hervor und sind damit recht sperrig. Daher sollte das Tablet dann am besten flach auf dem Tisch liegen bleiben, denn sonst besteht die Gefahr, Gerät oder Adapter zu beschädigen. Bei Online-Händler Amazon ist das Adapterpaket ab etwa 30 Euro zu haben.

Noch mehr Ähnlichkeit mit einem Laptop erhält das Galaxy Tab 10.1 mit der Keyboard Docking Station. Sie ermöglicht das Aufladen des Gerätes und den Anschluss an die Stereoanlage über eine Line-Out-Anschluss und bietet vor allem eine echte Volltastatur. Das hat allerdings auch seinen Preis: Bei Amazon ist das Tastatur-Dock ab 55 Euro plus Kabel zu haben.

Zubehör für Samsung Galaxy Tab 10.1 | (c) Hersteller

USB/SD-Adapter | (c) Hersteller

Zubehör für Samsung Galaxy Tab 10.1 | (c) Hersteller

Keyboard-Dock | (c) Hersteller

 

Für eine andere Art des Schreibens ist der Stylus für kapazitive Touchscreens von Samsung gedacht. Er erleichtert nämlich besonders Eingaben per Handschrifterkennung erheblich, auch Notizen oder sogar einfache Zeichnungen sind damit viel einfacher als mit dem Finger. Für aufwändigere Zeichnungen ist der Stylus hingegen nicht gedacht, das verbietet allein schon die im Vergleich zu echten Zeichenstiften dicke "Mine". Bei Amazon ist der Eingabestift für etwa 13,50 Euro zu haben.

Wer das Galaxy Tab 10.1 auf seinen Schreibtisch stellen und gleichzeitig laden können möchte, sollte die Anschaffung der Docking Station von Samsung erwägen. Für etwa 24,50 Euro bekommt man bei Amazon eine schicke Ladestation, in die der Flachmann sicher eingesteckt werden kann, um längere Videokonferenzen abzuwickeln oder Filme anzuschauen. Wer besseren Sound haben will, kann das Galaxy Tab auch über den Line-Out-Anschluss der Docking Station an eine Stereoanlage anschließen. Die benötigten Zusatzkabel fehlen im Lieferumfang. Für eine – mehr oder weniger - feste Installation empfiehlt sich daher der Zukauf eines zweiten Ladekabels für etwa 25 Euro und eines passenden Audiokabels für etwa 2 Euro. Einen HDMI-Ausgang bietet das Schreibtischdock allerdings nicht.

Zubehör für Samsung Galaxy Tab 10.1 | (c) Hersteller

Kapazitiver Stylus | (c) Hersteller

Zubehör für Samsung Galaxy Tab 10.1 | (c) Hersteller

Desktop Dock für das Galaxy Tab 10.1 | (c) Hersteller

 

Wer das 10.1-Tab an seinen HD-Fernseher anschließen will, benötigt dafür einen speziellen HDMI-Adapter. Er bietet nicht nur den hochauflösenden TV-Ausgang bis 1.080p, sondern auch einen Stromanschluss, damit der Akku des Gerätes auch beim Herr-der-Ringe-Marathon nicht schlapp macht. Leider ist der Stromanschluss sogar Pflicht, ohne ihn wird das Bild nicht auf den Fernseher übertragen – das ist unpraktisch. Der Amazon-Preis liegt derzeit bei etwa 26,50 Euro. Lade- und HDMI-Kabel sind nicht im Lieferumfang enthalten. Entweder nutzt man das Ladekabel, das beim Tablet dabei ist, oder man kauft ein zweites für etwa 25 Euro. HDMI-Kabel gibt es schon ab etwa 3 Euro.

Docking Station und HDMI-Adapter kosten dann zusammen schon wieder 51 Euro. Aber es geht auch günstiger. Nämlich indem man auf die Docking Station des alten Galaxy Tab mit 7 Zoll zurückgreift. Die bietet bereits zusätzlich einen integrierten Mini-HDMI-Anschluss und kostet bei Amazon nur 21 Euro. Einziges Problem: Damit das größere, dafür aber wesentlich dünnere Galaxy Tab 10.1 auf der Docking Station Platz findet, muss man etwas tricksen. Dazu gehört das Entfernen der Halteschiene. Das lässt sich mit etwas Kraft ohne Beschädigung der beiden Teile bewerkstelligen, da sie nur zusammengesteckt sind. Anschließend muss man das Tablet auf das Dock stecken und etwa ein schmales Brettchen zwischen Tablet und Docking Station schieben, um dem Tab Halt zu bieten. Hilfreich ist auch ein kleiner Notizblock, weil sich damit Blatt für Blatt sehr genau die benötigte Dicke einrichten lässt. Da das Dock normalerweise nicht bewegt wird, reicht der Halt durch den USB-Anschluss aus. Wer irgendwoher die Halteschiene für das große Tablet auftreiben kann, kann sie problemlos auf das Dock für das 7-Zoll-Tablet stecken. Anschließend werden HD-Inhalte in hoher Qualität an einen entsprechenden Fernseher geschickt. Dabei bleibt das Display des Tablets allerdings schwarz, nur die Bedienelemente des Players sind dann noch darauf zu sehen. Auf dem Fernseher erscheint hingegen nur der Bildinhalt ohne Steuerelemente – eigentlich optimal.

Zubehör für Samsung Galaxy Tab 10.1 | (c) Hersteller

HDMI-Adapter | (c) Hersteller

Zubehör für Samsung Galaxy Tab 10.1 | (c) Hersteller

Desktop Dock für Samsung Galaxy Tab (7 Zoll) | (c) Hersteller

 

Außerdem gibt es zahlloses weiteres Zubehör von Samsung und auch von Drittherstellern. Dazu gehören etwa verschiedene Schutzhüllen, Halterungen für die Windschutzscheiben oder Docks und Kabel.

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 59 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 07.09.11 19:42 Macianer (Gast)

    >>…denn wir sind alle Endkunden- da interessiert einen die Unternehmenslage erstmal herzlich wenig ;-) <<

    … Jep, und unser monatliches Einkommen muß nicht etwa erarbeitet und damit verdient werden. Es wird uns geschenkt. Steht uns ja auch zu. Die Unternehmen und "der Staat" haben ja sowieso "Geld wie Heu." ……

    BTT

  2. 07.09.11 19:30 bocadillo (GURU)

    "Aber Du hast recht: auf dem Ponyhof dieses Forums ist eine Beleuchtung der Unternehmenssicht ja geradezu frevelhaft. ;-)"

    Jenau- denn wir sind alle Endkunden- da interessiert einen die Unternehmenslage erstmal herzlich wenig ;-)

  3. 07.09.11 19:21 Macianer (Gast)

    Boca,
    Warum denn nichtß Das tue ich doch bei Apple auch. Warum sollte ich es bei Samsung also anders machen?
    Aber Du hast recht: auf dem Ponyhof dieses Forums ist eine Beleuchtung der Unternehmenssicht ja geradezu frevelhaft. ;-)
    *

  4. 07.09.11 19:14 bocadillo (GURU)

    macianer

    jetzt denk doch nicht so streng betriebswirtschaftlich und unternehmenssicht....;-)

  5. 07.09.11 18:13 Macianer (Gast)

    Würde Samsung auch nur die verfübaren Buchsen für USB (Typ A/mini/micro) und HDMI (Typ A/B/C/D) einbauen, würde das Galaxy Tab löchrig aussehen wie ein Schweizer Käse. Gleichzeitig wären vermutlich die wenigsten Kunden bereit, für eine derartige Anschlußvielfalt einen Mehrpreis zu bezahlen, der die Sache auch aus Unternehmenssicht lohnenswert erscheinen läßt, geschweigen denn, daß Samsung wegen der zahlreichen Anschlüsse höhere Absatzzahlen erwarten könnte.…

  6. 07.09.11 16:35 the_snap_dragon (Advanced Member)

    einerseits finde ich die fülle an zubehör die samsung für seine produkt teilweise anbietet sehr löblich;

    alleine wieviele zubehörs es für das SGS2 gibt (wenn auch teilweise überteuert und vom sinn her fraglich)

    andererseits hasse ich sie für diesen adapter-scheiß den sie da abziehen

    mit anschlüssen am gerät geizen und dann VÖLLIG überteuert die nötigen adapter anbieten

    zB das blöde MHL-Kabel fürs SGS2 kostet rund 20€, und damit ists ja noch nicht getan, ein HDMI-Kabel braucht man ja auch noch (zum vergleich: ein 1 bis 2m langes microHDMI-Kabel gibts locker für unter 10€)

antworten
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige