Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 

Quad-Core-Smartphones 2012: Die Kraft der vier Kerne

Der diesjährige Mobile World Congress stand ganz im Zeichen von LTE und Endgeräten mit Quad-Core-Prozessor. Das erste Tablet mit der Kraft der vier Kerne gab es schon zum Jahreswechsel, auf der Messe sind aber zahlreiche weitere Surfbretter mit der Extra-Power hinzugekommen. Neu sind hingegen die erstmals vorgestellten Quad-Core-Smartphones. Areamobile stellt die wichtigen Smartphones mir ihren Prozessoren vor.

Grundsätzlich gibt es zurzeit zwei Kategorien von Quad-Core-Smartphones: Vier Geräte mit Tegra-3-Chip und eines mit einem anderen Chip-Fabrikat. Das ist kein Wunder: Die anderen großen Chiphersteller wie Samsung und Qualcomm haben zwar eigene Prozessoren mit vier Kernen angekündigt, allerdings werden die erst in mehreren Monaten in ersten Endgeräten zu sehen sein. Texas Instruments setzt bei seinem neuesten Entwurf OMAP 5 auf keinen echten Quad-Core, sondern auf eine Lösung mit zwei starken Cortex-A15-Chips, die von zwei schwächeren und weniger Strom verbrauchenden Prozessoren unterstützt werden – hier heißt es also 2+2 statt 4.

Höhere Performance und weniger Stromverbrauch

LG Optimus 4X HD | (c) Areamobile

LG Optimus 4X HD | (c) Areamobile

Stromverbrauch ist neben der Leistung eines mobilen Chips ohnehin das wichtigste Kriterium und daher setzt auch Nvidia bei seiner Quad-Core-Lösung nicht nur auf vier Cortex-A9-Prozessoren, sondern auch auf einen zusätzlichen, untertakteten A9-Kern. Dieser sogenannte Companion-Core läuft nur mit 500 Megahertz und verbraucht daher wesentlich weniger Strom als seine vier größeren Kollegen. Die vier voll getakteten Kerne übernehmen nur dann die Arbeit, wenn ihre Leistung auch tatsächlich benötigt wird – das kann etwa beim Start von Apps sein, um die Ausführgeschwindigkeit zu erhöhen, oder bei Spielen. Dann können einer oder mehrere der vier Kerne auch unter Dauervolllast laufen. Sobald die Leistung des Companion-Cores wieder reicht, übernimmt er die Arbeit – das soll sogar beim Abspielen von Videos in 1.080p-Qualität der Fall sein.

In den neuen Smartphones ZTE Era, LG Optimus 4X HD, HTC One X und dem noch unbenannten Fujitsu-Gerät steckt die aktuelle Variante des Tegra 3, der T33. Er taktet einzeln mit bis zu 1,5 Gigahertz. Sind mehrere Kerne aktiv, sinkt die maximale Leistung auf 1,4 Gigahertz.

Sonderfall Huawei Ascend D Quad mit K3V2-Prozessor

Huawei Ascend D Quad live auf dem MWC 2012 | (c) Areamobile

Huawei Ascend D Quad live auf dem MWC 2012 | (c) Areamobile

Ein Sonderfall ist das Huawei Ascend D Quad. Denn der chinesische Hersteller hat nicht einfach den Nvidia-Vierkerner für sein Smartphone eingekauft, sondern einen eigenen Quad-Core-Prozessor entwickelt. Sein wenig einprägsamer Name: K3V2. Huawei versprach auf der Pressekonferrenz zum Ascend D Quad wahre Spitzenleistung – das Gerät ist nach Ansicht des Herstellers das schnellste Smartphone der Welt und der K3V2-Quad-Core-Prozessor dabei sparsamer als der Tegra 3 von Nvidia. Außer der Präsentation von im Alltag wenig aussagekräftigen Benchmarks schwieg Huawei sich zur Technik des Chips allerdings aus. Vermutlich setzt der Hersteller aber bei seinem Quad-Core-Prozessor wie Nvidia auf vier Cortex-A9-Kerne. Unklar ist auch, was für einen Grafikbeschleuniger der chinesische Hersteller einsetzt. Auf der Präsentation war die Rede von einer GPU mit 16 Kernen - im Tegra 3 sind es 12 Kerne. Den Hersteller, mit dem man zusammengearbeitet hat, nannte Huawei auch auf Nachfrage nicht.

Daher bleibt abzuwarten, ob Huawei die vollmundigen Versprechungen zur Performance seines Quad-Core-Prozessors K3V2 und des Quad-Core-Smartphones Ascend D Quad einhalten kann. Früher oder später wird der Hersteller auch technische Daten nennen müssen und spätestens zum Marktstart des Ascend D Quad wird es dann von Areamobile einen direkten Vergleich der beiden Quad-Core-Prozessoren Huawei K3V2 und Nvidia Tegra 3 geben.

Quelle: Areamobile
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 18.07.12 12:36 Gandalf (Advanced Handy Profi)

    Huawei sollte sich mal ranhalten.

  2. 02.03.12 17:19 Soux (Advanced Member)

    stimme ich voll und ganz zu!

    Ich nutze auch ein SingleCore Gerät und es läuft flüssig.

    Ich wüsste auch keine Anwendung zur heutigen Zeit oder für die Zukunft die ich auf einem Smartphone nutzen würde, die ein Quadcore Chip braucht.

  3. 02.03.12 15:44 n-nutzer (Handy Profi)

    Viel wichtiger als der nutzen wird schon sehr bald das marketing hinter dem ganzen werden! Firmen wie samsung, lg etc werden verstaerkt mit quad core werben, und da mehr besser ist fuer den normalkunden, werden diese sich wie verruckt verkaufen! Bzw. Im high end segment bei 450 euro + nur noch solche geraete gekauft.

    Wenn dann auch noch ipad 3 und iphone 5 mit solchen daten umsichwerfen, sieht es fuer firmen mit single und dual core echt schlecht aus. Denke da an Sony, RIM aber kurzfristig auch an Nokia. Schauen ob windows 8 und win phone 7.5/8 schnell genug sogwirkung entfallten um hardware "nachteile" auszugleichen!

    (Und ich weis das die anzahl der kerne keine aussage ueber die performance erlauben! Habe selbst nur single core gearete und die laufen fluessig! Aber ich weis und kenne auch die Macht des Marketing und der tech-schilder. Darauf bezieht sich meine aussage!)

antworten
Aktuelle Geräte im Test