Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

7-Zoller: Das Google Nexus 7 im Tablet-Vergleich

Das Android-Tablet Nexus 7 kommt auch nach Deutschland, die Variante mit 16 Gigabyte Speicherplatz wird 249 Euro kosten. Aber ist das Google-Tablet überhaupt eine gute Wahl? Wir vergleichen das Nexus 7 mit anderen 7-Zoll-Tablets.

Googla Asus Nexus 7 | (c) Areamobile

Google Nexus 7 | (c) Hersteller

Das Kindle Fire von Amazon hat die Konkurrenz in den USA sichtbar geschockt, wegen des unvergleichlich niedrigen Preises konnte es sogar dem Marktführer iPad Kunden streitig machen. Doch die Wettbewerber schlafen nicht und Google hat mit seinem neuen Nexus 7 direkt eine Antwort präsentiert, die mit besserer Ausstattung punktet und damit direkt ins Amazon-Herz treffen könnte. Dabei denkt Google größer und wird den 7-Zöller nicht nur in den USA, sondern auch in Europa anbieten. Sogar zum fast gleichen Preis, obwohl hierzulande das Kindle Fire als direkter Konkurrent gar nicht zu haben ist.

Wohl aber andere Geräte, die im Laden gar nicht so viel teurer als das Google-Gerät sind, auch wenn ihre UVP teils etwas anderes vermuten lässt. Da wäre etwa das Samsung Galaxy Tab 2 7.0. Es liegt mit einer UVP von – je nach Version – 459 bis 489 Euro deutlich über dem, was Google für sein Tablet aufruft. Tatsächlich ist das Gerät in der direkt vergleichbaren Wlan-Version mit etwa 290 Euro (Amazon) auch nur unwesentlich teuer und für 350 Euro bekommt man sogar ein 3G-Modul für den mobilen Datenempfang mit dazu.

Ein ähnliches Beispiel ist das Huawei MediaPad, das für etwa 300 Euro zu haben ist – mit schicker Alu-Rückseite und ebenfalls 3G wohlgemerkt. Bei der Technik gibt es abgesehen von 3G einen großen Hauptunterschied: Das Google-Tablet kommt als einziges Gerät mit einem Quad-Core-Prozessor, der außer der größeren Kernanzahl auch noch mit einer höheren Taktfrequenz von 1,3 Gigahertz daher kommt. Die anderen beiden Modelle setzen auf bewährte Dual-Core-Technik mit 1 Gigahertz (Samsung) und 1,2 Gigahertz beim Huawei-Modell.

Auch bei der Display-Auflösung gibt es Unterschiede. Bei Google und Huawei beträgt sie 1.280x800 Pixel, Samsung bleibt mit 1.024x600 Pixel unter dem HD-Standard. Eine Hauptkamera fehlt dem Nexus 7, Samsung setzt auf 3 Megapixel, Huawei auf 5. Frontkameras haben alle drei Tablets.

Google Nexus 7 Samsung Galaxy Tab 2 Huawei MediaPad
Prozessor Quad-Core Dual-Core Dual-Core
Taktrate 1,3 Ghz 1 Ghz 1,2 Ghz
RAM 1 GB 1 GB 1 GB
Display 7 Zoll 7 Zoll 7 Zoll
Auflösung 1.280x800 1.024x600 1.280x800
3G nein auf Wunsch ja
Dicke 10,45 mm 10,5 mm 10 mm
Gewicht 340 Gramm 344 Gramm 395 Gramm
Preis 249 Euro ~290/360 (Wlan/3G) Euro ~300 Euro

Fazit:

Der Preis des Nexus 7 ist tatsächlich konkurrenzlos günstig – und das, obwohl das Gerät technisch nicht von schlechten Eltern ist. Einen Quad-Core bietet bislang noch kein 7-Zöller, dafür kann die Konkurrenz in diesem Vergleich je nach Version auch unterwegs Daten empfangen. Wer sein Tablet hauptsächlich zuhause auf der Couch verwenden will, dann aber vielleicht auch mal anfordernde Spiele zocken will, der sollte zum Google Nexus greifen. Will man unbedingt auch unterwegs ins Internet, muss man notgedrungen etwas tiefer in die Tasche greifen. Dafür erhält man mit dem Huawei MediaPad das schickere und günstigere, mit dem Samsung Galaxy Tab 2 7.0 aber das noch universeller einsetzbare Tablet – damit kann man schließlich sogar normale GSM-Telefonate führen.

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 28.08.12 09:50 natelnutzer (Advanced Member)

    Man sollte vielleicht auch erwähnen, dass 3G nicht einfach einmal mehr kostet. Wer wirklich mobil surfen möchte, braucht zumindest ein Datenvolumen von 1GB pro Monat. Und das schlägt dann mit rund 10 Euro zu buche. Macht auf 2 Jahre gerechnet dann halt 240 Euro.
    Ich würde da lieber ab und an Tethering auf meinem S3 einschalten. Dann habe ich auch binnen Sekunden mobiles Internet auf dem Tablet.

  2. 09.07.12 11:03 pixelflicker (GURU)

    > "wieso steht im datenblatt, dass das nexus 3g hat?? "
    Ist wohl ein Fehler. Dafür gibt es einen Button, mit dem man den Fehler melden kann, hast du den schon gedrückt?

  3. 08.07.12 16:49 aebbelwoi

    wieso steht im datenblatt, dass das nexus 3g hat??

  4. 08.07.12 11:29 the_snap_dragon (Advanced Member)
    @AM

    "...damit kann man schließlich sogar normale GSM-Telefonate führen."

    kann man mit dem Huawei MediaPad ebenfalls

antworten
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige