Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 

Kommentar: Nexus 4 the Masses

Nach HTC und Samsung jetzt also auch LG Electronics: Der südkoreanische Handy-Hersteller zeichnet für das nächste Google-Handy Nexus 4 verantwortlich und hat dabei gute Arbeit abgeliefert. Das bemerkenswerteste Detail des Nexus 4 ist jedoch der Preis: Das neue Android-Vorzeigehandy ist für Preise ab 300 Euro ohne Vertrag erhältlich.

Ausgerechnet LG!

Dass Google bei der Entwicklung des nächsten Nexus-Smartphones ausgerechnet LG Electronics als Partner auserkoren hat, ist in meinen Augen die eigentliche Überraschung. Die Koreaner haben zwar Anfang des Jahres zur Smartphone-Offensive geblasen, doch außerhalb des Heimatmarkts war davon bislang wenig zu spüren. Vielmehr bleiben Top-Neuvorstellungen wie das LG Optimus LTE 2 und das LG Optimus Vu 2 erst einmal im deutschen Markt aus und werden dann eventuell zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht - so war es beim LG Optimus True HD LTE und so ist es beim LG Optimus Vu. Weitere Negativschlagzeilen macht der Hersteller hierzulande durch seine im Vergleich zu anderen Unternehmen scheinbar geringen Bemühungen, den Kunden aktuelle Android-Software nachzuliefern.

Nexus 4 | (c) Anbieter

Als sich im Vorfeld LG als Google-Partner für das vierte Smartphone-Modell der Nexus-Reihe herauskristallisierte, war ich deshalb skeptisch: Würde das nächste Google-Handy ein billiger Plastikbomber werden? Als Google und LG gestern Abend das Neuxs 4 offiziell vorstellen und den Verkaufspreis des ab 13. November im Google Play Store erhältlichen Smartphones nannten, schienen sich meine Befürchtungen zu bewahrheiten: 299 Euro für eine Version des Nexus 4 mit 8 Gigabyte Speicherplatz, 349 Euro für die Version mit 16 Gigabyte Speicherkapazität.

Erste Bewertungen fallen positiv aus

Nach den ersten Hands-on-Berichten und -Videos im Netz sieht alles jedoch ganz anders aus. Erste Kurztester zeigen sich begeistert von dem leicht gerundeten Design des Nexus 4, das nicht nur auf dem Display eine Oberfläche aus Gorilla Glass 2 aufweist, sondern auch auf der Rückseite. Das schützt das Gehäuse vor Kratzern und einfachen Gebrauchsspuren, einen Falltest sollte man mit dem Gerät jedoch trotz oder gerade wegen der Glas-Seiten nicht durchführen. "Es sieht besser aus und ist besser verarbeitet als das Galaxy Nexus", lautet zum Beispiel ein Urteil von Engadget nach dem ersten Ausprobieren des Geräts.

Die Technik und das System des auf dem zuvor vorgestellten LG Optimus G basierenden Nexus-Smartphones sind ohnehin über jeden Verdacht erhaben. Der Quad-Core-Prozessor aus der Snapdragon-S4-Pro-Reihe von Qualcomm gehört zum leistungsfähigsten, das der Smartphone-CPU-Bereich zurzeit bietet, und das Nexus 4 bringt mit 2 Gigabyte RAM doppelt so viel Arbeitsspeicher wie etliche andere (teurere) Smartphones mit - da ist eigentlich viel überschüssige Power vorhanden. Auch das große, hochauflösende Display (IPS+-Technologie), die 8-Megapixel-Kamera (mit HDR) sowie der induktiv aufladbare Akku (laut Hersteller bis 15 Stunden Sprechzeit) geben zumindest auf dem Papier eine gute Figur ab. Dazu kommt noch die neue Android-Version 4.2 Jelly Bean mit neuem Lock-Screen, Photo Sphere für 360-Grad-Aufnahmen, neuer virtueller Tastatur, den Datenübertragungsstandard Miracast und neuer Version von Google Now.

Google Now auf dem Nexus 4 | (c) Anbieter

Der Preis erschließt eine breitere Zielgruppe

Und das alles gibt es zum Preis ab 299 Euro ohne Vertrag. Zum Vergleich: In dieser Preisklasse tummeln sich ansonsten gerade Geräte wie die mittlerweile veraltet anmutenden Samsung Galaxy S2 16 GB und Motorola RAZR oder das Nokia Lumia 900 mit der auf das Abstellgleis geschobenen OS-Version Windows Phone 7. Ein aktuelles Topgerät wie beispielsweise das Samsung Galaxy S3 ist in der Regel deutlich teurer. Dafür muss der Käufer des Nexus 4 allerdings auch Abstriche machen: Der Speicherplatz ist auf 8 Gigabyte bzw. 16 Gigabyte begrenzt, einen Steckplatz für eine microSD-Karte gibt es nicht, und - trotz ausgerufener LTE-Smartphone-Offensive - das Nexus 4 bietet kein LTE, sondern "lediglich" DC-HSPA+ für Datenraten von bis zu 42 Megabit pro Sekunde im Downstream.

Gerade der vergleichsweise geringe Speicherplatz der kleineren Version passt nicht zu einem als offen geltenden System und ist trotz verfügbarer, kostenfreier Online-Speicher-Dienste ein echtes Manko, doppelte Speicherkapazität kostet mit 349 Euro 50 Euro mehr - wie beim Nexus 7. Für den Verzicht auf LTE gibt es dagegen plausible Gründe: Noch sind in den meisten Ländern (auch in Deutschland) die LTE-Netze nicht ausreichend ausgebaut, der Akku wird so geschont, und ohne LTE und Netzbetreiber-Branding behält Google die Kontrolle über Software und kommende Upgrades.

Kurzes Fazit

Google baut offenbar das Hardware-Geschäft aus: Mit dem Nexus 4 werden die Referenzgeräte mit klassischem Android UI für eine breitere Zielgruppe interessant und sind keine reinen Entwickler-Geräte mehr. Je mehr Google-Geräte mit Android in den Händen der Nutzer sind, desto mehr Umsatz erzielt das Unternehmen über Werbeeinblendungen. Dass die Hardware-Offensive zeitgleich zum Start der neuen Microsoft-Plattform Windows Phone 8 erfolgt, ist sicherlich kein Zufall.

Android-Smartphones Nexus 4 Galaxy Nexus Galaxy S3
Display 4,7 Zoll IPS+ mit 1.280 x 768 Pixel und 320 PPI 4,65 Zoll Super-AMOLED mit 1.280 x 720 Pixel und 316 PPI 4,8 Zoll Super-AMOLED mit 1.280 x 720 Pixel und 306 PPI
CPU und RAM Quad-Core 1,5 GHz + 2 GB RAM Dual-Core 1,2 GHz + 1 GB RAM Quad-Core 1,4 GHz + 1 GB RAM
OS-Version Android 4.2 Android 4.1 Android 4.0 / 4.1
Speicher 8 / 16 GB 16 GB 16 / 32 / 64 Gb + microSD
Mobiles Internet UMTS/HSPA+ / Wlan n UMTS/HSPA+ / Wlan n UMTS/HSPA+ / Wlan n
(gibt auch LTE-Variante)
Kamera Haupt:: 8 MP
Front:: 1,3 MP
Haupt:: 5 MP
Front:: 1,3 MP
Haupt:: 8 MP
Front:: 1,9 MP
Akku 2.100 mAh 1.750 mAh 2.100 mAh
Maße 134 x 69 x 9 mm 136 x 68 x 9 mm 137 x 71 x 9 mm
Gewicht 139 g 135 g 133 g
Preis ohne Vertrag 8 GB: 299 Euro
16 GB: 349 Euro
ab 320 Euro 16 GB: ab 460 Euro
32 GB: ab 545 Euro
64 GB: ab 655 Euro

Erste Hands-on-Berichte vom Nexus 4

Wie sich das Nexus 4 in der Praxis schlägt, werden wir in Kürze im Test des LG-Handys überprüfen. Und auf den freuen wir uns schon jetzt, denn die von Google und LG veröffentlichten Specs des Geräts und die ersten Hands-on-Berichte hören sich vielversprechend an. Damit ihr euch bis dahin einen ersten Eindruck von dem Nexus 4 verschaffen könnt, möchte ich euch zwei Videos ans Herz legen: Im ersten seht ihr das Nexus 4 im Hands-on des US-Blogs Engadget.

Das zweite Video von The Verge geht glatt als Werbevideo für die Nexus-Geräte von Google durch - der Plattform-Betreiber selbst hätte es nicht besser machen können. Die Bemerkung eines der Blogger zu einem Google-Mitarbeiter "I am here for you" lässt sich passenderweise auf zwei Arten verstehen. Dennoch ist es interessant, den Ausführungen der Google-Mitarbeiter zu den Nexus-Geräten zuzuhören und Anwendungen auf dem Nexus 4 und den neuen Nexus-Tablets zu sehen - und für die Blogger von The Verge ist der Exklusiv-Dreh ein toller Erfolg.

Weitere Informationen

Themen: Android-Smartphones, Android-Version, Smartphones
Quelle: Areamobile
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 46 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 05.11.12 20:06 SirD4v3
    Autor ist BIASED!!

    Wie kann man sagen, dass man überrascht ist, nur weil Google LG als Partner fürs Nexus auserwählt hat.
    LG ist bei Display Technologie anderen weit überlegen.
    Man kann verwundert sein, dass Google schon 2 Mal Samsung als Hersteller fürs Nexus-Phone verwendet hat.
    Samsungs Display Technologien sind zum Heulen, seitdem sie nur noch diese Pentile Amoled einbauen, was wirklich zu schade ist.
    Wenn Samsung wenigsten bei dem SAmoled+ vom SG2 geblieben wäre, gäbs beim letzten Galaxy Nexus oder bei dem GS3 keine Probleme und das GS3 wäre wirklich ein Hit gewesen.

    Ich sag nur Google hat mit dem Sprung auf LG aufs richtige Pferd gesetzt. Apple kauft nicht um sonst die Displays von LG. (Die Displays von LG sind einfach besser und schwer zum Übertreffen.)

    mfg
    -SirD4v3

  2. 02.11.12 00:34 sabu (Advanced Handy Profi)

    Auf Heise ist noch ein sehr guter Kommentar der es auch irgendwie auf den Punkt bringt http://m.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-Googles-Preishammer-zielt-auf-den-Wettbewerb-1741804.html

  3. 01.11.12 14:00 Surab (Expert Handy Profi)

    @ Firenze1848:
    Bei WP8 interessiert mich aber auch nur Nokia, wegen der Zusatzapps, der Kamera und den ganzen Boni wie Sensitive Touch oder WiCha. Die HTC's bieten mir zu wenig im Vergleich zu den Lumias. Aber ich denke, ich werde auch auf mattschwarz statt dem glossy weiss setzen. Muss man dann in Natura sehen....

    Das Nexus ist einfach superausgestattet und kostet relativ wenig! Dazu ist es visuell auch sehr gefaellig und bietet auch WiCha.
    Das einzige, was mir wirklich besser gefallen wuerde, waere entweder eine 32 GB Version oder eine mit microSD und eher besser faend ich einen austauschbaren Akku. Aber des Designs und der Haptik wegen habe ich mit diesem Gedanken schon laenger abgefunden. Das gleiche gilt auch fuer die microSD. Daher haette ich gerne eine 32 GB Version fuer 399 Euro.

    @ IMPULS:
    Nee, also ein Monster hat bei mir nur mit Nexus Genen ein Chance. Meine Devise ist: Wenn schon Android, dann Nexus! (Ausnahmen kann es geben. Das Padfone2 waere fast eine.) Davon mal abgesehen, haben die Androiden preislich keine Chance.

  4. 31.10.12 23:04 IMPULS

    @ Surab

    Ein neuer und gleichermassen starker Erreger ist
    wohl nicht in Aussicht??? .... *aengstlich
    umschauen* ...... *gulp* ... ------>>>
    ...vielleicht lauert auch das "MONSTER"
    Im Zwielicht... ;)

    BTT:
    Hmm...wie das NEXUS wohl in Weiss aussehen
    würde...?
    reine Neugier... :)

  5. 31.10.12 18:46 Gandalf (Advanced Handy Profi)

    Das Hands-On Video hat mich echt überzeugt. Ein klasse Smartphone ohne Zweifel!

  6. 31.10.12 17:28 Firenze1848 (Handy Profi)

    @surab:
    ha, mir gehts änlich :D ich würde eigentlich gerne ein farbiges Handy haben, müsste aber matt sein, daher bin ich beim 920 echt enttäuscht, das 8X ist dadurch schonmal ne gute Konkurrenz. Aber das Nexus4 hat es völlig durcheinander geworfen. Denn dann könnte ich endlich meinen Vertrag kündigen, mir das Nexus für 349 kaufen und mir was flexibleres als nen 24-Monatsvertrag aussuchen.
    Dabei hatte ich doch so sehr vor, mir ein WP8 zu holen :D

antworten
Aktuelle Geräte im Test