Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 

Gastbeitrag: "Wir brauchen eine neue Art der Navigation"

Der neue Name von Nokias Location-Plattform Here zeigt, wohin die Reise gehen soll: Der Handy-Hersteller will das Google oder Facebook für die Frage nach dem Wo werden. Benjamin Lampe, der Leiter der Nokia-Unternehmenskommunikation in Deutschland, verrät in einem Gastbeitrag mehr über die Ziele und die Strategie von Nokia im Location-Bereich.

In dieser Woche haben wir in San Francisco zahlreiche Neuerungen zur Strategie und auch zur Technologie im Bereich Location & Commerce vorgestellt. Das ist der Bereich von Nokia, der sich mit ortsbezogenen Diensten beschäftigt. Natürlich sind wir in Deutschland besonders stolz darauf, da die L&C (Location & Commerce) Sparte ihren Hauptsitz mit über 600 Mitarbeitern in Berlin hat.

Im Bereich Location ist Nokia keine unbekannte Grösse. Jeder kennt Nokia Karten, das nicht nur auf Nokia Smartphone läuft, sondern auch als HTML5-App im Browser von iOS und Android-Smartphones. Wer ein Nokia-Smartphone, zum Beispiel eines der neuen Lumia-Geräte besitzt, der kennt auch Nokia Navigation, Nokia Bus & Bahn und Nokia City Kompass. Alles Apps, die dabei helfen die Umgebung besser zu navigieren. Sei es mit öffentlichem Nahverkehr, mit dem Auto oder per pedes. Weniger bekannt, aber durchaus nenneswert, ist auch die Tatsache, dass Nokia-Kartendaten in 4 von 5 Autos mit eingebautem Navi zu finden sind. Ein guter Grundstein ist also schon gelegt.

Nokia Here ⎢ (c) Anbieter

Nokia Here mit 3D-Ansicht ⎢ (c) Anbieter

Wo geht die Reise hin?

Unsere Strategie ist es, Produkte herzustellen, die Menschen dabei helfen, mit Sensoren wie Kamera, GPS oder Gyrometer ihre Umgebung noch besser zu erfahren und zu erfassen. Dies beinhaltet natürlich auch mobile Endgeräte, aber nicht ausschliesslich. Bis 2050 werden etwa 75 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben. Dafür braucht man eine "neue" Art der Navigation. Weg von statischen Karten hin zu dynamischen Inhalten.

Fragen zum Was, Wer und Wo

Wer nach etwas sucht, der wendet sich an eine Suchmaschine wie Google oder Bing um die Frage nach dem Was zu beantworten. Beide Suchmaschinen funktionieren horizontal auf allen Plattformen von Smartphones über PCs und Tablets. Je mehr Anfragen, desto besser werden hier die Suchergebnisse für den Einzelnen. Die Frage nach dem Wer wird hauptsächlich von Facebook beantwortet, das ebenfalls auf allen Endgeräten zur Verfügung steht. Wer aber beantwortet Fragen nach dem Wo? Zukünftig Nokia. Genau wie bei Suchmaschinen auch macht ein Ansatz, der Abfragen über alle Plattformen hinweg ermöglicht, Sinn. Umgekehrt erhält Nokia Input aus über 80.000 Quellen, um seine Content-Plattform konstant zu überarbeiten und zu aktualisieren. Diese Quellen reichen vom True Car – den Autos die mit Vermessungstechnik die Straßen abfahren - über einzelne Smartphones bis hin zum Map Creator Tool. Je mehr Input, desto besser wird die Plattform und somit auch die Antwort auf jede einzelne Anfrage.

Nokia Here ⎢ (c) Anbieter

Karten und ...

Nokia Here ⎢ (c) Anbieter

Locations. ⎢ (c) Anbieter

 

Die Antwort ist Here

Here (engl. für Hier) ist die Antwort auf die Frage Where (Wo)? Here ist auch der Name unseres Dienstes und er verbindet als Cloud-Service sowohl eine Content-Plattform, Location-Inhalte sowie Location-Apps auf allen Endgeräten und Betriebssystemen. Die Plattform ist außerdem Teil von Windows Phone 8 und steht allen Herstellern zur Verfügung. Wer also Bing Maps auf einem Wettberbsgerät mit Windows Phone 8 nutzt, der nutzt Here. Darüber hinaus wird es bald eine HTML5-basierte App für iOS geben, sowie einen Android SDK. Eine Partnerschaft mit Mozilla mit dem Ziel Here auf Firefox OS anzubieten, haben wir auch vorgestellt.

Wie verdient man damit Geld?

Diese Frage kommt oft auf und deswegen möchte ich sie hier auch ganz transparent adressieren. Durch die Übernahme von NAVTEQ in 2007 hat Nokia ein Geschäft mit Kartendaten erworben. Kunden sind unter anderen BWM, Mercedes und Volkswagen. Die Unternehmen kaufen die Kartendaten, die durch unsere Flotte an True Cars ständig aktualisiert werden. Vervielfacht sich jetzt der Input in diese Content-Plattform dadurch, dass mehr Endgeräte noch präzisere (anonymisierte) Inhalte liefern, die durch einen entsprechenden Prozess validiert werden, dann ergibt dies qualitativ noch höherwertige Kartendaten. Dies wiederum erfreut Kunden und Nutzer. Zukünftig schauen wir auch, inwieweit man Inhalte mit Werbung finanzieren könnte. Dies befindet sich aber branchenweit noch in den Kinderschuhen.

Und Lumia?

In der vergangenen Woche haben wir mit dem Verkauf des Lumia 920 und Lumia 820 in Deutschland begonnen. Das erste Feedback von Kunden und Konsumenten ist durchaus positiv. Ein Grund dafür sind natürlich auch die sehr guten Location-Apps wie Nokia Navigation, aber auch die Nokia exklusiven Apps wie City Kompass und Nokia Bus & Bahn, die auf Nokia Smartphones zur Verfügung stehen. Kurzum, wir denken dass unsere Lumia-Smartphones und Here für einander gemacht sind.

Das wird auch zukünftig so sein und um die die besten Location-Dienste anzubieten, horizontalisieren wir Here und Teile unserer Location-Apps. Das Here-Team wird sich eng mit Smart Devices abstimmen, um so die bestmögliche Integration des Dienstes auf unseren Smartphones zu ermöglichen und umgekehrt, um die neuen Möglichkeiten, die die Hardware bietet, schnell mit neuen Diensten nutzen zu können.

Und wenn sich jemand auf seinem derzeitigen Smartphone so für Here begeistert, dass er sich als nächstes ein Lumia kauft, weil es dort am besten integriert ist, dann freuen wir uns natürlich auch.

Ihr habt auch den Wunsch, einen Gastbeitrag auf areamobile.de zu veröffentlichen? Dann schickt euren Text mit Angaben zu eurer Person an die Areamobile-Redaktion (presse@areamobile.de). Das Angebot richtet sich sowohl an Vertreter von Herstellern und Anbietern der Mobilfunkbranche, als auch an unsere Leser und andere an Mobilfunk-Themen interessierte Personen. Einzige Voraussetzung: Ihr habt etwas Neues zu sagen oder könnt beispielsweise mehr zum Hintergrund liefern. Wir behalten uns das Recht vor, unpassende Beiträge abzulehnen oder Änderungsvorschläge zu unterbreiten. Alle Gastbeiträge auf areamobile.de findet ihr auf einer speziellen Themenseite.

Zum aktuellen Beitrag: Habt ihr Nokia Here schon genutzt? Wie beurteilt ihr den Dienst im Vergleich zu anderen Location-Services wie beispielsweise Google Maps? Auf welche Location-Dienste für Smartphone und Tablet könnt ihr nicht mehr verzichten? Und welche neuartigen Dienste würdet ihr euch generell für die Zukunft wünschen? Diskutiert im Forum!

Themen: Smartphone, Smartphones, Lumia, Navigation, Smartphone-Markt, Tablet-Markt, Gastbeitrag
Quelle: Benjamin Lampe, Leiter Unternehmenskommunikation von Nokia in Deutschland
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 24 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 19.11.12 12:34 nohtz (Professional Handy Master)

    "Nur weil du die Satellitenansicht nicht benötigst trifft dies nicht für alle anderen auch zu."
    -->hab ich ja auch nie behauptet, deswegen das "ich" im beitrag :-)
    ich hab dafür im auto kein navi. würd ich mir auch, soweit möglich, nie intern dazu bestellen

  2. 19.11.12 12:31 cores (Handy Profi)

    @nohtz: Für Navigation verwende ich weder Google, noch Apple oder Nokia-Maps. Dafür habe ich ein Navi im Auto ;)

    Die Kartenanwendungen verwende ich einfach um mir ein Bild von der Gegend zu verschaffen, wenn ich wissen will was es in der Nähe gibt oder einfach nur, wenn ich aus Interesse einen Ort suche.

    Nur weil du die Satellitenansicht nicht benötigst trifft dies nicht für alle anderen auch zu.

  3. 19.11.12 11:51 pixelflicker (GURU)

    @Fritz:
    Welche ansprüche meinst du denn überhaupt? Es wird doch nur mit der Konkurrenz verglichen und da diese ebenfalls kostenlos genutzt werden kann, sind doch vergleiche damit durchaus legitim, oder?


    @Sabu:
    Was willst du mit dem Link sagen? Das man das 920 kaufen kann? Das es sehr teuer ist? Das es das auch in Bunt gibt? Oder willst du Werbung für den Shop machen?

  4. 19.11.12 11:25 Heisenberg (Gesperrt)

    Das stimmt. So weit ich mich erinnern kann, hat sich Nohtz bei Apple Map vor allem an den falschen POIs gestört und nicht an den merkwürdigen 3D-Bildern.

    Und ich hatte das damals sogar extra (zur Verteidigung Apples) geschrieben, dass ich die Aufregung um die verzerrten 3D-Bilder etwas hysterisch finde. Das Brot-Und-Butter-Geschäft bleibt die Straßennavigation inkl.s POIs.

  5. 19.11.12 11:18 nohtz (Professional Handy Master)

    "Deine Kommentare zur Maps-App von iOS klangen im Tenor allerdings vollkommen anders… "
    -->vollkommen anders definitiv nicht, denn da habe ich mehr zu fehlerhaften adressen und routen als zu luftbildern "sinniert"

  6. 19.11.12 11:15 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    "da ich fahre, und nicht fliege, navigiere ich eher nach strassen, denn nach satelliten-fotos ;-)"

    ==> Deine Kommentare zur Maps-App von iOS klangen im Tenor allerdings vollkommen anders…

antworten
Aktuelle Geräte im Test