Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 

Smartphone-Kauf: Die besten Smartphones um 300 Euro zu Weihnachten

Die besten Smartphones um 100 Euro haben wir bereits vorgestellt. Aber darf es denn vielleicht auch etwas mehr sein? Dann ist diese Auswahl der besten Smartphones für Preise um 300 Euro zum Weihnachtsfest 2012 genau die richtige!

HTc Desire X | (c) Hersteller (via Android Community)

HTc Desire X | (c) Hersteller

HTC Desire X
Das Desire X ist bereits für 240 Euro im Internet zu bekommen. Es ist noch gar nicht lange auf dem Markt und das merkt man dem Gerät nicht nur am Dual-Core-Prozessor mit je 1 Gigahertz und 768 Megabyte RAM an, sondern auch an der relativ aktuellen Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich. Das Display ist 4 Zoll groß, die Auflösung mit 800x480 Pixel völlig ausreichend. Der nur 4 Gigabyte große internen Speicher lässt sich über Speicherkarten erweitern. Auf die schicke Sense-Oberfläche schwören nicht nur Fans der Marke.

Sony Xperia P Unboxing | (c) Areamobile

Sony Xperia P | (c) Areamobile

Sony Xperia P
4 Zoll bekommt man auch beim Sony Xperia P, die Auflösung beträgt aber 960x540 Pixel - damit schaut man auf scharfe 275 Pixel pro Zoll. Dabei strahlt das White-Magic-Display besonders hell. Der Akku ist mit 1.300 mAh nicht übermäßig ausdauernd, dafür bietet das schicke Gerät mit dem typischen Sony-Design eine Kamera mit 8 Megapixel und stolze 16 Gigabyte internen Speicher. Ein Update auf Android 4.0 ist inzwischen auch erhältlich. Für 253 Euro erhält man im Sony Xperia P außerdem einen Dual-Core mit 1 Gigahertz Taktfrequenz.

HTC 8S | (c) Hersteller

HTC 8S | (c) Hersteller

HTC 8S
Das HTC 8S ist das einzige Windows Phone, das es in unsere Liste geschafft hat. Zwar gibt es auch günstigere Windows Phones, doch bei denen müssen Käufer noch mit Windows 7.8 auskommen. Und die anderen Phones, die wie das 8S mit der neuen 8er-Version von Windows Phone ausgestattet sind, kosten noch einmal deutlich mehr. Das HTC 8S fällt mit seinem zweifarbigen Design auf und auch die Technik geht in Ordnung. Das Display misst 4 Zoll und kommt mit 800x480 Pixel zum Kunden, für absolut flüssige Bedienung sorgt der bärenstarke S4-Dual-Core von Qualcomm mit je 1 Gigahertz. Der geringe interne Speicher von 4 Gigabyte kann per Speicherkarte erweitert werden. Mit seiner 5-Megapixel-Kamera kostet das 8S etwa 285 Euro und ist nicht nur für Microsoft-Fans eine Überlegung wert.

Huawei Ascend P1 S | (c) pocketnow.com

Huawei Ascend P1 S | (c) pocketnow.com

Huawei Ascend P1
Das Ascend P1 von Huawei punktet mit einem ultradünnen Gehäuse - es ist gerade einmal 7,7 Millimeter tief. Und auch die Technik kann sich sehen lassen. Angetrieben wird der Flachmann von einem auf 1,5 Gigahertz getakteten Dual-Core-Chip und 1 Gigabyte RAM. Diese Kombination hat mit den 960x540 Pixel des 4,3 Zoll großen Super-AMOLED-Displays keine Schwierigkeiten, dafür gibt es wie bei Huawei gewohnt wenig (in diesem Fall 4 Gigabyte) internen Speicher, der aber erweitert werden kann, und eine Kamera mit 8 Megapixel Auflösung. Android 4.0 Ice Cream Sandwich ist bereits installiert, das schicke Gerät kostet derzeit etwa 299 Euro.

Nexus 4 | (c) Hersteller

Nexus 4 | (c) Hersteller

Google Nexus 4
Für 299 Euro bekommt man allerdings auch schon das Google Nexus 4. Das bietet fast von allem noch einmal deutlich mehr - so baut Hersteller LG den derzeit stärksten Quad-Core-Chip S4 Pro von Qualcomm in das Gerät ein, der auf 1,5 Gigahertz getaktet ist. Der befeuert ein 4,7 Zoll großes Display mit einer scharfen Auflösung von 1.280x768 Pixel. Fotos lassen sich mit einer 8-Megapixel-Kamera knipsen. Neben der starken Hardware ist man aber auch bei der Software im grünen Bereich: Auf dem Gerät ist die neueste Android-Version 4.2 installiert. Einen Haken hat die Sache aber auch: Für 299 Euro bekommt man nur die Version mit 8 Gigabyte internem Speicher. Da der nicht erweiterbar ist, raten wir eher zur größeren 16-Gigabyte-Version; die kostet aber auch mal eben 50 Euro mehr. Und noch ein Problem stellt sich derzeit zwischen das Nexus 4 und potenzielle Käufer: Ein jetzt bestelltes Gerät wird erst in sechs bis sieben Wochen geliefert. Da hilft nur Gutschein basteln und das neue Quad-Core-Smartphone im neuen Jahr überreichen, wenn man es zu Weihnachten verschenken will.

Samsung Galaxy S3 Mini ⎥ (c) Hersteller

Samsung Galaxy S3 Mini ⎥ (c) Hersteller

Samsung Galaxy S3 Mini
Kaum teurer als Huawei Ascend P1 und Google Nexus 4 ist das Samsung Galaxy S3 Mini. Die abgespeckte Variante des berühmten Namensvetters verfügt über ein 4 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit nur noch 800x480 Pixel. Der Prozessor bietet nur 2 mal 1 Gigahertz, 1 Gigabyte RAM fährt auch das S3 Mini ebenso auf, wie 8 Gigabyte interner Speicher. Außerdem ist als Betriebssystem bereits Android 4.1 Jelly Bean installiert. Das Paket mit 5-Megapixel-Kamera kostet derzeit etwa 305 Euro.

Sony Xperia S | (c) Hersteller

Sony Xperia S | (c) Hersteller

Sony Xperia S
Android 4.1 ist auch für das Sony Xperia S versprochen, derzeit muss man aber noch mit Version 4.0 Vorlieb nehmen. Dafür bekommt man aber auch ein 4,3 Zoll großes Bravia-LCD mit scharfer HD-Auflösung - das sind 1.280x720 Pixel und 342 Bildpunkte pro Zoll. Ein 1,5 Gigahertz starker Dual-Core-Chip und 1 Gigabyte RAM sorgen für ausreichende Leistung. Superlative gibt es wieder bei Kamera und internem Speicher: Fotos lassen sich mit 12 Megapixel Auflösung knipsen und anschließen in 32 Gigabyte unterbringen. Eine Erweiterungsmöglichkeit fehlt allerdings - verschmerzbar bei den restlichen Daten. Das ehemalige Spitzemodell gibt es mit dem auffälligen Design und der durchsichtigen Plexiglasfuge unter dem Display derzeit für Preise ab etwa 325 Euro.

Motorola RAZR Maxx | (c) Hersteller

Motorola RAZR Maxx | (c) Hersteller

Motorola RAZR Maxx
Wer ein Smartphone mit besonders starkem Akku sucht, wird beim Motorola RAZR Maxx fündig. Denn das Maxx im Namen steht für einen riesigen Kraftspender mit 3.300 mAh, der Hersteller verspricht damit Telefonate von über 17 Stunden und mehr als 25 Tage Standby. Trotzdem ist das Gerät nur knapp 9 Millimeter dünn. Und auch die restliche Technik wurde nicht vernachlässigt. Das Super-AMOLED-Display misst 4,3 Zoll und schafft eine Darstellung von 960x540 Pixel. Für ausreichende Leistung sorgt ein Dual-Core-Prozessor mit 1,2 Gigahertz und 1 Gigabyte RAM, die 16 Gigabyte interner Speicher lassen sich erweitern, um zusätzlichen Platz für Bilder der 8 Megapixel-Kamera zu schaffen. Dauertelefonierer müssen derzeit etwa 349 Euro auf die virtuelle Ladentheke legen.

LG Optimus 4X HD | (c) Hersteller

LG Optimus 4X HD | (c) Hersteller

LG Optimus 4X HD
Zugegeben - langsam aber sicher verlassen wir die Preisregion "um 300 Euro". Aber das lohnt sich beim LG Optimus 4X HD absolut, denn für derzeit rund 360 Euro bekommt man ein topaktuelles Quad-Core-Smartphone, das sich hinter Konkurrenten wie HTC One X oder Samsung Galaxy S3 nicht verstecken muss. Das 4,7 Zoll große Display stellt 1.280x720 Bildpunkte dar und die Kamera schafft 8 Megapixel. Als Prozessor dient ein Tegra 3 mit 4 mal 1,5 Gigahertz, intern lassen sich 16 Gigabyte speichern. Als Betriebssystem ist Android 4.0 installiert - und das ist auch gleichzeitig der größte Wermutstropfen, denn in letzter Zeit gab es Verwirrung, da LG angeblich kein Update auf Android 4.1 plant. Das dürfte aber wegen der Aktualität des Gerätes unwahrscheinlich sein. Für nur wenig mehr als ein Dual-Core-Gerät erhält man mit dem LG Optimus 4X HD die volle Kraft der vier Kerne.

Samsung Galaxy Note | (c) Hersteller

Samsung Galaxy Note | (c) Hersteller

Samsung Galaxy Note
Und noch ein Ausreißer. Doch wer auf Riesen-Displays steht, wird um das Samsung Galaxy Note nicht herumkommen. Das Modell ist trotz eines gigantischen 5,3 Zoll großen Display mit seiner Auflösung von 1.280x800 Pixel unter 10 Millimeter dünn. Es wird von einem stattlichen Akku mit 2.500 mAh angetrieben, der den Dual-Core-Chip mit 1,4 Gigahertz überraschend lang mit Strom versorgen kann. 16 Gigabyte interner Speicher und eine Kamera mit 8 Megapixel runden das Bild ab. Den Einstieg in die Smartlet-Welt gibt es aktuell für etwa 375 Euro.

In der folgenden Bildergalerie findet ihr noch mehr Informationen zur Ausstattung der ausgewählten Smartphones sowie Testberichte und -bewertungen der Areamobile-Redaktion.

Fazit
Um 300 Euro findet man alles andere als überalterte Hardware-Gurken - im Gegenteil. Richtung 400 Euro sind bereits echte Highend-Smartphones zu haben, die teilweise vor wenigen Monaten noch als Benchmark in ihrer Klasse galten. Unter 350 Euro sticht natürlich das Google Nexus 4 mit unschlagbar niedrigem Preis hervor - wenn man denn mit dem gerade zu winzigen (weil nicht erweiterbaren) Speicher klarkommt. Doch wie so oft im Leben ist die Entscheidung letztendlich auch eine Geschmacksfrage. Klar ist allerdings, dass keines der hier vorgestellten Modelle ein Fehlgriff ist.

Themen: Android-Smartphones, Smartphones, Xperia
Quelle: Areamobile
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 6 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 11.12.12 12:30 TEAM28 (Advanced Member)
    @pixelflicker

    Für um die 200€ gibts auch gute aber etwas ältere Smartphones wie ein Xperia Arc S, Motorola Atrix, Galaxy S1 Advance und eben Smartphones, bei denen die Nachfrage einfach nicht hoch ist, wie eben dem Eluga.

  2. 11.12.12 10:08 pixelflicker (Professional Handy Master)

    Ja, eine gute Liste. Es sind viele interessante Geräte dabei. Anfangs war ich etwas überrascht, dann hab ich aber gesehen, dass es "um 300 Euro" hieß und nicht "bis". ;-)

    Was noch sehr interessant in Sachen Preis/Leistung ist, ist das Panasonic Eluga. Das ist mittlerweile sogar schon für weit unter 200 Euro zu haben und bietet dafür ein AMOLED mit 4,3 Zoll und 960er Auflösung und einen Dualcore Chip. Ich hatte es anfangs auch gar nicht so auf dem Schirm, aber als es mir im Laden vorgestellt wurde hab ich mal nach dem Preis im Internet geschaut...

  3. 11.12.12 08:47 polli69 (Handy Profi)
    Übersichtlich und informativ

    Schöne übersichtliche Zusammenstellung. Wenn man so vergleicht, wird einem schnell klar warum das Nexus4 derzeit ausvekauft ist. Mehr für´s Geld gibt es derzeit nicht, kleiner Speicher hin oder her.
    Im Prinzip kann heute jeder mit einem Minivertrag ein tolles Gerät erstehen.

  4. 10.12.12 19:11 TEAM28 (Advanced Member)

    Das Galaxy S2 gibt es bereits auch für 299€... habe es heute irgendwo in der Werbung gesehen.

  5. 10.12.12 18:19 Björn Brodersen (areamobile.de)

    Da war in der Tat das falsche Bild reingerutscht - ist jetzt korrigiert. Danke für den Hinweis!

  6. 10.12.12 17:36 Firenze1848 (Handy Profi)

    Ist das da nicht das HTC 8x anstelle des 8s?

antworten
Aktuelle Geräte im Test