Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 

Die 10 Top-Smartphones zu Weihnachten 2012

In zwei Übersichten haben wir bereits günstige Einsteiger- und die besten Mittelklasse-Smartphones zusammengestellt, um die Kaufentscheidung zu Weihnachten 2012 zu erleichtern. Wer allerdings nur das Beste vom Besten haben will, kommt in dieser Zusammenstellung auf seine Kosten: Areamobile präsentiert die 10 besten Smartphones zu Weihnachten 2012!

Leser unseres Weihnachts-Specials zu Smartphones um 300 Euro werden sich möglicherweise wundern. Denn die ersten drei Geräte kamen auch dort schon vor. Ein Fehler? Nein, denn diese Geräte gehören zu den besten Smartphones 2012, liegen aber dennoch unter der Preisgrenze von 400 Euro. Gutes muss nicht immer teuer sein.

Nexus 4 | (c) Hersteller

Nexus 4 | (c) Hersteller

Google Nexus 4
Für 299 Euro bekommt man das Google Nexus 4. Hersteller LG baut trotz des niedrigen Preises den derzeit stärksten Quad-Core-Chip S4 Pro von Qualcomm in das Gerät ein, der auf 1,5 Gigahertz getaktet ist. Der befeuert ein 4,7 Zoll großes Display mit einer scharfen Auflösung von 1.280x768 Pixel. Fotos lassen sich mit einer 8-Megapixel-Kamera knipsen. Neben der starken Hardware ist man aber auch bei der Software im grünen Bereich: Auf dem Gerät ist die neueste Android-Version 4.2 installiert. Einen Haken hat die Sache aber auch: Für 299 Euro bekommt man nur die Version mit 8 Gigabyte internem Speicher. Da der nicht erweiterbar ist, raten wir eher zur größeren 16-Gigabyte-Version - auch wenn die 50 Euro mehr kostet. Und noch ein Problem stellt sich derzeit zwischen das Nexus 4 und potenzielle Käufer: Ein jetzt bestelltes Gerät wird erst in sechs bis sieben Wochen geliefert. Da hilft nur Gutschein basteln und das neue Quad-Core-Smartphone im neuen Jahr überreichen, wenn man es zu Weihnachten verschenken will.

Motorola RAZR Maxx | (c) Hersteller

Motorola RAZR Maxx | (c) Hersteller

Motorola RAZR Maxx
Und noch ein Vertreter, den wir bereits empfohlen haben. Aber wer ein Smartphone mit besonders starkem Akku sucht, wird beim Motorola RAZR Maxx fündig - einen kräftigeren Akku wird man in einem Smartphone derzeit kaum finden. Denn das Maxx im Namen steht für einen riesigen Kraftspender mit 3.300 mAh, der Hersteller verspricht damit Telefonate von über 17 Stunden und mehr als 25 Tage Standby. Trotzdem ist das Gerät nur knapp 9 Millimeter dünn. Und auch die restliche Technik wurde nicht vernachlässigt. Das Super-AMOLED-Display misst 4,3 Zoll und schafft eine Darstellung von 960x540 Pixel. Für ausreichende Leistung sorgt ein Dual-Core-Prozessor mit 1,2 Gigahertz und 1 Gigabyte RAM, die 16 Gigabyte interner Speicher lassen sich erweitern, um zusätzlichen Platz für Bilder der 8 Megapixel-Kamera zu schaffen. Dauertelefonierer müssen derzeit etwa 349 Euro auf die virtuelle Ladentheke legen.

LG Optimus 4X HD | (c) Hersteller

LG Optimus 4X HD | (c) Hersteller

LG Optimus 4X HD
Im letzten Kauftipp lief das LG Optimus 4X HD noch fast außer Konkurrenz - schließlich ging es um Geräte um 300 Euro und das 4X liegt derzeit etwa bei 360 Euro. In dieser Auflistung ist es sogar eines der günstigsten Geräte. Dennoch bekommt man ein topaktuelles Quad-Core-Smartphone, das sich hinter Konkurrenten wie HTC One X oder Samsung Galaxy S3 nicht verstecken muss. Das 4,7 Zoll große Display stellt 1.280x720 Bildpunkte dar und die Kamera schafft 8 Megapixel. Als Prozessor dient ein Tegra 3 mit 4 mal 1,5 Gigahertz, intern lassen sich 16 Gigabyte speichern. Als Betriebssystem ist Android 4.0 installiert - und das ist auch gleichzeitig der größte Wermutstropfen, denn in letzter Zeit gab es Verwirrung, da LG angeblich kein Update auf Android 4.1 plant. Das dürfte aber wegen der Aktualität des Gerätes unwahrscheinlich sein. Für nur wenig mehr als ein Dual-Core-Gerät erhält man mit dem LG Optimus 4X HD die volle Kraft der vier Kerne.

Sony Xperia T Unboxing | (c) Areamobile

Sony Xperia T Unboxing | (c) Areamobile

Sony Xperia T
Gestatten: T - Xperia T. So oder so ähnlich stellt man das Bond-Phone von Sony wohl am passendsten vor. Zumindest wenn man weiß, dass der MI6-Agent James Bond im neuesten Kinofilm mit diesem Gerät telefoniert. Aber man muss kein Geheimagent sein, um mit dem Sony Xperia T glücklich zu werden. Der Hersteller stattet das 127 Gramm schwere Xperia T mit einem leistungsstarken Snapdragon-S4-Chip aus, dessen beiden Kerne mit 1,5 Gigahertz takten und 1 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt werden. Inhalte werden auf einem 4,6 Zoll großen Touchscreen angezeigt, der mit einer Auflösung von 1.280x720 Pixel die nötige Schärfe mitbringt. Die Kamera mit satten 13 Megapixeln samt Exmor-R-Chip, der besonders bei schwachem Licht noch gute Bilder abliefert, nimmt außerdem Videos in Full-HD auf, die im 16 Gigabyte großen internen Speicher abgelegt werden können. Das Bond-Phone kostet derzeit etwa 398 Euro.

Samsung Galaxy S3 | (c) Hersteller

Samsung Galaxy S3 | (c) Hersteller

Samsung Galaxy S3
Samsung hat vom Galaxy S3 weltweit bereits mehr als 30 Millionen Stück verkauft - das ist mehr als ein Achtungserfolg und stößt langsam in Regionen vor, die sonst nur Apple mit dem iPhone bedient. Zu Recht, denn das S3 ist ein rundum gelungenes Gerät. Es ist mit dem hauseigenen Prozessor Exynos 4412 ausgestattet, dessen vier Kerne mit jeweils 1,4 Gigahertz takten. Mit 4,8 Zoll und einer Auflösung von 1280x720 Pixel ist das Display auf der Höhe der Zeit. Ein 2.100 mAh starker Akku sorgt für die nötige Energie. Samsung verpackt die gesamte Technik in ein 136,6x70,6x8,6 Millimeter großes aber kompaktes Gehäuse. Und mit gerade einmal nur 133 Gramm fällt das Smartphone in der Hosentasche trotz der Größe nicht großartig auf. Das hat seinen Preis - obwohl das Gerät schon etliche Monate auf dem Markt ist, kostet es immer noch etwa 445 Euro.

Samsung Galaxy Note 2 | (c) Hersteller

Samsung Galaxy Note 2 | (c) Hersteller

Samsung Galaxy Note 2
Und Samsung ist gleich noch einmal in unserer Weihnachtsempfehlung vertreten. Und zwar mit dem Galaxy Note 2. Mit dem Vorgänger schuf der koreanische Hersteller eine neue Kategorie: Das Smartlet. Größer als selbst das Galaxy S3, aber immer noch kleiner als ein Tablet - damit passt das Gerät gerade noch in die Hosentasche und bietet das perfekte Surf-Vergnügen für unterwegs. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: 4 Prozessorkerne mit bis zu 1,6 Gigahertz und satte 2 Gigabyte RAM treiben ein Display mit 5,5 Zoll und einer Auflösung von 1.280x720 Pixel an. Und obwohl das Gerät nur 9,4 Millimeter dünn ist, steckt ein stattlicher Akku mit 3.100 mAh im Gehäuse. Und ein Stift - der größte Unterschied zu den Smartphones des Herstellers. Denn zusammen mit der umfangreichen Zusatzs-Software bietet das Note 2 noch einmal mehr Anwendungsmöglichkeiten als alle anderen Smartphones auf dem Markt. Ein so großes Gerät ist allerdings nicht jedermanns Geschmack - dennoch wurden inzwischen weltweit mehr als 5 Millionen Geräte verkauft. In Deutschland muss man dafür derzeit etwa 500 Euro auf die Ladentheke legen.

HTC One X+ im Unboxing | (c) Areamobile

HTC One X+ im Unboxing | (c) Areamobile

HTC One X+
Das HTC One X+ bietet optisch kaum Neuerungen gegenüber dem HTC One X. Mit einer Größe von 134 x 70 x 8,9 Millimetern und einem Unibody-Gehäuse tritt es optisch in die Fußstapfen des Vorgängermodells. Das neue Smartphone wiegt 135 Gramm und ist nur in der Farbe Schwarz mit roten Sensortasten erhältlich. Die Verbesserungen des neuen HTC-Flaggschiffs stecken eher im Inneren des Gehäuses. Neben dem stärkeren Prozessor von Nvidia hat der Hersteller dem One X+ einen ausdauernderen Akku für bis zu sechs Stunden Sprechzeit, mit 64 Gigabyte einen größeren internen Speicher, eine höher auflösende Frontkamera für Videotelefonate sowie Android 4.1 Jelly Bean als Betriebssystemversion installiert. Das One X+ kostet derzeit etwa 585 Euro. Wer sich mit dem - zumindest seit einigen wichtigen Updates - auch nicht viel schlechteren „Vorgänger" One X zufrieden gibt, der kann 135 Euro sparen und erhält dann trotzdem ein äußerst schickes und potentes Smartphone.

Asus Padfone 2 | (c) Hersteller

Asus Padfone 2 | (c) Hersteller

Asus Padfone 2
Das Konzept hinter dem Padfone war schon beim ersten Modell großartig: Ein Smartphone lässt sich entweder einzeln oder eingeschoben in eine entsprechendes Dock als Tablet nutzen. Beim Padfone 2 hat Asus die Kritikpunkte des Vorgängers behoben. Jetzt wird das Gerät wie auch das Google Nexus 4 vom derzeit potentesten Quad-Core-Prozessor Snapdragon S4 Pro mit je 1,5 Gigahertz angetrieben und bietet ein 4,7 Zoll großes Display mit scharfen 1.280x720 Pixel. Es gehört außerdem zu den wenigen Modellen, die über 2 Gigabyte RAM verfügen. Einzeln ist das Gerät zwar nicht zu haben, dafür erhält man derzeit für etwa 600 Euro quasi Smartphone und Tablet in einem. Einziger Kritikpunkt: Die Auflösung ist auch auf den 10,1 Zoll des Tabletdocks mit 1.280x800 Pixel kaum höher als beim Smartphone und damit nicht mehr State of the Art.

iPhone 5 | Foto: Apple

iPhone 5 | Foto: Apple

Apple iPhone 5
Das iPhone 5 hat wie schon die Vorgänger Mobilfunk-Interessierte in zwei Lager gespalten: Die einen lieben es, die anderen hassen es. Und Apple macht es den Hassern auch recht leicht, denn zumindest sieht das iPhone 5 auf den ersten Blick genauso aus wie der Vorgänger iPhone 4S. Die Unterschiede entdeckt man erst auf den zweiten Blick: Das neue Gerät ist schmaler, flacher und leichter. Auf der Rückseite setzt Apple beim iPhone 5 auf eine Mischung aus Glas und Metall. Die Display-Auflösung wie auch die -Größe ist beim iPhone 5 gewachsen. Nun werden auf 4 Zoll 1.136x640 Pixel untergebracht und das iPhone bietet erstmals ein Seitenverhältnis von 16:9. Die erhöhte Leistungsfähigkeit resultiert aus einem stärkeren A5-Prozessor. Für Viele überraschend kam die Tatsache, dass das Gerät ohne NFC-Chip auskommen muss. Dafür bietetdas iPhone 5 eine hochauflösende 8-Megapixel-Kamera, die auch HD-Videos in den wahlweise 16, 32 oder 64 Gigabyte großen internen Speicher ablegt. Die kleinste Version mit 16 Gigabyte kostet derzeit etwa ab 650 Euro.

Nokia Lumia 920 | (c) Hersteller

Nokia Lumia 920 | (c) Hersteller

Nokia Lumia 920
Für den Preis des kleinsten iPhone 5 bekommt man bei Nokia das technisch voll ausgestattete Lumia 920. Das Gerät steckt in einem glänzenden Unibody aus Polykarbonat und fühlt sich hochwertig an. Die eingebaute Technik kann sich ebenfalls sehen lassen. So protzt Nokia mit einer in Zusammenarbeit mit Carl Zeiss entstandenen Kamera samt optischem Bildstabilisator - ein Unikum beim Handys. Angetrieben wird es von einem leistungsstarken Snapdragon S4 Dual-Core-Prozessor, der pro Kern eine Leistung von 1,5 Gigahertz mitbringt. Inhalte gibt das Nokia Lumia 920 auf einem 4,5 Zoll großen Touchscreen wieder. Mit einer Auflösung von 1.280x768 Pixel bring das Display die nötige Schärfe für hochauflösendes Material mit, das sich sogar mit Handschuhen bedienen lässt. 32 Gigabyte Speicher warten außerdem auf ihre Nutzung. Aktuell kostet das Nokia Lumia 920 etwa 600 Euro.

Fazit
Gut muss nicht immer teuer sein - das beweisen Geräte wie das Google Nexus 4 oder das LG Optimus 4X HD. Außerdem kommt es auf den - abgesehen vom Telefonieren - Verwendungszweck an. Wer Wert auf eine gute Kamera legt, wird mit dem Nokia Lumia 920 am glücklichsten. Für den besten mobilen Videogenuss sorgt hingegen der Touchscreen-Riese Samsung Galaxy Note 2 und für Vieltelefonierer ist wegen des unglaublich starken Akku das Motorola RAZR Maxx am empfehlenswertesten.

Themen: Smartphone
Quelle: Areamobile
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 8 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 13.12.12 21:27 weltmeirer (Member)

    Wo habt ihr denn die Preise her?

    Mal sind sie viel zu günstig und dann wieder teuerer.

    idealo.de

  2. 13.12.12 21:21 Firenze1848 (Handy Profi)

    Bei Amazon gibt es das Xperia T bereits für 449€. Da mag es durchaus Angebote geben, die das nochmal um knapp 50€ unterbieten.

  3. 13.12.12 19:35 AlexHB259 (Newcomer)
    T

    Das Xperia T kostet doch keine 398 Euro... da habt ihr was verwechselt

  4. 13.12.12 19:12 Ben Utzer

    Zustimmung an alle!!! Gute Zusammenstellung, AM

  5. 13.12.12 19:03 Samsung Galaxy (Handy Profi)

    @ Gandalf ich dachte du stehst auf große smarphone ( note 3 huawei mate ) :)

  6. 13.12.12 15:59 Gandalf (Advanced Handy Profi)

    Lumia 920! Einfach ein Traum das Smartphone! :-)

antworten
Aktuelle Geräte im Test