Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 

Samsung Galaxy S4: So könnte das neue Samsung-Flaggschiff aussehen

Am kommenden Donnerstag stellt Samsung in New York das Galaxy S4 vor – ein Smartphone, von dem Fans nichts weniger erwarten als absolute Perfektion. Denn das Galaxy S4 soll natürlich das äußerst erfolgreiche Vorgängermodell Galaxy S3 und die Top-Smartphones der Konkurrenz noch übertreffen. Die Gerüchteküche brodelt - doch welche der bislang gestreuten Informationen stimmen, welche sind unwahrscheinlich? Wir haben die wichtigsten Gerüchte zum Samsung Galaxy S4 auf ihre Stichhaltigkeit überprüft.

Es fing ganz langsam an. Im September letzten Jahres kamen erste zaghafte Informationen auf, nach denen Samsung das Galaxy S4 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorstellen wollte und das Gerät bereits im März verfügbar sein sollte. Dass sich das nicht bewahrheitet hat, ist inzwischen klar. Interessant ist allerdings der Hinweis, dass das Galaxy S4 nicht nur die stärkste Hardware aller bisheriger Samsung-Smartphones haben werde, sondern auch die fortschrittlichste Software. Die neuesten Informationen zu den "smarten" Features zeigen, was an den damaligen Andeutungen dran sein könnte.

Prozessor des Samsung Galaxy S4

Angebliches Foto vom Samsung Galaxy S4 | (c) Youtube

Angebliches Foto vom Samsung Galaxy S4 | (c) Youtube

In den Wochen darauf wurden genauere Informationen zur Hardware bekannt. So hieß es schon damals, dass das Galaxy S4 mit einem 5 Zoll großen Display mit Full-HD-Auflösung in den Handel kommen werde und über eine Kamera mit 13 Megapixel verfüge. Als Prozessor wurde da allerdings noch der hauseigene Exynos 5450 mit vier Kernen und der starken Mali 658-GPU gehandelt. Inzwischen deuten Gerüchte schon seit geraumer Zeit auf den stärkeren Exynos 5140 hin, der auch unter dem bedingt korrekten Begriff Octa-Core bekannt ist. Die Wahrscheinlichkeit für Display-Größe- und Auflösung dürfte gegen 100 Prozent tendieren, zumal die Konkurrenz bereits gezeigt hat, dass man in ähnliche Größenkategorien vorgestoßen ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Samsung beim Galaxy S4 für einen Quad-Core-Prozessor statt des zwischenzeitlich von Qualcomm als "PR-Gag" titulierten 4+4-Kerners entschieden hat, halten wir sogar für wahrscheinlich. Schließlich wird der Vierkerner im modernen 28-Nanometer-Verfahren gefertigt und dürfte mit Taktraten bis 2 Gigahertz ausreichend Leistung haben, um mit der Konkurrenz mindestens mithalten zu können.

Das Display des Samsung Galaxy S4

In der folgenden Zeit verdichteten sich die Informationen zum Display des Galaxy S4. Weiterhin war die Rede von 5 Zoll und 1.080p, nun wurde die Technik konkretisiert. Demnach wird Samsung im Galaxy S4 ein AMOLED-Display verwenden - so wie bereits bei den drei Vorgängermodellen. Der Start der Serienproduktion wurde dieses Mal nur grob auf das erste Quartal 2013 terminiert - was zu der Vermutung passt, dass das Galaxy S4 schon kurz nach der Vorstellung am 14. März erhältlich sein könnte - etwa ab April. Zwischenzeitlich wurden Geräte gesichtet, bei denen es sich angeblich um das Galaxy S4 handeln sollte, die aber nach Informationen aus Benchmarks teilweise nur eine Display-Auflösung von 800x480 Pixel aufwiesen oder ein flexibles Display haben sollten. Die Wahrscheinlichkeit, eines dieser beiden Features im neuen Samsung Galaxy S4 zu finden, dürfte eher gering bis absolut unwahrscheinlich sein.

Erstes Foto vom Samsung Galaxy S4 | (c) Sammobile

Erstes Foto vom Samsung Galaxy S4 | (c) Sammobile

Anfang 2013 wurden dann erste Gerüchte laut, Samsung werde sein Modell auf einem eigenen Unpacked-Event in den USA vorstellen. Damals ging man allerdings noch von Mitte April aus. Inzwischen wissen wir es besser. Ende Januar kamen dann erste Gerüchte über einen neuen Displaytyp auf. Angeblich will Samsung einen neuen Screen mit hexagonalen oder rautenförmigen Pixel vorstellen, hieß es damals. Damit seien die Probleme von Samsung gelöst, die das Unternehmen mit der AMOLED-Technologie und hohen Auflösungen habe. Das passt immerhin grob zu gerade aufgetauchten Gerüchten, Samsung wolle im Galaxy S4 ein "Green PHOLED"-Display verwenden, das bei Full-HD-Auflösung 25 Prozent energiesparender als die Vorgänger sei. Eine neue Display-Technologie oder zumindest eine Weiterentwicklung existierender AMOLED-Technologie halten wir im neuen Galaxy S4 daher für wahrscheinlich.

Kein S-Pen, keine 128 Gigabyte Speicher

In den folgenden Wochen setzte sich immer mehr die Behauptung durch, Samsung werde für sein neuen Smartphone-Topmodell Galaxy S4 den Anfang des Jahres 2013 auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas vorgestellten Octa-Core-Prozessor Exynos 5 Octa verwenden. Der Prozessor basiert auf der big.LITTLE-Architektur von ARM und vereint 4 starke A15-Prozessorkerne für leistungsintensive Anwendungen mit 4 schwächeren A7-Kernen zum Stromsparen bei einfachen Aufgaben. Außerdem hieß es zwischenzeitlich, dass Samsung seine S-Pen-Technik, die bislang den Note-Modellen vorbehalten war, auch in das S4 zu integrieren. Spätestens diesem Gerücht rechnen wir aber kaum Chancen auf Umsetzung zu - damit würde Samsung seiner Note-Reihe ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal nehmen. Weitere Gerüchte wie etwa 128 Gigabyte interner Speicher dürften ebenfalls am Donnerstag nicht bestätigt werden - zumindest nicht für Europa. Bislang hat Samsung nicht einmal die Versionen mit 64 Gigabyte hierher gebracht.

Mechanischer Home-Button und Floating-Touch-Technologie

Samsung Galaxy S4 Konzept | (c) Expansys

Samsung Galaxy S4 Konzept | (c) Expansys

Mitte Februar hieß es, das Galaxy S4 werde wie alle drei Vorgänger über einen mechanischen Homebutton verfügen - das dürfte die meisten Fans der Marke freuen, schließlich wird so kein Platz für On-Screen-Buttons verschwendet. Wir halten das für sehr wahrscheinlich. Eine Absage gibt es hingegen für die Vermutung, dass S-Pen auf das S4 kommt. Das dürfte aber eh kaum jemand ernsthaft geglaubt haben. Stattdessen kommen im Februar bereits Gerüchte über eine Bedienung des Gerätes ohne direkte Berührung auf. Gemeint ist damit eine Floating-Touch-Technik ähnlich wie beim Sony Xperia Sola, bei der man das Gerät auch schon steuern kann, wenn man den Finger über dem Display hovern lässt. Auch Samsung verwendet bereits eine ähnliche Technik. Im Galaxy Note 2 wurde sie erstmals eingesetzt, funktioniert aber nur mit dem mitgelieferten Stylus. Erneut werden die Eckdaten wie 5-Zoll-Display, Full-HD-Auflösung, Octa-Core und 2 Gigabyte RAM erwähnt. Außerdem soll bereits Android 4.2 vorinstalliert sein. Diese Feature-Liste halten wir für relativ realistisch, zumal gerade erst erneut behauptet wurde, dass Android 4.2.1 vorinstalliert sei und ein Update auf 4.2.2 innerhalb eines Monats nach Marktstart nachgeschoben werden soll.

Snapdragon 600 als Prozessor

Ebenfalls Mitte Februar tauchten Gerüchte auf, nach denen Samsung vom Galaxy S4 100 Millionen Geräte verkaufen will. Diese selbstbewusste Aussage erscheint nach den guten, von Modell zu Modell gestiegenen Verkaufszahlen der Vorgängergeräte gar nicht unwahrscheinlich, erhielt aber gleich am nächsten Tag einen Dämpfer, als bekannt wurde, dass Samsung angeblich doch keinen Exynos-Octa-Core in das Galaxy S4 einbauen will, sondern einen Snapdragon-600-Quad-Core von Qualcomm. Dass der mehr als genug Leistung liefert, ist spätestens seit dem HTC One bekannt, doch ein vermeintlicher 8-Kerner (eigentlich 4+4) macht sich auf dem Datenblatt natürlich gleich noch einmal viel besser. Als Begründung für den Wechsel vom eigenen Prozessor hin zum Konkurrenzprodukt werden nicht lösbare Probleme bei Stromverbrauch und Hitzeentwicklung des Octa-Cores genannt. Von diesen Problemen ist in der Folge öfter zu hören gewesen, dennoch setzte ein Modell mit dem Achtkerner später neue Bestmarken in einem Benchmark.

Fotofunktion Orb für Panoramabilder

Etwas später wurde behauptet, Samsung werde in das Galaxy S4 mit "Orb" eine Funktion auf das Gerät bringen, die ähnlich wie Photo Sphere von Google halbkugelförmige Panoramabilder erlaubt. Angeblich arbeite der koreanische Hersteller eng mit Facebook zusammen, damit dort entsprechende Aufnahmen direkt veröffentlicht werden könnten. Bei Google funktioniert das nur auf dem Smartphone oder bei Google+. Dieses Gerücht wurde kürzlich erneut bestätigt, der Wahrheitsgehalt dieses Gerüchts könnte also durchaus jenseits der 50 Prozent liegen.

Samsung Galaxy S4 ein echtes Worldphone

Samsung Unpacked Event Teaser | (c) Hersteller

Samsung Unpacked Event Teaser | (c) Hersteller

In den nächsten Tagen folgten immer mehr kleine, neue Informationen zum Samsung Galaxy S4. So sollen Fotos das Gerät zeigen und per NFC soll es als digitale Geldbörse genutzt werden können. Seit Anfang März wird es dann wieder spannender. So wurde nicht nur ein Benchmark-Ergebnis veröffentlicht, dass erneut den Octa-Core von Samsung ins Spiel bringt, sondern weitere Hinweise deuten darauf hin, dass das Galaxy S4 ein Weltphone wird, dass alle genutzten Frequenzen und Übertragungsstandards beherrscht - inklusive LTE. Das würde bedeuten, dass es im Gegensatz zum Vorgänger Galaxy S3 keine Unterschiede mehr bei der Ausstattung geben müsste, unterschiedliche Prozessoren mit und ohne zusätzliches LTE-Modul wären überflüssig. Bereits zuvor waren weitere Eckdaten bekannt geworden. So soll das Gerät trotz nur 7,7 Millimeter Bautiefe mit Austausch-Akku ausgestattet sein, der von einer Kunststoffabdeckung verborgen wird.

Neue Software-Features: Smart Scroll und Smart Pause

Seit ein paar Tagen gibt es außerdem neue Informationen zur Software des Galaxy S4. Zusätzlich zu den bereits vom Vorgänger bekannten Funktionen wie Smart Stay oder Smart Rotate soll das neue Modell weitere smarte Funktionen beherrschen. Sie heißen Eye Scroll oder Smart Scroll, außerdem Smart Pause. Smart Scroll soll angeblich den Bildschirminhalt an die Blickrichtung anpassen. Wandert der Blick zu weit nach unten, wird etwa automatisch weiter nach unten gescrollt. Smart Pause soll hingegen automatisch ein Video anhalten, sobald man eine gewisse Zeit nicht mehr auf das Display schaut. Da es auch authentisch wirkende Screenshots zu den beiden Funktionen gibt, darf man sie wohl getrost als real ansehen.

Fazit
Es gibt zahllose Gerüchte zu neuen Topgeräten wie dem Samsung Galaxy S4, viele sind so abstrus, dass wir erst gar nicht drauf eingehen. Andere werden schon kurze Zeit später widerlegt und wiederum andere erweisen sich vielleicht sogar als richtig. In unseren Augen sieht das Samsung Galaxy S4 wie folgt aus:

Prozessor Quad-Core Exynos 5450 mit 1,6 bis 2 Gigahertz, Mali 658, eventuell Octa-Core Exynos 5410 mit 1,6 bis 1,8 Gigahertz.
Display 5 Zoll, 1.920x1.080 Pixel, Super-AMOLED-HD, eventuell neue Technik zum Stromsparen und/oder ohne Pentile-Matrix
RAM 2 Gigabyte
Kamera 13 Megapixel mit Samsung Orb, Frontkamera mit 2,1 Megapixel
OS Android 4.2 mit Touchwiz/NatureUX
Speicher 16 bis 64 Gigabyte und microSDHC-Erweiterung, eventuell 128 Gigabyte (nicht für Europa)
Sonstiges Hardware-Tasten unter Display, GPS/Glonass, Bluetooth 4.0, Wlan b/g/n, NFC, LTE, austauschbarer Akku, umfangreiche "smarte" Software
Design Eventuell etwas kantiger - wie Galaxy S2, Kunststoff, der sich lt. Samsung "hochwertiger" anfühlt

Wie seht ihr das? Sind die Angaben nachvollziehbar oder wird uns Samsung am Donnerstag überraschen? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit!

Themen: Android-Smartphone, Android-Gerüchte
Quelle: Areamobile

Meine Glaskugel sagt mir, dass das Samsung Galaxy S4 spitze werden wird. Außerdem hat mir eine Handleserin prophezeit, dass ich demnächst meine große Liebe finden werde. Und der Kaffeesatz sah heute morgen aus wie ein großes S... Wenn das keine Zeichen sind, dann weiß ich aber auch nicht mehr weiter. Aber im Ernst: Gerüchte können ja spannend sein, aber irgendwie nehmen sie mit zunehmendem Detailgrad auch die Spannung. Dann wird aus "oho!" auf dem Event schnell "kenn ich schon..."

Persönlicher Kommentar von Stefan Schomberg

Ist das Samsung Galaxy S4 das neue Über-Phone?

Welches der aktuellen Superphones würdet ihr - sofern die neuen Informationen zum Samsung Galaxy S4 stimmen - kaufen?

  • Auf jeden Fall das Samsung Galaxy S4 mit Octa-Core und Co.!
    23.7%
  • Das Galaxy S4 - aber nur wenn Design und Material endlich stimmen.
    24.77%
  • Nichts schlägt das HTC One!
    27.49%
  • Ich würde mich für das Sony Xperia Z entscheiden - schnell genug und stylish!
    24.04%
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 28 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 13.03.13 14:42 no way (Handy Profi)

    Iphone Käufer brauchen sich ja auch nicht für die "inneren Werte" interessieren, da es ja sowieso keine Alternative gibt...

  2. 12.03.13 16:38 pixelflicker (GURU)

    @ibnam:
    Und welcher der Käufer des iPhone interessiert sich für dessen Prozessor und sonst noch was? Sei mal ehrlich?
    Auch die User, die Stock-Roms installieren werden nicht die Masse der S4-Käufer ausmachen.

  3. 12.03.13 13:47 IchBinNichtAreamobile.de (Expert Handy Profi)

    @pf:"Und nur die inneren Werte Zählen, oder? Naja, wenns so wär, würde es Apple schlecht gehen..."
    >>Naja Apple hat ja schon wirklich gute Hardware intern verbaut, was Camera, SoC, Sensoren angeht. Aber im Bezug auf Samsung meinte ich das hässliche Design, denn wenn es danach geht, kann ich mir auch ein ZTE kaufen, denn das StockROM werde ich eh nicht nutzen, also interessiert mich auch TouchWiz und die ganze Bloatware überhaupt nicht.

  4. 12.03.13 12:44 j3rk (Newcomer)
    @GreatMaker

    Richtig, es sind zwei unterschiedliche Funktionen. Mit dem Finger drüberschweben = Mit dem Mauszeiger über einen Bildschirm wandern (z.B. Vorschau/Scrollen); Mit Finger berühren = Mit Maus klicken (z.B. Ausführen/Starten)

  5. 12.03.13 11:30 Niedersteberg (Handy Profi)

    Also ich stelle mir vor , daß "Richie Rich" aus den Teasern mit der Limo vorfährt um 01.00 Uhr Freitag morgen in New York dann die Kiste den Samsungoberen übergibt und das dann die große Show beginnt.

    Das Chinavideo würde ich eher als Duos einschätzen.

  6. 12.03.13 11:14 GreatMaker (Handy Profi)

    @ j3rk

    Also gibt es zwei verschiedene Aktionen/Effekte, die durch "Drüberschweben" oder "Berühren" ausgelöst werden?

antworten
Aktuelle Geräte im Test
Samsung Galaxy S4 Angebote
Samsung Galaxy S4

Empfehlung

ab 1.00 EUR
monatlich 9.99 EUR
O2 Blue Basic

Vodafone Smart S ab 17.99 EUR
mtl. 12.99 EUR
Base all-in ab 26.00 EUR
mtl. 25.00 EUR
ab 328.50 EUR
weitere Angebote zum Samsung Galaxy S4