Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 

HTC One: Die Ultrapixel-Kamera mit neuer Firmware im Test

In der vergangenen Woche wurde das HTC One mit einem Firmware-Update versehen, das nicht nur den bekannten ISO-Fehler der Ultrapixel-Kamera beheben, sondern auch die Qualität der Aufnahmen beeinflussen sollte. Wir haben die Ultrapixel-Kamera des HTC One mit der alten und mit der neuen Firmware getestet.

Als das HTC One Anfang März mit der Firmware 1.28.401.7 ausgeliefert wurde, wurde auch alsbald ein Fehler in der Kamera-Software bekannt, durch den manuell eingestellte ISO-Werte falsch in den EXIF-Daten eines Fotos angezeigt wurden. Dieser Bug wurde in der vergangenen Woche mit dem Update 1.29.401.12 behoben, anders als jedoch erwartet bezeichnet der Menüpunkt "ISO" in den Kameraeinstellungen weiterhin nicht einen festen Wert, sondern die Obergrenze der von der Kamera-Software automatisch definierten ISO-Einstellung - der Eintrag ist also Auslegungssache, aber wohl so gewünscht. Mit dem Firmware-Update sollte als "Parameteroptimierung" auch die Qualität der Fotos verbessert werden, unter anderem den in unserer Gegenüberstellung mit der Pureview-Kamera des Nokia Lumia 920 allzu oft auftretenden Überbelichtungen der Garaus gemacht werden.

HTC One Ultrapixel-Kamera mit neuer und alter Firmware | (c) Redaktion

Alte Firmware | (c) Redaktion

HTC One Ultrapixel-Kamera mit neuer und alter Firmware | (c) Redaktion

Neue Firmware | (c) Redaktion

 

Und tatsächlich: Wir konnten in einem direkten Vergleich zweier HTC One mit unterschiedlichen Firmware-Versionen einen offensichtlichen Unterschied feststellen. Generell wirken die Fotos nun etwas dunkler - fast schon zu dunkel an gewissen Stellen, sodass ein Helligkeitsverlauf teilweise gar nicht mehr zu erkennen ist. So hat es scheinbar softwareseitige Anpassungen an den Belichtungswerten gegeben, die bei schlechten bis mittelmäßigen Lichtverhältnissen etwas zu dunkle Ergebnisse liefern. Dennoch wirkt ein Foto mit der neuen Version etwas natürlicher, zudem können leicht unterbelichtete Bilder in der Regel besser ohne Verlust per Bildbearbeitung nachbelichtet werden als überbelichtete.

HTC One Ultrapixel-Kamera mit neuer und alter Firmware | (c) Redaktion

Alte Firmware | (c) Redaktion

HTC One Ultrapixel-Kamera mit neuer und alter Firmware | (c) Redaktion

Neue Firmware | (c) Redaktion

 

Gut zu erkennen ist, dass kontrastreiche Motive nun generell besser abgebildet werden. Sieht man sich den Himmel auf dem untenstehenden Foto an, so wird der Unterschied deutlich erkennbar. Während mit Firmware 1.28.401.7 nur ein weißer, gänzlich überbelichteter Fleck zu sehen ist, kann man mit Version 1.29.401.12 die leichten Wolkenschleier auf dem blauen Himmel ziemlich gut erkennen. Nun hat auch diese Optimierung ihren Preis: Um die Übergänge zu den Hausfassaden und Gerüsten herum werden helle Lichtsäume teils deutlich sichtbar, in hoher Zoomstufe macht sich darüber hinaus ein eher unschönes aber verschmerzbares Bildrauschen bemerkbar.

HTC One Ultrapixel-Kamera mit neuer und alter Firmware | (c) Redaktion

Alte Firmware | (c) Redaktion

HTC One Ultrapixel-Kamera mit neuer und alter Firmware | (c) Redaktion

Neue Firmware | (c) Redaktion

 

Fazit

Die aktuelle Firmware bringt durchaus spürbare Verbesserungen mit sich, unnötige Überbelichtungen sind im Schnelltest nicht mehr aufgefallen. Dafür geraten die Fotos jetzt generell etwas zu dunkel - Mitteltöne fallen zu flach aus, Schatten neigen dazu, abzusaufen. Mit der Version 1.29.401.12 ist HTC noch nicht der große Wurf gelungen, um uns von der Ultrapixel-Kamera gänzlich zu überzeugen. Am Testergebnis im Vergleich mit der Pureview-Kamera des Lumia 920 ändert sich folglich nichts.

Themen: Android-Smartphone
Quelle: AM
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 26 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 25.06.13 12:16 tomygunner (Youngster)

    @pixelflicker

    Ist zwar schon bisschen alt der Thread, aber manchmal brauch man einen, wenn sich die App aufgehangen hat. Was häufiger bei Flash Inhalten passiert ;)

    Dann spart man sich die App Verwaltung aufzurufen, ja ansonsten haste recht. Auf den neuen Smartphones mit genug Speicher sind die sinnlos, auf alten wiederrum, wo wenig Speicher vorhanden war, waren die sehr sinnvoll.

  2. 05.05.13 14:00 pixelflicker (Professional Handy Master)

    @Impuls:
    > Außerdem sind Task Killer totaler Mist, die kein Mensch braucht.
    > Verstehe nicht, wozu die gut sein sollen. Braucht man wahrscheinlich, wenn man ein Samsung hat.

    Die Tatsache, dass Samsung einen mitliefert spricht da ja schon Bände...

  3. 03.05.13 21:40 IMPULS

    @ Benthepen

    ..... True words...

  4. 03.05.13 21:36 benthepen (Handy Master)

    Alle Kommentare von Frankfurter, die in Richtung HTC gehen, kann man nicht Ernst nehmen......

    PS
    Außerdem sind Task Killer totaler Mist, die kein Mensch braucht.
    Verstehe nicht, wozu die gut sein sollen. Braucht man wahrscheinlich, wenn man ein Samsung hat.

    *gehtinDeckung

  5. 03.05.13 14:21 IMPULS

    Gibts eigentlich Vewarnpunkte für stumpfsinniges konstantes Bashing???

  6. 03.05.13 13:12 rbsoft (Member)

    Ich hatte bisher noch bei keinem meiner Androiden Verbindungsprobleme, und das sind/waren...
    Samsung S3
    Samsung SPlus
    Samsung Galaxy Tab
    Motorola Defy
    HTC Desire
    HTC HD2 (umgeflasht)

    Ich brauchte auch nie Tasks dazu killen.

antworten
Aktuelle Geräte im Test
HTC One M7 Angebote
HTC One M7

Empfehlung

ab 49.00 EUR
monatlich 0.00 EUR

weitere Angebote zum HTC One M7