Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 

Kommentar zur Großfamilie Galaxy: Quo vadis, Samsung?

Die Galaxy-Reihe von Samsung wird größer und größer. Am vergangenen Donnerstag kamen wieder drei neue Modelle dazu, alle mit dem Zusatz "S4" versehen. Doch warum machen die Koreaner das eigentlich?

Ein kleiner Teil der Galaxy-Familie | (c) Samsung, Montage Areamobile

Ein kleiner Teil der Galaxy-Familie | (c) Samsung, Montage: Areamobile

So manch einer griff sich an den Kopf, als Samsung vergangene Woche seine Neuheiten vorstellte. Drei neue Galaxy-Modelle, schon wieder, und alle mit dem Zusatz S4 des aktuellen Flaggschiffes - das es ja bekanntlich auch schon in mehreren Version mit unterschiedlichen Prozessoren gibt, demnächst vielleicht dann noch als LTE-Advanced-Variante, mit Snapdragon 800 und weiß der Geier, was sonst noch alles. Aber die Galaxy-Baureihe umfasst ja neben den S4-Smartphones noch weitere Smartphone- und Tablet-Modelle, die Notes mit Stiftbedienung etwa, die es auch schon in vier verschiedenen Formaten gibt, die günstigeren Ace-Smartphones, mehrere Tablets ... Die Galaxie bei Samsung wächst und gedeiht also - oder wird es irgendwann zu viel und alles implodiert?

Wo soll das noch hin führen?

Samsung hat, ähnlich wie andere Hersteller auch, derzeit zwei wichtige Produktlinien für mobile Geräte: Ativ für alles mit Windows 8 und Windows Phone und Galaxy für Android-Modelle. Letztere Gattung ist um ein Vielfaches größer und umfasst derzeit alleine 30 reine Smartphones, die Note-Smartlets und die Tablets nicht mitgerechnet. Dreißig. Diese Zahl sorgt nicht nur bei manchen Menschen auf der Geburtstagsfeier für Unruhe, sondern auch, wenn es gilt, daraus ein passendes Modell auszuwählen. Kein anderer Hersteller bietet derzeit so viele verschiedene Android-Smartphones unter einer Haupt-Bezeichnung an wie Samsung.

Dabei ist die Vielfalt ja irgendwo auch nicht schlecht. Samsung bietet so ungefähr jede denkbare Bildschirmgröße und Preisklasse an, so dass wohl die allermeisten Handy-Käufer hier etwas passendes finden könnten. Doch schaut man sich gerade die neuen S4-Ableger an, muss man sich schon fragen, wo das hinführen soll. Da gibt es die kleinere Ausgabe des eigentlichen Flaggschiffes, den legitimen Nachfolger der Galaxy Camera, der aber trotzdem S4 heißt, und das Outdoor-Modell Active, dessen Vorfahren noch Xcover hießen - und natürlich auch Galaxy. Das eigene Flaggschiff Samsung Galaxy S4 droht hier fast schon in der Masse der gleichnamigen Modelle unterzugehen, es hat ja schließlich noch nicht einmal einen Beinamen. Wie wäre es denn mit S4 Classic, Premium, April-Edition oder ähnlichem? Da bleibt mir nur zu hoffen, dass Samsung die Idee nicht aufgreift, sonst hört das ja nie auf.

Bei all der Verwirrung ist der Hauptgrund für die "Großfamilie Galaxy" eigentlich offensichtlich: "Samsung Galaxy" ist als Marke mittlerweile vielen Kunden ein Begriff, und dazu noch positiv besetzt. Sicher, es gibt immer wieder einmal Streit um Patente oder Ärger um den Plastik-Look, aber für Otto Normalverbraucher steht "Samsung Galaxy" mehrheitlich eben wohl für ein gutes Smartphone. Dabei dürfte vielen sogar Galaxy eher ein Begriff sein als Android, nicht jeder beschäftigt sich schließlich so wirklich mit einem Smartphone. "Ich will jetzt auch ein Smartphone, ich habe gehört, das (!) Samsung Galaxy ist gut" - den Satz habe ich schon mehr als einmal im Laden, in der U-Bahn oder von Bekannten gehört.

Der gute Ruf birgt aber eben auch genau die Gefahr: Man liest "Samsung Galaxy", weiß aber nicht mehr, was man bekommt. Man stelle sich vor, es treffen sich drei Kunden, einer mit einem Samsung Galaxy S4, einer mit dem S4 Zoom und einer mit dem S4 Mini. Alle sind der Meinung, "das Galaxy S4" zu besitzen und wundern sich dann, dass die Geräte völlig unterschiedlich aussehen, verschiedene Preise und eigene Vor- und Nachteile haben. In so einer Situation kann man sich entweder freuen, dass es hier so viel Auswahl gibt, oder ärgern, dass man vielleicht nicht "das richtige S4" gekauft hat - welches auch immer das für den individuellen Käufer am Ende sein mag.

Galaxy bleibt uns noch lange erhalten

Am Ende darf man gespannt sein, wohin die Reise durch die Galaxis bei Samsung noch führt. Auch bei den Koreanern wird man wissen, dass man auf einem schmalen Grad wandelt zwischen erfolgreicher, bekannter Marke auf der einen Seite und verwirrten Kunden auf der anderen. Ich persönlich denke, dass uns der Name "Galaxy" bei Samsung noch eine ganze Weile lang erhalten bleiben wird, und das mit weiterhin einer ganzen Menge von Geräten. So lange diese dann etwas taugen und ordentliche Leistung abliefern, soll es mir recht sein. Aber vielleicht gönnt man ja wenigstens dem echten Flaggschiff künftig mal sein eigenes Kürzel.

Themen: Android-Smartphone, Smartphone, Tablet
Quelle: AM
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 48 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 02.08.13 09:42 zhendeaini (Gast)

    Laut ausländischen Medien Berichte, http://www.efox-shop.com/handys-c-110 zeigen Samsungs neueste Patentanmeldungen, dass das Unternehmen in der Zukunft Flaggschiff-Smartphone auf dem Metallgehäuse Design beabsichtigt. Um die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Produkte zu verbessern.

  2. 26.06.13 11:44 IMPULS

    @ IBNAM

    Grüezi,:)
    Da bin ich auf Deiner Seite,hätte es mir such gewünscht,Das HTC mit dem HD als Highendnamen weiter gemacht hätten. Man hätte dann mit dem Namen Wildfire die Mittelklasse bedienen können und mit Explorer die Einsteigerklasse. Das der einstige Name Desire aktuell als Mittel und eventuell als Einsteigerklasse missbraucht wird, sehe ich das schon als Sakrileg und "Schändung".
    Falls das Butterfly S zu uns kommt, würde ich es sofort gegen das One "tauschen"... :)

  3. 26.06.13 10:38 pixelflicker (GURU)

    @Ben:
    > Wenn ich ein S4 haben will, dann kann mir doch keiner ein ACE andrehen, den es heißt ja Galaxy ACE, und nicht Galaxy S4.
    Das wohl nicht, aber vielleicht kann dir jemand ein S4 mini andrehen, oder ein S4 sonstwie, das sind ja auch alles S4.


    @Dany:
    > 3 Geräte der Serie ok. Aber nicht 10 oder so :D find es übertrieben!
    Über die 10 sind wir wohl schon langsam hinaus, wie es aussieht. Gerade erst hat Samsung schon wieder ein neues S4 vorgestellt.


    @Fritz:
    > HTC hat damals versucht, das OneX+ als zweites Flaggschiff neben dem OneX zu positionieren.
    Meinst du? Den Eindruck hatte ich überhaupt nicht. Ich sah das X+ immer als das X mit Vollaustattung, quasi als weitere Variante, aber nie als zweites Spitzenmodell. Dafür hat es sich viel zu wenig vom X abgesetzt. Mir ist auch nicht bekannt, dass htc es so beworben hätte, als wäre es ein zweites Modell neben dem X.

    Ich finde da die Situation die zwischen S und Note herrscht nicht wirklich klarer und auch der Status des S4 Active oder des S4 LTE Advance ist mir nicht klar im Vergleich zum normalen S4.
    Das S4 active ist ein eingenständiges Gerät, das in sachen Leistung fast identisch zum S4 ist, quasi das bessere S4, aber es ist nicht das Spitzenmodell, dafür ist das S4 LTE advance dann kein eigenständiges Modell sondern "nur" ein S4 mit anderem Chipsatz?

    Ich könnte, wenn ich nicht alle Geräte kennen würde nicht unterscheiden, wann nun ein S4 mit Zusatz ein eigenständiges Gerät ist und wann es nur eine Variante eines anderen Geräts ist und ich wüsste auch nicht, welches der vielen S4 nun besser ausgestattet ist und welches nicht.

  4. 26.06.13 10:15 androidica (Member)

    @Surab

    Und wenn Samsung dann noch endlich optisch in den einzelnen Serien eindeutig differenziert, ist zumindest "optisch" erstmal alles im grünen Bereich

  5. 26.06.13 00:31 Surab (Expert Handy Profi)

    Was weiß ich. ;) Ich kenne nur Note und S4, der Rest ist mir Schnuppe. Wollte nur Namen aufzählen, um das Prinzip zu verdeutichen. :D

  6. 25.06.13 23:45 nohtz (Professional Handy Master)

    und wo ist der unterschied zw dem mini und dem ace?
    bedenke: das mini3 war der nachfolger vom ace2... ;-)

antworten
Aktuelle Geräte im Test