Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Nokias letztes Aufgebot [Kommentar]

Ironie des Schicksals: Nokia stellt in Abu Dhabi mit dem Lumia 1520 ein echtes High-End-Smartphone und sein erstes Tablet vor, die auch gegen die Android-Konkurrenz bestehen können. Doch es ist Nokias letztes Aufgebot unter dem eigenen Namen.

Vor allem mit der Vorstellung des Lumia 1520, aber auch des Lumia 1320 und des ersten Tablets Lumia 2520 hat Nokia ein Ausrufezeichen gesetzt. Das vermutlich letzte "echte" Nokia-Smartphone vor der Übernahme der Traditionsmarke durch Microsoft protzt mit hochklassiger Technik und zeigt, was im Bereich von Windows Phone mittlerweile möglich ist. Leider ist das de facto der letzte Aufgalopp von Nokia.

Man möchte seufzen und fragen: Warum erst jetzt? Warum erlaubt Microsoft Nokia erst mit dem neuen Windows-Phone-Update, solche Klasse-Hardware zu verwenden, die noch dazu in einem toll verarbeiteten, schicken Gehäuse steckt. Sicher, das Lumia 1520 ist mit 799 Euro zu teuer und für viele ein wenig zu groß, aber der erste Eindruck ist trotzdem sehr positiv. Die Finnen zeigen hier, dass sie noch immer mindestens mithalten können und noch immer sehr gute Smartphones bauen.

Nokia Lumia 1520 Hands-On (c) Areamobile

Nokia Lumia 1520

Nokia Lumia 1320 Hands-On (c) Areamobile

Lumia 1320

Nokia Lumia 2520 Hands-On (c) Areamobile

Nokia Lumia 2520 (c) Areamobile

 

Die komplette Nokia World in Abu Dhabi machte den Eindruck, als wolle Nokia noch einmal alles heraushauen, was drin ist. Gleich sechs neue Geräte wurden gezeigt, und das vor großem Publikum im feudalen - und in meinen Augen irgendwie dubiosen - Emirat am persischen Golf. Noch einmal glänzen, bevor unter dem Dach von Microsoft wohl alles ein bisschen anders zugehen wird.

Bitte weitermachen!

Ich persönlich wünsche mir, dass Nokia auch nach der Übernahme durch Microsoft, die wohl kaum von den Kartellbehörden verhindert werden wird, den eingeschlagenen Weg weitergeht, denn die Windows-Phone-Strategie trägt endlich Früchte. Die Verkaufszahlen überschreiten gerade einen neuen Rekord-Wert, und mit dem GDR3-Update kann man endlich auch auf dem - eigentlich unwichtigen - Vergleich der Specs auf dem Papier mithalten. Nokia baut nach wie vor schöne, technisch anspruchsvolle und ausgereifte Smartphones. Das braucht der Markt als starke Alternative zu Android und iOS.

Also liebe Noch-Finnen: Auch unter neuer Flagge weiter machen, ihr seid auf dem richtigen Weg, das zeigt nicht zuletzt das Lumia 1520, auch wenn es ein bisschen zu teuer ist.

Die neuen Nokia-Geräte im Hands-on:

Autor: Steffen Herget
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 15 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 26.10.13 13:30 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Ich glaube sabu ging es eher darum, dass das Lumia 2520 versucht wurde schlecht zu reden.

  2. 25.10.13 14:48 pixelflicker (GURU)

    @sabu:
    Das streite ich ja gar nicht ab, aber das Surface ist doch deswegen nicht schlecht.

  3. 25.10.13 11:14 REhuus (Handy Profi)

    "Solche Geräte (Hardware) braucht der Markt. Hätten sie auf Android gesetzt, gäbe es endlich wieder eine ernstzunehmende Alternstive zu Samsung"

    Es gibt doch unzählige Alternativen zu Samsung, gerade bei den Tablets. Nur Android selbst ist doch das größte Ausschlusskriterium -besonders bei Tablets.

  4. 25.10.13 10:10 Gandalf (Expert Handy Profi)

    @chrisrohde

    Alternativen zu Samsung gibt es genug, anspruchsvoll sind deren Geräte nämlich nicht.

  5. 23.10.13 19:06 sabu (Advanced Handy Profi)

    @pf: das 2520 ist von den Abmessungen kompakter, schneller vom Prozessor und hat denke ich das bessere Display(höhere leuchtkraft, clearblack)...

  6. 23.10.13 14:14 chrisrohde (Handy Profi)

    "Nokia baut nach wie vor schöne, technisch anspruchsvolle und ausgereifte Smartphones. Das braucht der Markt als starke Alternative zu Android und iOS."
    Stimmt, Nokia baut noch immer schöne, technisch anspruchsvolle und ausgereifte Smartphones. Solche Geräte (Hardware) braucht der Markt. Hätten sie auf Android gesetzt, gäbe es endlich wieder eine ernstzunehmende Alternstive zu Samsung.
    Eine Alternative zu Android und iOS ist es natürlich nicht, da es sich bei den Nokia-Geräten um Hardware handelt und nicht um Software.

antworten
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige