Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

LG G3 im Vergleich mit Galaxy S5, Xperia Z2 und One M8

Mit Highlights wie dem extrem hochauflösenden Display überzeugt das neue Android-Smartphone LG G3 im ersten Kurz-Test. Doch wie schlägt sich das Modell im Vergleich mit der Smartphone-Elite aus Samsung Galaxy S5, Sony Xperia Z2 und HTC One M8?

LG G3, Samsung Galaxy S5, Sony Xperia Z2 und HTC One M8 im Vergleich  (c) areamobile

LG G3, Samsung Galaxy S5, Sony Xperia Z2 und HTC One M8 im Vergleich (c) areamobile

Derzeit gibt es in Deutschland nur drei echte Highend-Smartphones: Samsung Galaxy S5, HTC One M8 und das Sony Xperia Z2. Jetzt kommt das LG G3 hinzu, das bei den meisten Punkten auf Augenhöhe mit der Konkurrenz zu sein scheint, bei der Display-Auflösung aber sogar die Nase vorn hat. Und wie sieht es an anderer Stelle aus? Darüber gibt dieser Faktenvergleich Auskunft.

Bei der Größe hat das neue LG G3 das Nachsehen. Allerdings nur minimal und wenn man sich vor Augen hält, dass es mit Abstand das größte Display der vier Wettbewerber hat, dann kann sich das sehr gut sehen lassen. Das G3 nutzt über 76 Prozent der Front für das Display, entsprechend wenig Platz wird "verschwendet". Dass das G3 sogar minimal kürzer als das Z2 von Sony und in etwa genau so lang wie das HTC One M8 ist, fällt da besonders auf. Bei der Dicke landet es zwar hinter S5 und Z2, aber immer noch vor dem One M8. Absolut ist es zwar das größte Gerät, dafür aber relativ gesehen eines der kleinsten im Vergleich. Beim Gewicht schafft es das G3 auf den zweiten Platz hinter dem S5. Die anderen beiden Modelle knacken die 160-Gramm-Marke.

Apropos Display: Hier schlägt die Sternstunde des G3. Denn LG setzt mit 5,5 Zoll Diagonale nicht nur auf das größte IPS-LCD im Vergleich, sondern bietet auch noch eine doppelt so hohe Auflösung wie der Rest: Satte 2.560 x 1.440 Pixel tummeln sich auf dem Touchscreen, bei den drei Mitbewerbern sind es nur 1.920 x 1.080 Bildpunkte. Entsprechend hoch ist daher auch die Bildschärfe beim G3 - trotz des größten Displays. Das Modell kommt als einziges über 500 Pixel pro Zoll, der Rest liegt über 420 PPI. Ob das wirklich nötig ist? Vermutlich nicht, andererseits war unser Kollege Steffen sehr angetan von dem knackscharfen Display, auch wenn er nicht mit Sicherheit sagen kann, ob es wirklich noch einmal nachvollziehbar schärfer ist oder dieser Eindruck eher dem Wissen um die hohe Auflösung entspringt. Technisch ist das Display des G3 auf jeden Fall allererste Sahne!

LG G3 Samsung Galaxy S5 Sony Xperia Z2 HTC One M8
Maße 146,3 x 74,6 x 8,9mm 142 x 72,5 x 8,1mm 147 x 73 x 8,2mm 146,36 x 70,6 x 9,35mm
Gewicht 151 Gramm 145 Gramm 163 Gramm 160 Gramm
Akkuleistung 3000 mAh 2800 mAh 3200 mAh 2600 mAh
Display-Größe 5,5 Zoll 5,1 Zoll 5,2 Zoll 5 Zoll
Auflösung 2560 x 1440 1920 x 1080 1920 x 1080 1920 x 1080
PPI 538 ppi 432 ppi 424 ppi 441 ppi
Hauptcam/Frontcam 13 MP / 2,1 MP 16 MP / 2,1 MP 20,7 MP / 2,2 MP 4 MP / 5 MP
Chipsatz Snapdragon 801 Snapdragon 801 Snapdragon 801 Snapdragon 801
Taktung 2,5 Ghz 2,5 Ghz 2,3 Ghz 2,3 Ghz
RAM 2 GB / 3 GB 2GB 2GB 2GB
interner Speicher 16 GB /32 GB 32 GB 32 GB 32 GB
Android-Version 4.4 4.4 4.4 4.4
Preis UVP 549/599 Euro 699 Euro 679 Euro 679 Euro

Bei der Kamera wird man erst abwarten müssen, wie sie sich im Test schlägt - ausprobieren konnten wir sie in London nur bedingt. Mit 13 Megapixel für die Hauptkamera und 2,1 Megapixel für die Frontcam reiht sich das LG G3 eher hinten ein - nur die Ultrapixel-Kamera des HTC One M8 steht auf dem Papier noch weiter hinten und konnte auch im Test nur bedingt überzeugen. Etwas besser gefiel uns die Kamera des Z2, am meisten überzeugte uns in diesem Vergleichsfeld das S5. Vorteile hat das G3 theoretisch mit dem optischen Bildstabilisator und dem blitzschnellen Laser-Autofokus, der sehr schnelle Auslösezeiten ermöglicht - hier versagt die Konkurrenz aber auch nicht gerade. Eine Möglichkeit, den Fokus später manuell zu setzen, bietet das neue Flaggschiffmodell von LG ebenfalls.

Bei Speicher, Android-Version und Chipsatz herrscht weitestgehend einhellige Übereinstimmung der vier Geräte. Alles verfügen über 32 GB internen Speicher (beim G3 zumindest die größere Version), Android 4.4 und alle Modelle werden von einem Snapdragon 801 angetrieben. G3 und S5 setzen hier auf die Standard-Taktfrequenz von 2,5 GHz, Z2 und M8 nur auf 2,3 GHz. Einen Vorteil erkämpft sich LG bei der größeren Speicherversion auch beim RAM - diese Version kommt mit 3 statt 2 GB RAM. Die Konkurrenz bietet immer 2 GB.

Weitere Unterschiede gibt es bei der Materialwahl. Samsung verlässt sich hier ganz auf Kunststoff, und auch wenn der Fortschritt zum S4 sicht- und besonders fühlbar ist, kommt es hinter den Wettbewerbern nicht ganz her. Sony setzt auf Glas- und Aluoptik, HTC auf edles Metall. LG setzt bei der Rückseite auf einen Material-Mix auf Kunststoff und Metall, lässt aber im Unklaren, wie das genau funktioniert - also lackierter Metallkern oder Kunstoff mit einer Beschichtung mit Metallpartikeln. Optisch ist die Rückseite aber gelungen, sie fühlt sich leicht kühl an und liegt gut in der Hand. Die Oberschale ist wie beim S5 abnehmbar und erlaubt den einfachen Austausch des Akkus, bei Z2 und M8 besteht diese Möglichkeit nicht. An anderer Stelle haben potentielle G3-Käufer das Nachsehen: Während die drei Gegner mehr oder weniger staub- und/oder wasserdicht sind, hat LG beim G3 darüber kein Wort verloren. Weitere Vorteile wie die KnockOn-Gesten oder die 1-Watt-Lautsprecher müssen sich erst im Test beweisen

Wer jetzt denkt, dass sich die bessere Hardware auch im Preis niederschlägt, der irrt. Mit 549 (16GB, 2GB RAM) und 599 Euro liegt das G3 deutlich unter den UVP für die Geräte im Vergleich. Die sind allerdings schon länger auf dem Markt und entsprechend ist ihr Straßenpreis längst gefallen. Ab Juni soll das G3 im Handel erhältlich sein, bis dahin sollten wir auch einen ausführlichen Test vorliegen haben. Darauf freuen wir uns schon, denn abgesehen vom Display ist kein gravierender Vorteil für das G3 auszumachen - es dürfte also ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen geben!

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 08.06.14 13:33 ajcole95 (Newcomer)

    das htc one m8 kommt in 32 UND 16 gb version

  2. 28.05.14 20:53 Slightly Biased (Member)

    Das Z2 hat 3gb RAM aber nur 16GB intern. Bitte korrigieren.

    Die Auflösung ist nur theoretisch ein Vorteil. Den Unterschied wird man nicht merken, dafür verbraucht es mehr Leistung und Akku.

  3. 28.05.14 18:33 ollimi (Advanced Member)

    Kommt ja schon ganz gut weg und ich kann mir gut vorstellen, dass LG - wie beim G2 - einen guten Job gemacht hat. Wenn alles flüssig läuft und der 2GB Version der Speicher nicht ausgeht, sicher eine gute Wahl. Ich finde, dass warten hat sich gelohnt! Verkauft sich sicher noch besser als das G2.

antworten
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
LG G3 Angebote
LG G3

Empfehlung

ab 1.00 EUR
monatlich 0.00 EUR
eteleon

weitere Angebote zum LG G3
 
Anzeige