Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 

iPhone 7 Plus, Galaxy S8, Xperia XZ Premium: Die besten Smartphones im Kamera-Test

iPhone 7 Plus, Galaxy S8, Xperia XZ Premium: Die besten Smartphones im Kamera-Test

Welches Smartphone bietet derzeit die beste Kamera? Keine leicht zu beantwortende Frage. Deshalb haben wir im Kamera-Vergleichtest die besten Smartphones im Handel gegeneinander antreten lassen: Apple iPhone 7 Plus, Samsung Galaxy S8, LG G6, Huawei P10, HTC U11 und Sony Xperia XZ Premium.

Smartphones mit zwei Kamera-Objektiven zeichneten sich im vergangenen Jahr als neuer Trend ab. Noch steht eine Dual-Kamera aber nicht unbedingt für bessere Fotoqualität. Samsung, Sony und HTC setzen weiterhin auf eine Hauptkamera mit einer Linse für ihre Flaggschiff-Modelle, im Android-Lager bauen bislang nur Huawei und LG auf Dual-Kameras. Auch Apples im Herbst erschienenes iPhone 7 Plus, das hier als ältestes Smartphone ins Rennen geht, beherbergt eine Knipse mit zwei Objektiven - das kleinere iPhone 7 hingegen nur eine einfache Kamera.

Nicht nur bei der Anzahl der Objektive, auch mit dem Blick auf die technischen Eckdaten hat sich bei der aktuellen Flaggschiff-Garde im Vergleich zu Vorjahr nicht so viel verändert, wie es bei einem Generationswechsel üblich erscheint. Samsung baut für Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus lediglich auf einen aktualisierten Bildsensor, den das Unternehmen nicht einmal sonderlich hervorhebt - die technischen Eigenschaften bleiben identisch zu denen aus den Galaxy-S7-Smartphones.

Kamera Vergleichstest | (c) Areamobile
HTC U11
Kamera Vergleichstest | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S8

LG gleicht beim G6 die Auflösungen beider Bildsensoren, verzichtet aber anders als beim G5 auf den RGB-Sensor und den Laserfokus. Huawei steigert beim P10 die maximal mögliche Auflösung auf 20 Megapixel, belässt es jedoch bei einer Standard-Einstellung von 12 Megapixel. HTC vergrößert im U11 gegenüber dem HTC 10 die Blende um einen Wert und baut einen Dual-Pixel-Fokus ein, Sony setzt beim Xperia XZ Premium auf Verbesserungen an der Linse und dem Bildsensor sowie auf die Superzeitlupe für Videoaufnahmen.


iPhone 7 Plus
Huawei P10
LG G6
Galaxy S8
Xperia XZ Premium
HTC U11
Sensor
12 MP (4:3)
20 + 12 MP (4:3)
13 + 13 MP (4:3), 1,12 µm Pixel
12 MP (4:3), 1,4 µm Pixel
19 MP (4:3), 1,22 µm Pixel
12 MP (4:3), 1,4 µm Pixel
Objektiv
f/1.8, 28 mm + f/2.8, 56 mm
f/2.2, 27 mm (x 2)
f/1.8, 28 mm + f/2.4, 120-Grad-WW
f/1.7, 26 mm
f/2.0, 25 mm
f/1.7, 26 mm
OIS
ja (nicht Teleobjektiv)
ja (nicht S/W-Sensor)
ja (nicht WW-Objektiv)
ja
nein
ja
Fokus
Dual Pixel PDAF
PDAF, Kontrast- & Tiefenmessung, Laserfokus
PDAF
Dual Pixel PDAF
PDAF, Kontrast, Laserfokus
Dual Pixel PDAF
Speicher
32 GB, 128 GB oder 256 GB
64 GB + microSD
32 GB + microSD
64 GB + microSD
64 GB + microSD
64 GB + microSD
Features
2x optischer Zoom, Auto-HDR
S/W-Sensor, Profi-Modus, RAW
Weitwinkel-Objektiv, Auto-HDR, Profi-Modus, RAW
Auto-HDR, Profi-Modus, RAW
RGB-Sensor, haptischer Auslöser, Profi-Modus, Super-Slo-Mo-Video
Auto-HDR, Profi-Modus, RAW

Fünf der sechs Kamera-Kandidaten verfügen über einen optischen Bildstabilisator, nur Sony nutzt beim Xperia XZ Premium lediglich eine Software-Stabilisierung. Bei den Dual-Kamera-Modellen ist der kleine Motor, der leichte Verwackelungen vor allem in schummerigen Lichtsituationen ausgleichen soll, stets nur in einem Objektiv verbaut: Im Huawei P10 ist nur das Farbmodul stabilisiert, beim LG G6 und dem iPhone 7 Plus jeweils nur die Normalbrennweite. Vor allem beim iPhone ist das ein Problem, da im Zoom Bewegungen deutlicher in Erscheinung treten als im extremen Weitwinkel.

Kamera Vergleichstest | (c) Areamobile
Sony Xperia XZ Premium
Kamera Vergleichstest | (c) Areamobile
Dual-Kameras von LG G6, Huawei P10, iPhone 7 Plus

Das Xperia XZ Premium hat das Standard-Objektiv mit der weitesten Brennweite, der Bildausschnitt ist mit 25 Millimeter größer als bei den schon etwas eng geratenen 28 Millimetern von iPhone 7 Plus und LG G6. Klar, das Ultraweitwinkelobjektiv des G6 hilft hier weiter, jedoch wird das Bild damit auch stark verzerrt - das passt nicht in jeder Situation. Das Huawei P10 bildet auf Farb- und Schwarz-Weiß-Auge mit 27 Millimeter ab, die Smartphones von Samsung und HTC je mit 26 Millimeter. Ohnehin ähneln sich die Kameras von Galaxy S8 und U11 mit Blick auf die Eckdaten: Große f/1.7-Blende, bei 12-Megapixel-Auflösung eine Pixelgröße von 1,4 Mikrometer und Dual-Pixel-Sensor für den Phasenvergleichsfokus. Die Bildsensoren stammen von Sony, im U11 steckt allerdings der IMX362, im Galaxy S8 der IMX333 oder - wie in unserem Falle - ein Isocell-Sensor aus Samsungs eigener Herstellung.

Software & Features

Die Kamera-Software von Apple ist auf dem iPhone 7 Plus mit iOS 10.3 reduziert wie eh und je, sonderlich viele Einstellungen mit Auswirkungen auf das Foto lassen sich darin nicht vornehmen. Durch Tippen auf den Sucher wird der gewünschte Punkt fokussiert, Schieben des Reglers nach oben oder unten justiert die Belichtung - das war es eigentlich auch schon. Deutlich mehr Freiheiten bei der Bildgestaltung geben da die Android-Smartphones, die allesamt einen manuellen Modus für das Einstellen von ISO-Wert, Belichtungskorrektur und sogar der Belichtungszeit bieten. Letzteres bietet sich insbesondere für Aufnahmen bei Nacht an, auf ein Stativ gepflanzt können HTC U11, LG G6 und Huawei P10 bis zu einer halben Minute belichten. Sony begrenzt die Belichtungszeit beim Xperia XZ Premium auf höchstens eine Sekunde, beim Galaxy S8 sind immerhin bis zu zehn Sekunden drin.

Kamera-Interface iPhone 7 Plus | (c) Areamobile
iPhone 7 Plus
Kamera-Interface Galaxy S8 | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S8
Kamera-Interface HTC U11 | (c) Areamobile
HTC U11

Der Fokus lässt sich ebenfalls bei jedem der Androiden manuell regulieren, beim LG G6 und Samsungs Galaxy S8 werden dabei durch "Focus Peaking" die gerade scharf gestellten Bereiche wie bei einer Systemkamera farblich hervorgehoben. Wer Fotos im RAW-Format aufnehmen möchte, der kann das ab Werk auf den Smartphones von Huawei, Samsung, LG und HTC tun, auf Xperia XZ Premium und iPhone 7 Plus braucht es dazu die App eines Drittanbieters. Nur die Geräte von Sony und Huawei bieten keine Echtzeit-Automatik für HDR-Fotos, der Modus muss hier bei Bedarf manuell hinzu geschaltet werden.

Kamera-Interface LG G6 | (c) Areamobile
LG G6
Kamera-Interface Huawei P10 | (c) Areamobile
Huawei P10
Kamera-Interface Sony Xperia XZ Premium | (c) Areamobile
Sony Xperia XZ Premium

Während sich HTC und Samsung auf eine Kamera mit möglichst guter Bildqualität mit lediglich einer Auswahl an Sonderfunktionen - wie Panorama, Zeitlupe und Zeitraffer - könzentrieren, wollen die anderen Hersteller mit neuen Features für Aufsehen sorgen. Mit dem "Porträtmodus" des iPhone 7 Plus hebt Apple die Tele-Optik hervor und zeichnet die vergleichsweise geringe Schärfentiefe durch einen Filter noch weicher. Ähnliches bietet auch Huawei mit dem Modus "Große Blende". Im 27-Millimeter-Weitwinkel wirken entsprechende Porträts trotz eines regulierbaren Bokeh-Effekts bisweilen sehr künstlich. Das gilt auch für die "selektive Unschärfe" des Galaxy S8, die denselben Effekt erzeugt.

Huawei P10 Testaufnahme | (c) Areamobile
Monochrom-Aufnahme mit dem Huawei P10
iPhone 7 Plus Testaufnahme | (c) Areamobile
Zweifacher optischer Zoom mit dem iPhone 7 Plus
LG G6 Testaufnahme | (c) Areamobile
Weitiwinkelaufnahme mit dem LG G6

Das P10 von Huawei bietet mit dem Schwarz-Weiß-Modus ein Feature, das zwar nicht besonders einfallsreich erscheint, von allen Sonderfunktionen aber die meiste Freude macht. Das liegt einerseits an der unkomplizierten Bedienung über die Kamera-App, die sogar das Kombinieren mit einigen anderen Effekten möglich macht. Andererseits sehen Porträt- und Street-Fotos auch ohne eine Nachbearbeitung einfach klasse aus. LG kann hingegen mehr mit dem Weitwinkelobjektiv des G6 begeistern, denn mit dem neuen Einstellungsmodus für Aufnahmen im quadratischen Seitenverhältnis. Sony baut beim Xperia XZ Premium wieder einmal auf die mittlerweile etwas altbackenen Augmented-Reality-Effekte, die auf dem Galaxy S8 moderner aussehen und sich besser auf die Sucheranzeige anpassen. Die Superzeitlupe des Sony-Smartphones ist beeindruckend und enttäuschend gleichermaßen - mehr dazu im Test.

100-Prozent-Vergrößerung | (c) Areamobile
100-Prozent-Vergrößerung

Die Bildqualität

In der Welt der Smartphone-Kameras hat sich in den vergangenen Jahre einiges getan. So viel, dass sich gar nicht mehr so einfach bestimmen lässt, welches Smartphone denn nun die besten und welches die schlechtesten Fotos macht. Einen Totalausfall unter den sechs Oberklasse-Smartphones gibt es nicht und je nach Situation macht mal die eine, mal die andere Kamera das bessere Foto. Unterschiede finden sich also eher in Details sowie im Weißabgleich und in der Belichtungsautomatik.

100-Prozent-Vergrößerung | (c) Areamobile
100-Prozent-Vergrößerung

Obwohl jedes der sechs Smartphones einen Autofokus auf Grundlage des Phasenvergleichs (Phase Detection Auto Focus = PDAF) bietet, unterscheiden sie sich in ihrer Fokusgeschwindigkeit. Die Nase klar vorn haben hier das Galaxy S8, das HTC U11 und das iPhone 7 Plus, die auf einen Dual-Pixel-Sensor (bei Apple "Focus Pixel", bei HTC "Ultraspeed Autofocus" genannt) setzen. Dieser deckt den gesamten Pixelbereich des Bildsensors ab, während bei der gewöhnlichen PDAF-Messung, wie sie im LG G6 genutzt wird, nur ein kleiner Ausschnitt für den Fokus überschaut wird.

Sony stellt im Xperia XZ Premium dem Phasenvergleich die Kontrastmessung und ein Laserfokusmodul zur Seite, Huawei im P10 als vierten Fokus sogar noch einen Tiefenmesser. Die Smartphones von Sony und Huawei sind damit zwar ebenfalls schnell dabei, verpassen den Fokus dann und wann aber und müssen neu ausgerichtet werden. Das LG G6 fällt bei der Geschwindigkeit durch seinen Hang zum Nachpumpen im Vergleich spürbar ab, ist aber nicht weniger treffsicher als die Rivalen.

iPhone 7 Plus Testaufnahme | (c) Areamobile
iPhone 7 Plus Testaufnahme
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme
HTC U11 Testaufnahme | (c) Areamobile
HTC U11 Testaufnahme
LG G6 Testaufnahme | (c) Areamobile
LG G6 Testaufnahme
Huawei P10 Testaufnahme | (c) Areamobile
Huawei P10 Testaufnahme
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme | (c) Areamobile
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme

Im Gegenteil: Das G6 lieferte während unseres Tests mitunter die schärfsten Aufnahmen ab. Hielt Samsung bislang den Ruf für die wohl detailreichsten Fotos aus einer Smartphone-Kamera inne, bekommt der Hersteller in diesem Jahr ernst zu nehmende Konkurrenz aus eigenem Lande. Natürlich legt auch das Galaxy S8 wieder knackscharfe Fotos vor, allerdings wirken sie - wie schon bei den Vorgängern - bisweilen etwas unnatürlich, kleine Details stechen durch auffällig hervorgehobene Konturen zu sehr ins Auge. Ganz im Gegensatz dazu büßen die Fotos aus dem Samsung-Smartphone insbesondere in den oberen Bildecken sichtbar an Schärfe ein.

iPhone 7 Plus Testaufnahme | (c) Areamobile
iPhone 7 Plus Testaufnahme
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme
HTC U11 Testaufnahme | (c) Areamobile
HTC U11 Testaufnahme
LG G6 Testaufnahme | (c) Areamobile
LG G6 Testaufnahme
Huawei P10 Testaufnahme | (c) Areamobile
Huawei P10 Testaufnahme
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme | (c) Areamobile
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme

Das G6 leistet sich die womöglich linsenbedingte Unschärfe mit dem Standard-Objektiv nicht, selbst bei Weitwinkelaufnahmen hält sie sich in Grenzen. Zwar hat die Smartphone-Kamera von LG bei Gegenlicht so ihre Schwierigkeiten, auf das Motiv scharfzustellen. Sitzt der Fokus dann aber, kann das G6 mit der Zeichnung vieler kleiner Einzelheiten begeistern, ohne sie dabei allzu stark zu betonen. Das LG-Smartphone gefällt uns dabei sogar noch besser als das HTC U11, das bei der Zeichnung eigentlich locker mit dem G6 und dem Galaxy S8 mithalten kann, mit Blooming-Effekten aber nahezu jedem Bild einen befremdlichen Fantasy-Anstrich verpasst.

iPhone 7 Plus Testaufnahme | (c) Areamobile
iPhone 7 Plus Testaufnahme
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme
HTC U11 Testaufnahme | (c) Areamobile
HTC U11 Testaufnahme
LG G6 Testaufnahme | (c) Areamobile
LG G6 Testaufnahme
Huawei P10 Testaufnahme | (c) Areamobile
Huawei P10 Testaufnahme
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme | (c) Areamobile
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme

Beim Xperia XZ Premium ergibt sich ein durchwachsenes Bild. Die "überlegene Automatik" der Kamera-Software bearbeitet Fotos aggressiv nach, interpretiert dabei jedoch die Bildinhalte nicht immer richtig. Nicht anders lässt es sich erklären, dass auf ein und demselben Foto hoffnungslos matschige Bereiche an fein gezeichnete angrenzen - ein Problem mit der Linse ist das jedenfalls nicht. Sony scheint dieses Thema nicht sehr ernst zu nehmen, denn das Xperia XZ Premium ist längst nicht das erste Smartphone, das diesen Mangel aufweist. Glücklicherweise ist der Ausschuss nicht sonderlich groß. Das Huawei P10 und das iPhone 7 Plus setzen sich bei der Bildschärfe von der Konkurrenz merklich ab. Wirklich unscharf sind die Fotos zwar nicht, ganz so fein gezeichnet wie beim G6 oder U11 sind sie aber auch nicht.

iPhone 7 Plus Testaufnahme | (c) Areamobile
iPhone 7 Plus Testaufnahme
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme
HTC U11 Testaufnahme | (c) Areamobile
HTC U11 Testaufnahme
LG G6 Testaufnahme | (c) Areamobile
LG G6 Testaufnahme
Huawei P10 Testaufnahme | (c) Areamobile
Huawei P10 Testaufnahme
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme | (c) Areamobile
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme

Bildrauschen ist bei den Tageslichtaufnahmen mit den Flaggschiff-Smartphones eigentlich kein großes Thema, ganz frei davon sind die Fotos jedoch nicht. Speziell das HTC U11 fährt eine sehr gemächliche Rauschreduzierung, zeigt demzufolge schon bei niedrigen ISO-Werten unter 200 in helleren und in Mitteltönen ein durchgängiges, wenn auch nicht sonderlich aufdringliches Rauschen. Bei Innenraumaufnahmen nimmt dieses Rauschen kaum zu, anders als bei den Smartphone-Kameras der anderen Hersteller. Die Kamera des Galaxy S8 filtert stark, aber auch sehr wirksam, hier lassen sich die Störungen - wie bei den Rivalen - eher in dunklen Bereichen erkennen.

iPhone 7 Plus Testaufnahme | (c) Areamobile
iPhone 7 Plus Testaufnahme
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme
HTC U11 Testaufnahme | (c) Areamobile
HTC U11 Testaufnahme
LG G6 Testaufnahme | (c) Areamobile
LG G6 Testaufnahme
Huawei P10 Testaufnahme | (c) Areamobile
Huawei P10 Testaufnahme
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme | (c) Areamobile
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme

Die Belichtungsmessung arbeitet bei allen Kandidaten zuverlässig, selbst kontrastreiche Lichtsituationen meistern die Smartphones in der Regel gut. Das LG G6 dunkelt Situationen mit grellem (Gegen-)Licht für unseren Geschmack etwas zu stark ab, wodurch dann auch Mitteltöne und Schatten leicht absaufen können. Die Konkurrenz leistet sich in eben solchen Fällen eher den ausgebrannten Himmel, schafft es aber meistens selbst ohne eingeschalteten HDR-Modus Überbelichtungen zu verhindern. Das P10 leistete sich in unserem Makro-Test (unten) einen unerklärlichen Ausreißer und wählte für das gut ausgeleuchtete Motiv eine eigentlich zu lange Belichtungszeit, in schwierigen Situationen schlägt sich das Huawei-Smartphone aber sogar meist besser als beispielsweise das Galaxy S8. Das Samsung-Flaggschiff setzt auf harte Kontraste und dunkle Schatten, Mitteltöne und Lichter sind hingegen fein nuanciert.

iPhone 7 Plus Testaufnahme | (c) Areamobile
iPhone 7 Plus Testaufnahme
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme
HTC U11 Testaufnahme | (c) Areamobile
HTC U11 Testaufnahme
LG G6 Testaufnahme | (c) Areamobile
LG G6 Testaufnahme
Huawei P10 Testaufnahme | (c) Areamobile
Huawei P10 Testaufnahme
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme | (c) Areamobile
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme

Allerdings versagt die Kamera des Galaxy S8 darin, auf den Fotos eine bestimmte Tagesstimmung wiederzugeben. Stattdessen sieht eine Lichtsituation aus wie die andere, ob eine Aufnahme nun bei Sonnenaufgang oder bei Mittag angefertigt wurde lässt sich nur am Schattenwurf erkennen. Klar, das ist auch für den automatischen Weißabgleich einer teuren Kamera keine leichte Aufgabe, beim Galaxy S8 wird das Problem aber dadurch bestärkt, dass flächige Farben von der Software stark nachbearbeitet und mitunter übersättigt werden. Im Gegensatz dazu tendiert das iPhone 7 Plus zu etwas kälteren Farbtönen, die Sättigung ist verglichen mit der Android-Konkurrenz fast schon zu blass. Das Xperia XZ Premium ist das einzige Smartphone im Bunde mit einem ausgewiesenen RGB-Sensor für den Weißabgleich und tatsächlich liefert Sony - dicht gefolgt vom HTC U11 - die stimmigsten Bilder ab.

iPhone 7 Plus Testaufnahme | (c) Areamobile
iPhone 7 Plus Testaufnahme
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S8 Testaufnahme
HTC U11 Testaufnahme | (c) Areamobile
HTC U11 Testaufnahme
LG G6 Testaufnahme | (c) Areamobile
LG G6 Testaufnahme
Huawei P10 Testaufnahme | (c) Areamobile
Huawei P10 Testaufnahme
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme | (c) Areamobile
Sony Xperia XZ Premium Testaufnahme

Fazit

Einen eindeutigen Gewinner gibt es im Kamera-Vergleich nicht. Jedes Smartphone hat seine eigenen Qualitäten, doch unterm Strich machen sie bei Tage allesamt gute bis sehr gute Fotos. Das LG G6 liefert in Sachen Schärfe und Detailgrad die stimmigsten Aufnahmen, das Xperia XZ Premium sammelt seine Punkte beim Weißabgleich, das Huawei P10 bei der Belichtungsautomatik. HTC U11 und Samsung Galaxy S8 legen ihrerseits scharfe, detailreiche und farbenfrohe Fotos vor. Sie leisten sich zwar einige Patzer, im Test hinterlassen die Aufnahmen aber insgesamt vielleicht den besten Eindruck - die Smartphones sind in jeder Situation schnell einsetzbar und produzieren am wenigsten Ausschuss. Das iPhone 7 Plus eignet sich ebenfalls für alle Anwendungen bei Tage und knipst schöne Fotos, auch wenn sie ein wenig der Dynamik und der Farbenpracht der Rivalen vermissen lassen.

An dieser Stelle findet ihr den zweiten Teil des Kameratests, in dem wir uns neben Nachtaufnahmen auch die RAW-Nachbearbeitung näher anschauen.

Autor: Tobias Czullay
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 6 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 16.06.17 15:02 mbschmid
    Nicht ganz klar

    Mir ist der Testberich nicht ganz verständlich. Meiner Meinung nach belichtet das Sony Xperia XZ Premium einfach ab und an etwas mehr als das Galaxy S8. Das Resultat ist dann, dass helle Bereiche etwas verwaschener sind. Anders ausgedrückt, Samsung belichtet absichtlich etwas weniger, was das Bild knackiger mach, aber nich unbedingt wirklichkeitsgetreu. Gras kommt grundsätzlich in einem grün daher,dass es in der Natur nicht gibt. Ich erwarte allerdings von einer Automatik ein möglichst realistisches Bild.

    Danke für die Testaufnahmen. Jetzt was ich,dass ich das Sony kaufen werde. Alle anderen Daten dieses Smartphones lassen eh keine andere Entscheidung zu.

  2. 05.06.17 09:23 Gandalf (Expert Handy Profi)

    @Frankfurter

    Finde die Cam im G6 auch am besten. Die war scjon beim G5 der klare Sieger. Der Fischaugeneffekt hat mich aber auch dort schon gestört.

  3. 05.06.17 03:15 Gorki (Advanced Handy Master)

    Warum nicht das Huawei P10 Plus?

  4. 04.06.17 19:16 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    Finde beim G6 die Fischaugenverzerrung beim Weitwinkel zu sehr störend.

    Sony verkauft auch Kameras. Sie müssen sie zu den Smartphones genügend auf Distanz halten.

  5. 04.06.17 18:35 TONG (Gesperrt)

    @handyverwurster

    "SONY enttäuscht - mal wieder! Wie die es fertigbringen - als Hersteller der Sensoren (!) - regelmäßig so abzukacken, wird mir immer ein Rätsel bleiben."

    Na! Na! Na! Hast Du vergessen, dass es hier einen gibt, den Du mit solchen Wort erstmal hart triffst und dann im gleichen Atemzug eine Diskussion auslöst?

    Areamobile scheint sich nicht an die "Regeln" gehalten zu haben, um tolle Bilder mit dem Xperia machen zu können...wie z.B. Eine halbe Stunde vorher alle Einstellungen vorzunehmen.

    Böse Redaktion! Das Xperia hätte als klarer Sieger hervorgehen können.

    Hätte hätte Fahrradkette...IRONIE OFF

  6. 04.06.17 18:03 Handyverwurster (Advanced Member)
    HTC U11 vs LG G6

    Alle anderen stinken ab. Nur das U11 und das G6 können sich absetzen. Leider haben beide auch Nachteile:

    Das G6 leidet an "Purple Fringing", also Farbsäumen an feinen Strukturen bei hohem Kontrast. Sehr gut an den feinen Ästen auf dem Parkfoto zu sehen (in den Ecken).

    Das U11 leidet leider an zu geringer Dynamik. HDR scheint hier entweder nicht eingeschaltet gewesen zu sein, oder aber das U11 bringt es diesbezüglich einfach nicht.

    Dennoch: Beide liegen im Test vor allen anderen! SONY enttäuscht - mal wieder! Wie die es fertigbringen - als Hersteller der Sensoren (!) - regelmäßig so abzukacken, wird mir immer ein Rätsel bleiben.

    Apple merkt man die kleinen Sensoren an, hier muss dringend was passieren!

    Danke, areamobile!

antworten
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige