Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

LG V30: Die Video- und Audio-Funktionen im Detail

Björn Brodersen 05.09.2017 - 14:24 | 5
Inhaltsverzeichnis
LG V30: Die Video- und Audio-Funktionen im Detail

Das LG V30 ist das spannendste Smartphone, das auf der IFA 2017 vorgestellt wurde. Das neue Modell bietet die Premium-Features des LG G6 sowie erweiterte Audio- und Video-Features. Was sich hinter dem Cine-Video-Modus, der Streaming-Technologie MQA und der Klangoptimierung durch B&O Play verbirgt, erfahrt ihr in diesem Hintergrundartikel.

Die V-Serie der LG-Smartphones ist in Deutschland noch gar nicht richtig angekommen: Das LG V10 war bei uns erst sehr spät nach dem Release in USA erhältlich, das LG V20 sah der südkoreanische Hersteller gar nicht für den deutschen Markt vor. Mit dem LG V30 wird aber die neueste Ausgabe der Gerätelinie in hiesigen Shops zu kaufen sein. Das auf der IFA in Berlin präsentierte Modell bietet gehobene Video- und Audio-Funktionen. Wir stellen sie euch vor.

Die Kamera-Specs des LG V30

Wie das LG G6 und das nicht in Deutschland angebotene Vorgängermodell LG V20 bietet das neue LG V30 eine Dual-Kamera an der Rückseite des Gehäuses sowie eine Frontkamera mit deutlich geringerer Auflösung. Doch im Detail gibt es wesentliche Unterschiede zwischen den Geräten: So hebt sich die Dual-Kamera des V30 durch einen neuen Exmor-RS-Sensor von Sony (IMX351) sowie eine größere Blende und eine Glas-Linse von den beiden anderen Modellen ab. Es handle sich bei der Blendenzahl um echte f/1.6, bestätigte uns Christoph Marschall, Senior Technical Officer beim Smartphone-Hersteller, im Hintergrundgespräch auf der IFA. Zurzeit würden aber einige Geräte Testaufnahmen mit falschen EXIF-Daten ausgeben - die Bandbreite der fehlerhaften Angaben ist mit f/1.69 bis f/2.1 recht groß. Eine größere, lichtstärkere Blende bietet derzeit keine andere Smartphone-Kamera: Im Vergleich zu einer f/1.8-Blende wie am LG G6 oder LG V20 lässt das f/1.6-Objektiv des V30 25 Prozent mehr Licht durch.

Hinzu kommt die höhere Lichtdurchlässigkeit der von LG selbst entwickelten Glaslinse im Vergleich zu Kunststofflinsen. Das verbessere beim Fotografieren die Bildqualität gerade in dunklen Motivbereichen, erklärt Marschall, während in den hellen Bereichen kein Unterschied zu sehen sei. Die V30-Kamera liefer elf Helligkeitsabstufungen, während es bei der V20-Kamera "lediglich" 9,5 seien. Das sei beispielsweise wichtig für neue Anwendungen wie Punktzoom.

LG V30: Dual-Kamera mit Glaslinse | (c) LG Electronics
LG V30: Kamera mit Glaslinse | (c) LG Electronics
LG V30: Aufbau der Kamera | (c) LG Electronics
LG V30: Aufbau der Kamera | (c) LG Electronics

Der Hauptsensor der Dual-Kamera des LG V30 nimmt Fotos mit einer Auflösung von 16 Megapixel und Videos in Full-HD- oder 4K-Qualität auf. Für schnelles Scharfstellen soll ein Hybrid-Autofokus-System aus Laser und Phasenvergleich sorgen, gegen Verwackler arbeitet eine optische (bei Fotos) bzw. elektronische (bei Videos) Bildstabilisierung. Während der Hauptsensor der Dual-Kamera des LG V30 mit einem Standard-Sichtwinkel arbeitet, hat der Zweitsensor mit 13-Megapixel- bzw. Full-HD-Auflösung ein auf 120 Grad erweitertes Aufnahmefeld - das ist ein bisschen weniger als bei der G6-Kamera, aber dafür reduziert der Zweitsensor des LG V30 bei Weitwinkelaufnahmen Verzerrungen in den Randbereichen um 30 Prozent im Vergleich zu V20-Aufnahmen. Die dem V30-Zweitsensor vorgeschaltete Blende ist mit f/1.9 (statt jeweils f/2.4) wesentlich lichtstärker als beim G6 oder V20.

Beide Bildsensoren unterstützen 10-Bit HDR für eine dynamischere und tiefere Farbwiedergabe durch mehr zur Verfügung stehende Rohdaten.

Kamera
LG V30
LG G6
LG V20
Dual-
Kamera
Hauptsensor: Sony IMX351 mit 16 Megapixel bzw. 4K, Laser- und Phasenvergleichs-Autofokus, f/1.6, 71-Grad-Sichtwinkel, OIS, Dual-LED-Blitz;
Zweitsensor: 13 Megapixel, f/1.9, 120-Grad-Sichtwinkel;
   Beide Sensoren der Dual-Kamera unterstützen 10-Bit HDR und haben eine Pixelgröße von 1 µm.

Hauptsensor: Sony IMX258 mit 13 Megapixel bzw. 4K, Laser- und Phasenvergleichs-Autofokus, f/1.8, 71-Grad-Sichtwinkel, OIS, Dual-LED-Blitz;
Zweitsensor: Sony IMX258 mit 13 Megapixel, f/2,4, Laser- und Phasenvergleichs-Autofokus, 125-Grad-Sichtwinkel;
  Pixelgröße jeweils 1,12 µm
Hauptsensor: Sony IMX258 mit 16 Megapixel bzw. 4K, Laser-, Phasenvergleichs-und Kontrast-Autofokus, f/1.8, 75-Grad-Sichtwinkel, OIS, Dual-LED-Blitz;
Zweitsensor: Sony IMX258 mit 8 Megapixel, f/2,4, Laser-, Phasenvergleichs-und Kontrast-Autofokus, 135-Grad-Sichtwinkel;
  Pixelgröße jeweils 1,4 µm


Front-
Kamera
5 Megapixel bzw. Full-HD, f/2.2, 90-Grad-Sichtwinkel; Pixelgröße: 1,2 µm 5 Megapixel bzw. Full-HD, f/2.2, 100-Grad-Sichtwinkel

5 Megapixel bzw. Full-HD, f/1.9, 120-Grad-Sichtwinkel
Sound-
Ausgabe
1 Lautsprecher, 32-Bit Hi-Fi Quad DAC, Headset-Klinkenbuchse, B&O-Play-Kopfhörer, MQA
1 Lautsprecher, Headset-Klinkenbuchse


1 Lautsprecher, 32-Bit Hi-Fi Quad DAC, Headset-Klinkenbuchse
Audio-
Aufnahme
2 Mikrofone u. "Receiver as Microphone"
2 Mikrofone

3 Mikrofone mit Beam-Forming

Trotz aller Verbesserungen ist das Kameramodul des LG V30 um ein Drittel kleiner als das des LG V20.

Die Fotofunktionen des LG V30

Neben mehr oder teilweise auch weniger nützlichen Funktionen wie Doppelfoto, (360-Grad-) Panorama, Zeitraffer oder Voreinstellungen für Food-Aufnahmen bietet das Kameramenü des LG V30 auch einen richtig guten Pro-Modus für manuelle Belichtungseinstellungen, in dem auch Foto-Peaking möglich ist: Fast stufenlos lässt sich im Sucherbild der Fokuspunkt auf der Aufnahme verschieben, so dass entweder der hintere oder vordere Bereich des Bildes unscharf bzw. scharf werden. Bokeh-Effekte wie mit dem iPhone 7 Plus lassen sich mit der Dual-Kamera des LG V30 nicht anfertigen, ebenso wenig ist optisches Zoomen von der Standardansicht möglich.

Ein interessantes Foto-Tool ist auch Graphy: Hiermit können Anwender des LG V30 die Belichtungseinstellungen von Bildern von Foto-Profis wie etwa Weißabgleich, Verschlusszeit, Blende und Lichtempfindlichkeit auf ihre eigenen Aufnahmen übertragen.

Die Videofunktionen des LG V30

Gerade bei Videoaufnahmen zeigt die Kombination aus HDR-Sensor und Glaslinse gravierende Wirkung, so Marschall. Der HDR-Sensor liefere mehr Rohdaten zur Verarbeitung der Bilder, die Glaslinse sorge für unverfälschte Informationen. Damit sich Hobbyfilmer richtig austoben können, hat der Smartphone-Hersteller spezielle Videoanwendungen auf dem LG V30 installiert: Cine Log, Cine Video und Punktzoom.

  • Punktzoom: Statt auf die Mitte des Bildes kann man mit der Kamera des LG V30 auf jeden beliebigen Punkt im Bild zoomen - einfach per Fingertippen den Punkt auswählen und per Schieberegler die Zoomgeschwindigkeit einstellen. Dank mehr Rohdaten soll beim Zoomen die Dynamik in dunklen Bereiche erhalten bleiben.
  • Cine Video: Aus einer Palette von 15 Profilen können Anwender des LG V30 ihren Videoaufnahmen einen filmgleichen Anstrich verleihen. Actionsszenen lassen sich beispielsweise Hollywood-like kühl-bläulich färben, Romantisches in warme Farbtöne tauchen. Die Farbstimmungsprofile wurden in Zusammenarbeit mit Coloristen erstellt und sind auf typischen Filmszenarien abgestimmt. Bei dieser Funktion handelt es sich nicht um Filter à la Instagram, sondern um tatsächliche Colorisierung der Bilder. Beim Tuning durch den Sensor werden die Bilder an die ausgewählten Farbprofile angepasst. Anders als bei einem Filter gehen so keine Details verloren.
  • Cine Log: Im manuellen Videoaufnahmemodus können Anwender die Log-Infos separat und so akkurater speichern und später per Plug-in für Videoschnittprogramme wie DaVinci oder Adobe Premiere zur Nachbearbeitung auf Gradationskurven zugreifen und diese anpassen. Dies ist vergleichbar mit dem für Fotos standardisierten RAW-Format: Zusätzlich zur herkömmlichen MP4-Videodatei mit H.264- oder H.263-Videostrom und PCM- oder AAC-Audiostrom werden noch die logarithmischen Rohdaten des Films bewahrt. Was damit beispielsweise möglich ist: Die Videobilder von verschiedenen Kameras an eine bestimmte Gradationskurve anpassen.

Auf der folgenden Seite dieses Hintergrundartikels geht es um die Audio-Qualitäten des LG V30.

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 06.09.17 12:27 foetor (Expert Handy Profi)

    @Hero
    Klar muss man abwarten aber das ist ja eher ein Hardware Thema. Aber hast Recht erstmal abwarten, würde mich ja freuen weil das wäre das Einzige was mich am Gerät stören würde :-)

  2. 06.09.17 09:01 HeroX666 (Youngster)

    @ foetor

    Mag sein, dass es diese Meinungen gibt, aber es sind zum einen Vorserienmodelle und zum anderen sollte man den Meinungen nicht blind vertrauen ;)

    PS: Bestes Beispiel die Kamera vom Galaxy S8 bei Nacht - Videos ruckeln, sehen künstlich aus und sind daher bestimmt nicht SO gut, wie behauptet :P

  3. 06.09.17 05:43 foetor (Expert Handy Profi)

    @HeroX666
    Naja ich habe noch bei keinem bisherigen Test gelesen dass der Lautsprecher gut ist eher das Gegenteil, einfach mal auf youtube paar Tests anschauen ;-)

  4. 05.09.17 21:44 HeroX666 (Youngster)

    @ foetor

    Das Gerät ist noch nicht einmal auf dem Markt und Sie urteilen schon vorher...

    DAS IST UNFASSBAR ;)

    PS: Glaube nicht, dass der Lautsprecher SO schlecht ist und selbst wenn, wäre es mir egal ... Audio Qualität über entsprechende Kopfhörer bzw. externe Lautsprecher ist viel wichtiger :)

  5. 05.09.17 16:46 foetor (Expert Handy Profi)

    So ein gutes Gerät und dann baut man einen blechernen Lautsprecher ein. Unfassbar...

antworten
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige