Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Android-Updates: Samsung, Sony, Huawei & Co. im Update-Check

Tobias Czullay 20.01.2018 - 16:00 | 18
Android-Updates: Samsung, Sony, Huawei & Co. im Update-Check

Das Oreo-Update trudelt langsam aber sicher auf den ersten Highend-Smartphones ein. Ein Grund für uns, die Update-Verteilung der vergangenen Jahre unter die Lupe zu nehmen. Dabei untersuchen wir, für welche Smartphones Hersteller wie Samsung, HTC, Sony oder LG eine neue Android-Version ausgeliefert haben – und für welche nicht.

Ein neues Jahr hat begonnen und es ist Zeit für eine Bestandsaufnahme: Wie gut haben die großen Android-Hersteller in den vergangenen zwei Jahren Updates für ihre Smartphones ausgeliefert? Noch immer hat das Google-Betriebssystem keinen guten Ruf bei diesem Thema, Geräte außerhalb der Nexus- und Pixel-Blase erhalten die Aktualisierungen häufig sehr spät, ein Großteil geht sogar ganz leer aus. Auch weil sich die Verteilung des Nougat-Updates langsam aber sicher dem Ende zuneigt und einige Hersteller den Roll-out von Android 8 Oreo aufgenommen haben, ist nun ein guter Zeitpunkt für eine genauere Untersuchung.

Dabei konzentrieren wir uns auf dieser ersten Seite auf die größeren und hierzulande weit verbreiteten Hersteller und begrenzen uns in der Auswertung auf Smartphones, die seit Anfang 2015 in Deutschland erhältlich sind. Auf den folgenden Seiten liefern wir euch weiteres, umfangreiches Material zur Update-Versorgung - auch von kleineren Unternehmen. In den Tabellen sind, nach Herstellern sortiert, alle ab 2013 in Deutschland herausgebrachten Geräte aufgezählt und mit entsprechenden Update-Markierungen versehen.

Gegenüber früheren Update-Checks haben wir einige Änderungen vorgenommen. Major- und Point-Releases werden nun zusammengefasst, das gilt für Android 5 und 5.1, für Android 7.0 und 7.1 sowie künftig für Android 8.0 und 8.1. Außerdem haben wir uns dazu entschlossen, die Versorgung von Wiko und Acer nicht mehr länger nachzuverfolgen. Die Smartphones dieser Unternehmen erhielten in der Vergangenheit hauptsächlich Wartungsupdates, keine neuen Betriebssystemversionen. Außerdem haben wir in der aktuellen Ausgabe Huawei und Honor getrennt aufgeführt und als neue Hersteller Blackberry und Nokia in die Untersuchung aufgenommen.

Samsung: Die Koreaner schweigen

Samsungs Update-Engagement hat sich in den vergangenen Jahren gebessert, optimal ist es aber nach wie vor nicht. Leider äußert sich der Hersteller noch immer nicht im Vorfeld dazu, welche Geräte eine neue Android-Version erhalten und welche nicht, eine offene Kommunikation wäre kundenfreundlicher. Das und die Tatsache, dass der Hersteller scheinbar willkürlich auch Smartphones aus der Einsteigerklasse mit einer Aktualisierung versieht oder Updates wie jene für das Galaxy S5 Neo oder das Galaxy J3 (2016) nur regional anbietet, macht eine Einschätzung vor dem Kauf eines Samsung-Smartphones noch immer schwierig.

Die Topmodelle hat Samsung in den vergangenen Jahren zuverlässig über einen Zeitraum von zwei Jahren mit neuen Android-Versionen versorgt, darüber hinaus werden sporadisch Sicherheitspatches ausgeliefert. Überteuerte Flaggschiff-Ableger mit Neo- oder Mini-Branding, die im Update-Turnus hinten anstehen oder gar ganz abfallen, hat der Hersteller in den vergangenen Jahren nicht mehr herausgebracht. Zwischen dem Release einer neuen Android-Version durch Google und der Veröffentlichung eines entsprechenden Updates für das gerade aktuelle Galaxy-S-Smartphone liegt etwa ein halbes Jahr. Erst danach bedienen die Koreaner die Geräte der Note-Serie sowie Geräte aus der Einsteiger- und Mittelklasse.

Kritisieren muss man an dieser Stelle, dass Samsung in diesem Wartezyklus Smartphones mit der eigentlich nicht mehr zeitgemäßen Android-Version auf den Markt bringt. Jede der mittlerweile vier Galaxy-A-Generationen kam zum Jahresanfang stets mit einem bereits abgelösten Betriebssystem in den Handel, bis zur Auslieferung der gerade aktuellen Android-Version verging ein weiteres halbes Jahr. Dann steht meist auch schon die nächste große Android-Ausgabe von Google kurz vor der Veröffentlichung.

Immerhin: Die Einsteiger-Smartphones hat Samsung 2017 auch mit dem gerade aktuellen Android auf den Markt gebracht. Im Vorjahr kamen noch zwei Galaxy-J-Smartphones mit der ausgedienten Lollipop-Version in den Handel.

2015
Android 4.4 Android 5 Android 6 Android 7
Galaxy A3

Juli 2015
Oktober 2016

Galaxy A5

Juli 2015
August 2016

Galaxy A7

November 2015
September 2016

Galaxy S6 (Edge)


Februar 2016
April 2017
Galaxy Xcover 3

Dezember 2015


Galaxy S4 Mini VE

Dezember 2015


Galaxy J5


September 2016

Galaxy S6 Edge Plus


März 2016
April 2017
Galaxy S5 Neo


Juni 2016
August 2017
2015 in Deutschland erschienene Samsung-Smartphones: 11
2016
Android 5 Android 6 Android 7
Android 8
Galaxy A3 (2016)

September 2016
Juni 2017

Galaxy A5 (2016)

Juli 2016
Juni 2017

Galaxy S7 (Edge)


Februar 2017

Galaxy J3 (2016)


Oktober 2017

Galaxy J5 (2016) DUOS


Dezember 2017

Galaxy J7 (2016)


Oktober 2017

2016 in Deutschland erschienene Samsung-Smartphones: 8
2017
Android 6 Android 7
Android 8
Galaxy A3 (2017)

September 2017

Galaxy A5 (2017)

August 2017

Galaxy S8 (Plus)


angekündigt
Galaxy Note 8


angekündigt
2017 in Deutschland erschienene Samsung-Smartphones: 21

 

Sony: Noch immer das Vorbild

Sony hält noch immer eine Vorbildfunktion für andere Hersteller inne. Die Japaner geben zeitnah zum Release einer neuen Android-Version die Kandidaten für ein Update bekannt und beliefern dabei nicht nur die Topmodelle, sondern auch Geräte aus der Mittelklasse. 2017 brachte Sony als erstes Unternehmen überhaupt ein Smartphone mit Android 8 Oreo auf den Markt und legte schnell mit der Auslieferung entsprechender Updates für ältere Xperia-Geräte los. Wie in den vergangenen Jahren wird es wohl noch etwas dauern, bis tatsächlich alle Anwärter versorgt sind, in der Regel hält der Hersteller aber Wort und bringt in der neuen Firmware meist einige neue Features mit.

In den vergangenen zwei Jahren lief die Update-Versorgung bei Sony allerdings nicht immer ohne Probleme ab. So wurden Besitzer eines Xperia-Z5-Smartphone mit fehlerbehafteten Nougat-Updates auf die Probe gestellt und die Aktualisierung auf Android 7 für das Xperia Z3 wurde trotz eines abgehaltenen Betatests kurzerhand abgesagt. Das sind allerdings die wenigen Ausnahmen, Sony bleibt das Aushängeschild für Updates auf Android-Smartphones.

2015
Android 4.4
Android 5
Android 6 Android 7
Xperia M4 Aqua


Juli 2016

Xperia Z3 Plus


März 2016
Januar 2017
Xperia Z5


März 2016
Februar 2017
Xperia Z5 Compact


März 2016
Februar 2017
Xperia Z5 Premium


März 2016
Februar 2017
2015 in Deutschland erschienene Sony-Smartphones: 6
2016
Android 5
Android 6 Android 7
Android 8
Xperia M5

Juli 2016


Xperia X


Dezember 2016
angekündigt
Xperia XA


Juli 2017

Xperia XA Ultra


Juli 2017

Xperia X Performance


Dezember 2016
November 2017
Xperia X Compact


Dezember 2016 angekündigt
Xperia XZ


Dezember 2016 November 2017
2016 in Deutschland erschienene Sony-Smartphones: 8
2017
Android 7
Android 8
Xperia XA1

angekündigt
Xperia XA1 Ultra

angekündigt
Xperia XZs

November 2017
Xperia XZ Premium

Oktober 2017
Xperia XA1 Plus

angekündigt
2017 in Deutschland erschienene Sony-Smartphones: 8

 

Huawei: Noch nicht gut genug für einen Platz 2

Die ersten in Deutschland erschienenen Huawei-Smartphones waren mit Blick auf die Software eine Katastrophe. Die meisten Modelle wurden mit hoffnungslos veralteten Android-Versionen ausgeliefert und nie aktualisiert, erst im Jahr 2015 bekamen die Chinesen die Kurve. Mit dem P8 und Mate S legte Huawei schließlich die ersten in dieser Hinsicht vorzeigbaren Modelle vor, sie wurden immerhin mit noch einer weiteren Android-Ausgabe versehen. Die 2016 erschienenen Smartphones aus der Mittel- und Oberklasse erhielten ebenfalls ein Update, die zum Jahresende erschienenen Mate 9 und auch das aktuelle Mate 10 Pro wurden ab Werk mit der gerade aktuellen Android-Version ausgeliefert.

Allerdings besteht bei Huawei noch Verbesserungsbedarf. Zum einen wurden bislang selbst die teuren Top-Smartphones des Herstellers nie über den gängigen Zweijahreszeitraum gepflegt, nach einem Betriebssystemsprung war bei Geräten der P- und Mate-Serien Schluss. Zum anderen wünschen wir uns eine offenere und verlässliche Kommunikation. Die drei bislang offiziell benannten Oreo-Kandidaten sind vor allem im Vergleich zu den vielen Nougat-Anwärtern im Jahr zuvor eine ziemlich magere Ausbeute – für andere Geräte wird die Firmware noch "getestet".

2015
Android 5
Android 6
P8

März 2016
P8 Lite

Juni 2016
GX8

Mai 2016
Mate S

April 2016
2015 in Deutschland erschienene Huawei-Smartphones: 11

2016
Android 6 Android 7
Android 8
Mate 8

Januar 2017

P9

Januar 2017

P9 Plus

März 2017

P9 Lite

April 2017

Nova

März 2017

Nova Plus

April 2017

Mate 9


Dezember 2017
2016 in Deutschland erschienene Huawei-Smartphones: 9

2017
Android 7
Android 8
P10

angekündigt
P10 Plus

angekündigt
Mate 10 Lite

angekündigt
2017 in Deutschland erschienene Huawei-Smartphones: 10

 

Honor: Wie die Mutter, so die Tochter

Honor geht die Update-Versorgung ähnlich an wie der Mutterkonzern Huawei. Topmodelle wurden bislang nur über ein Jahr statt der üblichen zwei Jahre mit neuen Betriebssystemversionen versorgt, das Oreo-Update für das Honor 8 steht auf der Kippe. Wie Huawei hat auch Honor nur wenige Anwärter für das Android-8-Update offiziell angekündigt, andere Modelle neben Honor 9 und Honor 7X werden noch "getestet". Zwar durften in der Vergangenheit auch einige preisgünstige Smartphones Versionssprünge mitmachen, allerdings kamen diese Geräte dann auch schon mit einer veralteten Android-Ausgabe in den Handel.

2015
Android 4.4
Android 5
Android 6
Honor 4X

November 2015 Juni 2016
Honor 6 Plus
Oktober 2015 Juni 2016
Honor 4C

November 2015 Juni 2016
Honor 7


März 2016
2015 in Deutschland erschienene Honor-Smartphones: 5

2016
Android 5
Android 6 Android 7
Honor 5X

April 2016

Honor 5C


Mai 2017
Honor 8


März 2017
2016 in Deutschland erschienene Honor-Smartphones: 3

2017
Android 6 Android 7
Android 8
Honor 6X

Mai 2017

Honor 8 Pro


angekündigt
Honor 9


angekündigt
Honor 7X


angekündigt
2017 in Deutschland erschienene Honor-Smartphones: 8

 

LG: Keine Besserung in Sicht

An LG scheint die Kritik aus den vergangenen Jahren abzuprallen. Der Hersteller bildet im Vergleich mit der Konkurrenz noch immer das Schlusslicht. Wie Samsung gibt auch LG keine Update-Anwärter preis, auf Anfragen werden höchstens die gerade aktuellen und eigentlich selbstverständlichen Topmodelle benannt. Dabei wäre es wünschenswert, wenn LG auch über die Updates zu günstigeren Smartphones informiert - solche aus dem Jahr 2015 wurden unerwartet zahlreich, allerdings still und heimlich mit neuen Versionen versorgt. Bei den 2016 und 2017 erschienenen LG-Smartphones sieht es wieder äußerst mager aus, hiervon wurde der Großteil bislang nicht auf eine neuere Android-Version angehoben.

Leider wissen Käufer eines Smartphones von LG einfach nicht, woran sie sind. Denn selbst die teuren Highend-Geräte werden nicht immer über den typischen Zweijahreszeitraum mit neuer Software versorgt. Als negative Beispiele stehen da die zwei G-Flex-Modelle, das V10 und auch das G4, das hierzulande noch nicht mit Android 7 versorgt wurde. Ob das 2016 erschienene G5 ein Oreo-Update erhält ist ungewiss, der Verkaufsflop spricht eher dagegen. Ärgerlich ist für deutsche Nutzer außerdem, dass einige Modelle nur im Ausland eine neue Android-Version erhalten - um das Update zu erhalten müssten sie die Firmware manuell und mit der Aussicht auf Datenverlust aufspielen.


2015
Android 5
Android 6 Android 7
G Flex 2

Oktober 2016

Spirit

Juni 2016

Leon

Dezember 2016

Magna

September 2016

G4
Dezember 2015 Juli 2017
G4 Stylus

Oktober 2016

G4c

April 2016

G4s

Mai 2016

Class

Mai 2016

2015 in Deutschland erschienene LG-Smartphones: 10

2016
Android 5
Android 6 Android 7
V10

April 2016
Juni 2017
K10

August 2016
Juni 2017
Stylus 2


März 2017
G5


Dezember 2016
G5 SE


April 2017
2016 in Deutschland erschienene LG-Smartphones: 13

2017
Android 7
Android 8
G6

angekündigt
V30

angekündigt
2017 in Deutschland erschienene LG-Smartphones: 7

 

HTC: Updates liefen schon einmal besser

HTC hat bei der Update-Versorgung nachgelassen. Wurden einst auch die teuren Ablegermodelle aktueller Flaggschiffe mit ein oder zwei neuen Android-Versionen versorgt, ist der Verkaufspreis heute kein Garant mehr für ein Update. Das One M9 Prime Camera Edition, das One S9 und das HTC 10 Evo kamen zu Preisen von teilweise weit über 400 Euro in den Handel - keines davon hat bis heute ein neueres als das vorinstallierte Betriebssystem erhalten. Leider scheiden mittlerweile auch viele Mittelklasse-Smartphones aus, für keines der seit 2016 erschienenen Smartphones der Desire-Linie gab es ein Update. Unverzeihlich bleibt da das Anfang 2017 erschienen U Play: Das hochwertige und zum Verkaufsstart immerhin 449 Euro teure Smartphone wurde noch mit Android 6.0 Marshmallow auf den Markt gebracht, ein Nougat-Update ist bis heute nicht vorgesehen.

Dabei gab es bessere Tage bei HTC. Im Gedächtnis bleiben da die schnelle Reaktion auf die Stagefright-Sicherheitslücke, für die der Hersteller selbst auf Einsteiger- und Mittelklasse-Geräten Patches bereitstellte. Auch bei der Verteilung von Android 6 zeigten sich die Taiwaner großzügig und belieferten sechs Modelle. Sowohl für Android 7 als auch für Android 8 benannte HTC nur je drei Kandidaten. Zwar lassen die Tatsache, dass HTC als einer der wenigen Hersteller noch 2017 ein Top-Smartphone mit Android 8 auf den Markt gebracht hat und die Teilnahme an der Android-One-Initiative für das U11 Life auf eine bessere Zukunft hoffen, in Stein gemeißelt ist die aber noch nicht.

2015
Android 5
Android 6 Android 7
One M9

Januar 2016 Februar 2017
One M8s

Mai 2016

One A9


März 2017
2015 in Deutschland erschienene HTC-Smartphones: 10
2016
Android 6 Android 7
Android 8
HTC 10

Februar 2017
Januar 2018
2016 in Deutschland erschienene HTC-Smartphones: 10
2017
Android 7
Android 8
U Ultra

angekündigt
U11

Januar 2018
2017 in Deutschland erschienene HTC-Smartphones: 5

 

Motorola: Gut, aber langsam

Kaum Anpassungen an der Software und ein direkter Draht zu Google – einst zählte Motorola zu den schnellsten Lieferanten neuer Android-Versionen. Das hat sich seit der Übernahme von Lenovo geändert, mittlerweile lässt sich der Hersteller deutlich mehr Zeit. Das Oreo-Update hat auch Mitte Januar 2018 noch kein Moto-Smartphone erhalten. Und auch der Roll-out von Android 7 verlief eher konfus: Einige Geräte erhielten Anfang 2017 Version 7.0, mit deutlichem Abstand – teilweise erst im Herbst – wurden andere wiederum mit Android 7.1 beliefert. Zwar gab sich Motorola alle Mühe, Kunden über die Verzögerungen für einige Modelle zu informieren. Als dann aber auch die angesetzten Zeitfenster nicht eingehalten wurden, brach die Kommunikation ab.

Immerhin hat das Unternehmen tatsächlich alle angekündigten Modelle mit Android 7 versorgt, mittlerweile auch den Wackelkandidaten Moto G4 Play. Dabei ist die Liste der Update-Anwärter bei Motorola unter allen Herstellern die längste, für die Oreo-Version sind insgesamt zehn Smartphones vorgesehen. Leider fallen dabei alle der 2017 veröffentlichten Einsteigergeräte hinten ab, erst ab der G-Serie gibt es auch ein neues Betriebssystem. Die Topmodelle wurden in den vergangenen Jahren stets über einen Zeitraum von zwei Jahren gepflegt.

2015
Android 5
Android 6 Android 7
Moto G LTE (2. Gen)

März 2016

Moto E (2. Gen)

März 2016

Moto G (3. Gen)

Februar 2016

Moto X Style
Dezember 2015 September 2017
Moto X Play

Februar 2016
November 2017
2015 in Deutschland erschienene Motorola-Smartphones: 5
2016
Android 5
Android 6 Android 7
Android 8
Moto X Force

Februar 2016
Juni 2017

Moto G4


Februar 2017

Moto G4 Plus


Februar 2017
angekündigt
Moto Z


November 2016
angekündigt
Moto Z Play


Februar 2017
angekündigt
Moto G4 Play


Dezember 2017

2016 in Deutschland erschienene Motorola-Smartphones: 6
2017
Android 7
Android 8
Moto G5

angekündigt
Moto G5 Plus

angekündigt
Moto Z2 Play

angekündigt
Moto Z2 Force

angekündigt
Moto G5S

angekündigt
Moto G5S Plus

angekündigt
Moto X4

angekündigt
2017 in Deutschland erschienene Motorola-Smartphones: 11

 

Andere Hersteller

Asus: In Deutschland sind die Smartphones von Asus bislang nicht sonderlich weit verbreitet, beim Thema Updates macht der Hersteller aus Taiwan mittlerweile aber alles richtig. Das Oreo-Update hat Asus nicht nur zeitnah angekündigt, sondern sogar für eine Vielzahl an Geräten. Neben der aktuellen soll auch die komplette 2016 erschienene Zenfone-3-Baureihe mit Android 8 versorgt werden. Der Blick auf die vergangenen Jahre zeigt: Der Hersteller hält Wort, liefert aber recht spät aus.

BQ: Auch BQ verspricht insgesamt zehn Smartphones das Update auf Android 8. Unter den Kandidaten befinden sich auch Einsteigergeräte, die viele andere Hersteller nicht ein einziges Mal mit einer neuen Android-Version bedacht hätten - die Spanier wollen für die günstige Aquaris-U-Serie sogar schon ein zweites großes Update ausliefern. Bislang hat BQ Aktualisierungen zuverlässig, teilweise aber sehr spät verteilt. Ein Aquaris-Smartphone wartet noch immer auf das angekündigte Nougat-Update.

Nokia: Zum Android-Newcomer des Jahres 2017 lässt sich bislang noch keine Aussage zur Verlässlichkeit treffen. Der Nokia-Lizenznehmer HMD Global hat sich vorgenommen, alle der 2017 veröffentlichten Smartphones mit einem Oreo-Update zu versehen, darunter mit dem Nokia 3 auch ein Gerät mit problematischem Mediatek-Chipsatz. Bislang wurde nur das Topmodell Nokia 8 aktualisiert.

Blackberry: Der Einstand in die Android-Welt verlief für Blackberry nicht so rosig wie erwartet. 2015 erschien das Priv mit einer älteren Android-Version und wurde erst ein halbes Jahr später aktualisiert, mittlerweile wurde der Software-Support für das Smartphone komplett eingestellt. Die 2016 mit Android 6 erschienen DTEK-Modelle werden voraussichtlich auch kein Update mehr erhalten, für KeyOne und Motion ist immerhin die Oreo-Version angekündigt worden. Zwar erhalten die Blackberry-Smartphones häufiger die monatlichen Sicherheitspatches, mit größeren Android-Updates kann der Hersteller aber nicht glänzen.

OnePlus: Die Startschwierigkeiten mit Cyanogen OS sind überwunden, das gefloppte OnePlus 2 wurde erfolgreich aus dem Updatezyklus verbannt - jetzt kann sich OnePlus voll und ganz auf die Erfüllung der getroffenen Versprechen konzentrieren. Bislang fährt der Hersteller damit ganz gut, OnePlus 3, 3T und 5 wurden bereits mit der Oreo-Firmware versorgt, das 5T folgt noch.

Verbreitung von Android 7.0 Nougat

Zwei volle Jahre Updates: Für viele Smartphone-Besitzer bleibt das ein Wunschdenken. Denn wie die Auswertung aufzeigt, läuft bei einigen Herstellern das Gros der seit 2015 veröffentlichten Smartphones noch mit einer älteren als der 2016 erschienenen Nougat-Version - dabei wurden sogar die bereits ab Werk damit ausgelieferten Modelle berücksichtigt. Vor allem LG und HTC stechen hier hervor, nur ein gutes Drittel der Smartphones dieser Hersteller ist mit Android 7 oder einer aktuelleren Android-Ausgabe bespielt. Immerhin mehr als die Hälfte der Geräte von Samsung, Huawei, Honor und Asus läuft derzeit mindestens mit Android 7. Besser sieht es bei Sony, Motorola und BQ aus, bei diesen Herstellern laufen die Smartphones nur vereinzelt mit älterer Software.

Smartphones ab 2015 mit Android 7 oder neuer | (c) Areamobile
Smartphones ab 2015 mit Android 7 oder neuer

Fazit

Die Update-Auslieferung von Samsung und Huawei hat sich in den vergangenen Jahren gebessert, ist aber insbesondere für deren Marktführerrolle noch ausbaufähig. Ein Vorbild sollten sich die Unternehmen an Sony oder Motorola nehmen, die eine recht große Anzahl an Smartphones aktualisieren und die Kandidaten offen und frühzeitig bekannt geben. Bergab geht es für HTC und LG, die zwei strauchelnden Hersteller haben sich vor allem 2016 sehr faul in Sachen Updates gezeigt. Damit schaden sie sich selbst: Wenn Käufer nicht wissen, ob ihre Anschaffung in einem Jahr noch mit aktueller Software läuft, werden sie eher zu einem Konkurrenzprodukt greifen.

Auf den folgenden Seiten liefern wir euch umfangreiches Material zur Update-Versorgung der verschiedenen Hersteller. In den Tabellen sind, nach Herstellern sortiert, alle ab 2013 in Deutschland herausgebrachten Geräte aufgezählt und mit entsprechenden Update-Markierungen versehen.

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 18 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 22.01.18 06:12 foetor (Expert Handy Profi)

    @Frankfurter
    Kannst ja mal googlen, meine das die die Sicherheitsupdates relativ schnell bekommen

  2. 21.01.18 21:03 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    @foeter
    ein monat sagt jetzt erst mal nichts aus, das muss man schon mind. über ein ganzes Jahr beobachten.

  3. 21.01.18 18:16 foetor (Expert Handy Profi)

    @Frankfurter
    Also ich meine das sind die auch realtiv gut

    https://www.android-hilfe.de/forum/original-firmwares-fuer-sony-xperia-xz1-compact.3202/diskussionsthread-zur-firmware-version-47-1-a-12-34.863113.html

    http://www.xperiablog.net/2018/01/16/xperia-xz-xzs-and-x-performance-get-january-2018-security-patches-41-3-a-2-58/

  4. 21.01.18 17:28 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    @foeter
    "aber die haben es generkt dass man auch einen guten Software Support benötigt (vor sllem Sicherheitsupdates). Weiter so!"

    Das ist eben die Frage, wie sieht es bei denen mit Sicherheitsupdates aus. Das lässt sich jedenfalls hieraus nicht erkennen.

    "In den vergangenen zwei Jahren lief die Update-Versorgung bei Sony allerdings nicht immer ohne Probleme ab. So wurden Besitzer eines Xperia-Z5-Smartphone mit fehlerbehafteten Nougat-Updates auf die Probe gestellt und die Aktualisierung auf Android 7 für das Xperia Z3 wurde trotz eines abgehaltenen Betatests kurzerhand abgesagt. Das sind allerdings die wenigen Ausnahmen, Sony bleibt das Aushängeschild für Updates auf Android-Smartphones"

    Weiss ja nicht was daran vorbildhaft sein soll.

    http://piunikaweb.com/2017/10/31/sony-oreo-xperia-xz-premium-rgbc-ir-tof-sensors-issue/

    War wohl Glücks Sache dass Oreo relativ glimpflich abgelaufen ist aber Probleme gehören bei Sony scheinbar dazu

  5. 21.01.18 16:12 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @Flingern: Geh mal davon aus, dass Treble nicht dabei ist! Bisher hat das von Google abgesehen nur Essential gemacht und alle anderen sagen "können wir nicht". Einige versuchen Treble ja auch aktiv zu umgehen indem sie die Smartphones mit Nougat rausbringen und dann n paar Wochen später updaten (dann natürlich ohne Treble, ha ha).

  6. 21.01.18 16:06 RockinTobi (Newcomer)
    Xiaomi

    Mein Xiaomi Mi Mix 2 ist mittlerweile auf Android 8 und da mir aber auch bei Vanilla Android nicht alles gefällt bin ich seit vielen Jahren mit dem Nova Launcher sehr glücklich auch damals bei meinen Nexus Geräten.

antworten
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige