Autor: Stefan Schomberg 17.08.2014 - 17:00 | (2)

Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Äußerst schickes und ungewöhnliches Gehäuse
  • eingebauter Standfuß
  • strammer Akku
  • Gute Lautsprecher
  • Flops
  • Nicht 100% flüssig

Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ Test: Gelungener Spagat zwischen Optik und Leistung

Besonderheit des Yoga Tablet von Lenovo sind Form und Preis: Der zylindrische Griff auf der einen Geräteseite macht es zu einem Unikum auf dem Markt und der niedrige Kaufpreis ist darüber hinaus äußerst verlockend. Das Vorjahresmodell hat jedoch Schwächen. Die will Lenovo jetzt mit dem neuen Yoga Tablet 10 HD+ ausmerzen. Wir haben im Test nachgeschaut, ob das gelungen ist.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Lenovo setzt auch beim Yoga Tablet 10 HD+ auf Aluminium, Kunststoff im Alu-Look und ein flaches Erscheinungsbild, das auf der Fußseite in in eine zylindrische Wulst mündet. Warum hätte man das auch ändern sollen, schließlich macht dieses Design das Yoga-Tablet unverwechselbar. Schick ist es obendrein und praktisch auch noch - beste Voraussetzungen für einen echten Kassenschlager also. Auch bei näherer Betrachtung gibt es keinen Grund zur Beanstandung. Natürlich erkennt man dann einen Unterschied zwischen silber eingefärbtem Kunststoff und dem Aluminium des Standfußes. Das macht aber nichts, denn alles wirkt hochwertig und stilsicher. Das zu passt auch die vorbildliche Verarbeitung - Spaltmaße oder sonstige Ungenauigkeiten konnten wir im Test nicht entdecken. Etwas leicht geht die kleine Klappe für microSD- und (in der entsprechenden Variante ) SIM-Karte für 3G-Support auf, allerdings ist sie gewöhnlich auch noch unter dem massiven Aluständer gesichert.

Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) Areamobile

Im Test: Lenovo Yoga Tablet 10 HD+

Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) Areamobile

Großer Power-Knopf

Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) Areamobile

Fast wie ein Heft | (c) Areamobile

 

In den zylindrischen Teil des Android-Tablets hat Lenovo einen Standfuß integriert, der sich mit etwas Kraft aus dem Gehäuse drehen und klappen lässt. Damit lässt sich das Tablet im Querformat in einem Winkel von etwa 75 Grad aufrecht hinstellen, gedreht ist auch eine flache Liegeart denkbar, da sich der Display-Inhalt froblemlos in alle vier denkkbaren Ausrichtungen drehen lässt. Dabei liegt unser Testgerät allerdings nicht ganz plan auf und wackelte leicht, sobald man den Touchscreen nutzt. Hochkant lässt sich das Tablet mittels des eingebauten Ständers nicht verwenden. Aufrecht im Querformat steht das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ hingegen recht stabil, ein Windzug könnte es aber vornüber auf das Display fallen lassen.

Die wulstige Verdickung auf der Fußseite des Yoga Tablet 10 HD+ bietet gleich mehrere Vorteile. Abgesehen davon, dass sie dem Gerät ein einzigartiges Aussehen verpasst, erlaubt sie außerdem die Integration eines stärkeren Akkus. Ein weiterer Pluspunkt: Der zylindrische Teil eignet sich hervorragend als Handgriff, da er genau die richtige Dicke dafür hat. Zudem liegt der Schwerpunkt dabei viel näher an der Hand als bei einer herkömmlichen Bauform, dadurch lässt sich das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ im Test für ein Gerät dieser Größe überraschend leicht mit einer Hand halten.

Display-Größe und -Qualität

In das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ baut der Hersteller ein IPS-LCD ein, das mit 1.920 x 1.080p Full-HD-Auflösung bietet. Das "+" im Namen irritiert da schon etwas, allerdings dürfte sich das eher auf den direkten Vorgänger des Testgerätes beziehen, der auch schon die Bezeichnung "HD" im Namen führt, aber mit 1.280 x 800 Bildpunkten viel zu wenig Pixel für 10 Zoll liefert. Auffällig ist der niedrige Kontrast von nur 480:1, auch die Helligkeit ist mit 300 cd/m² nicht sonderlich hoch. Diese Kombination führt besonders im Freien zu eingeschränkter Ablesbarkeit. Die Blickwinkelstabilität verläuft in für LCDs gewohnten Bahnen.

Display-Test Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) areamobile

Blickwinkelstabilität

Display-Test Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) areamobile

RGB-Verteilung

Display-Test Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) areamobile

CIE-Farbraum | (c) areamobile

 

Farben werden recht kräftig angezeigt, die Genauigkeit bei der Darstellung leidet darunter leicht. Das gilt auch für die Grautreppenmessung, wo sich Ungenauigkeiten bemerkbar machen. Bei der RGB-Verteilung dominiert Grün, bei Weiß macht sich ein leichter Grün-Gelb-Stich bemerkbar. Auffällig ist die schlechte Abdeckung des sRGB-Farbraums, das Lenovo-Tablet kommt hier etwa auf 70 Prozent.

System: Hardware, Software und Bedienung

Als Antrieb dient dem Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ im Test ein Snapdragon-400-Prozessor, dessen vier CPU-Kerne auf 1,6 GHz getaktet sind. 2 GB RAM und eine Adreno-305-GPU vervollständigen den Antrieb. Damit ist das Yoga-Tablet nicht unbedingt ein Quell unbändiger Kraft, allerdings fühlt sich der Nutzer damit überwiegend wohl. Scrollen auf den Homescreens oder in Menüs verläuft überwiegend flüssig - fast zumindest. Denn dabei hat man immer wieder den Eindruck, dass das letzte bisschen Fluff fehlt, dass man zumindest Microruckler sieht. Noch schlimmer ist das im Chrome-Browser. Hier sieht man immer wieder eine Abfolge von kurzen flüssigen Passagen, die von deutlichen Haklern abgelöst werden. Das ist definitiv nicht flüssig. Besser macht es hier der Lenovo-Browser UC HD vor. Er erlaubt absolut flüssiges Scrollen auch auf aufwändigen Internet-Seiten, ohne dabei Darstellungsfehler zu fabrizieren. Zudem punktet er mit sinnvollen Gesten und etwa einem Nachtmodus, bei dem nicht nur die Helligkeit gesenkt, sondern auch Internetseiten schwarz statt weiß hinterlegt werden.

Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) Areamobile

Ist im Alltag überwiegend...

Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) Areamobile

...flüssig, zur Not hilft der ...

Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) Areamobile

...Lenovo-Browser | (c) Areamobile

 

In Benchmarks macht das Lenovo-Tablet erwartungsgemäß keine sonderlich gute Figur. 19.000 Punkte in Antutu und nur 5,6 fps in GFXBench zeigen, dass das Gerät nicht viele Leistungsreserven hat. Vielleicht hätte hier genau aus diesem Grund auch eine neuere Android-Version gut getan. Stattdessen ist Android 4.3 installiert - keine hoffnungslos veraltete Version des Google-Betriebssystems, aber auch beileibe keine aktuelle. Bei einigen Zusatz-Apps gibt sich Lenovo mehr Mühe. So findet man etwa SHAREit zum Datenaustausch mit anderen Geräten oder SYNCit zum Sichern von Kontakten in der Cloud. Ein Klick auf SECUREit beendet alle laufenden Apps, außerdem lassen sich hier nicht benötigte Hintergrund-Apps beenden. Eine überraschend gute Figur machen die Stereolautsprecher in der unteren rechten und linken Ecke des Tablets. Sie klingen laut und angenehm voll, ohne zu übersteuern. Da lohnt es sich auch, eine Speicherkarte bis zu 64 GB zu besorgen, denn Filme machen auf dem Lenovo Yoga Tablet damit richtig Spaß. Mit den 16 GB internem Speicher, von denen nur noch etwa 10 GB zur Verfügung stehen, wäre der Spaß recht schnell zu Ende.

Das Multi-Window-Feature des Yoga Tablet 10 HD+ funktioniert nur mit einigen wenigen Apps und erscheint daher recht überflüssig. Wenig ansprechend ist dabei auch der "Hilfstext" im App-Switcher gelungen. Obwohl die ganze Breite des Displays zur Verfügung steht, liest der ahnungslose Nutzer nur "N. ob. Zieh. f. MW". Wer es nicht sofort verstanden hat: "Nach oben ziehen für Multiwindow."

Kamera

Originalaufnahme Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) areamobile

Originalaufnahme Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ | (c) areamobile

Vorne stehen 1,9 Megapixel, hinten 8 Megapixel bereit - die Hauptkamera erscheint für ein günstiges Tablet schon fast etwas überdimensioniert, die Frontcam dürfte ruhig etwas höherauflösend sein. Insgesamt erfüllen die Module aber ihren Zweck, ohne dabei Bestwerte zu bieten. Dafür reicht die Qualität nicht ganz aus, die Hauptkamera des Yoga Tablet 10 HD+ im Test zeigt schnell übertriebene Nachschärfung und Bildrauschen, auch die Bilddynamik ist verbesserungswürdig. Für ein Tablet geht die Qualität aber in Ordnung. Die Frontkamera ist hingegen nicht scharf genug, dafür aber schnell und kommt auch bei Bewegung verzerrungsfrei hinterher.

Akku-Laufzeit

Der Akku des Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ hält ziemlich gut durch - nicht so gut wie im direkten Vorgänger, aber trotzdem sehr gut. In unserem Dauertest schaffte das Gerät 6:55 Stunden - ein guter Wert, der allerdings auch durch die nicht übermäßig hohe, aber ausreichende Helligkeit des Displays von 300 cd/m² begünstigt wird. Dennoch werden Normalnutzer das Tablet kaum öfter als 1 oder 2 mal pro Woche nutzen müssen.

Fazit

Es geht doch, Lenovo - warum nicht gleich so? Das neue Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ ist endlich so, wie schon der Vorgänger hätte sein sollen. Zumindest fast. Das einzige echte Manko ist die nicht immer ganz flüssige Bedienung. Das wird vermutlich nur Pedanten stören, so gering sind die "Ruckler" ausgeprägt. Uns stört es. Denn das muss im Jahr 2014 nicht mehr sein. Ansonsten bekommt der Kunde hier ein äußerst schickes und edel wirkendes 10-Zoll-Tablet, das bei Leistung und Display zwar nicht ganz oben mitspielt, aber durchaus akzeptable Leistung zu einem moderaten Preis bietet. Schön auch, dass die 3G-Version nur 50 Euro mehr kostet. Derzeit ist das außergewöhnliche Tablet für Preise ab etwa 300 Euro zu bekommen.

Du hast einen Blog oder eine Webseite? Wir freuen uns über eine Empfehlung!

http://www.areamobile.de/tablet/lenovo-yoga-tablet-10-hd-plus-test

Du möchtest Deinen Freunden den Test per E-Mail empfehlen:
[Schicke eine E-Mail mit diesem Link]

Lest auch:

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht

Ich persönlich finde, dass das Yoga Tablet 10 HD+ eines der schicksten Tablets auf dem Markt ist. Leider reagiere ich allergisch auf Ruckler - auch wenn die beim Lenovo-Tablet sehr moderat ausfallen. Schade, aber so ist das Gerät nichts für mich!

Persönlicher Kommentar von Stefan Schomberg

Testwertung Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
 
Handlichkeit und Design 75%
Verarbeitung 95%
Akkuausdauer 95%
Messaging 45%
Ausstattung / Leistung 79%
Kamera 70%
Internet 88%
Musik 84%
PIM und Sozialnetzwerke 100%
Software und Bedienung 84%
Programme 0%
Navigation 100%
Gaming und Video 79%
Gesamtwertung
zum Testzeitpunkt
84%
Zeitwertung
(Stand 30.05.2016)
82%

Unsere Wertung im Detail


Lesermeinungen zum Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Lenovo Yoga Tablet 10 HD+

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 18.08.14 01:43 TheHunter (Gast)

    Hat das Ding nicht eigentlich einen Atom Prozessor? Dachte ich eigentlich.

  2. 18.08.14 00:55 popinator (Member)
    Schon eine ganze Weile auf dem Markt

    Der Test ist prima. Aber ist er nicht etwas zu spät? Ich habe das Gerät auch schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste...warte aber schon auf das Nachfolgemodell, mit hoffentlich stärkeren Prozessor.
    Alles in allem ein Gerät mit sehr viel Potential um auch eine potente High End Version auf dem Markt zu bringen.

antworten
Anzeige