Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Steffen Herget 25.02.2015 - 18:40 | 0

Medion Lifetab P8912 Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Gut verarbeitetes Alu-Gehäuse
  • Sehr gutes Display
  • Schnittstellen und Lieferumfang
  • Flüssige Performance
  • Flops
  • Schwacher Lautsprecher
  • Unterdurchschnittliche Kameras
  • Keine Mobilfunk-Option

Medion Lifetab P8912 Test: Flotte Alu-Flunder mit Atomkraft

Aldi macht mit seiner Tablet-Offensive weiter und bringt das Medion Lifetab P8912 in die Läden, das bundesweit ab dem 26. Februar zu haben ist und 179 Euro kostet. Kann doch nichts sein, sagt ihr? Stimmt nicht, denn das neue Aldi-Tablet sammelt im Test fleißig Punkte.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Gerade erst hatte Medion das Lifetab S8311 vorgestellt, nun kommt mit dem Lifetab P8912 schon das nächste Aldi-Tablet auf uns zu. Die Zeiten der billigen Plastikbomber sind dabei offenbar vorbei, denn erneut setzt die Aldi-Hausmarke Medion auf eine schicke Rückseite aus mattem Aluminium, die nur an den kurzen Seiten von Kunststoff eingefasst ist. Die Verarbeitung passt, obwohl es an den Übergängen zwischen Kunststoff und Metall feine Spaltmaße gibt. Die sind aber immerhin regelmäßig. Unschön sind die breiten Rahmen rund um das Display, sie messen bis zu 2,5 Zentimeter und machen das Tablet größer und schwerer - es wiegt immerhin 490 Gramm - als nötig.

Medion Lifetab P8912 (MD-99066) Unboxing | (c) Areamobile

Medion Lifetab P8912

Medion Lifetab P8912 (MD-99066) Unboxing | (c) Areamobile

Alle Anschlüsse rechts

Medion Lifetab P8912 (MD-99066) Unboxing | (c) Areamobile

Rückseite | (c) Areamobile

 

An dem 8,5 Millimeter dicken Gehäuse sitzen alle Knöpfe und Schnittstellen an der rechten Seite. Dazu zählen der Powerbutton, die Lautstärkewippe mit integriertem Infrarotsender, ein Micro-USB- sowie ein Mini-HDMI-Port, ein Kopfhörerausgang und ein Schacht für eine Speicherkarte. Dazu vorne und hinten eine Kamera, die in den Ecken verstaut wurden, und fertig ist das Aldi-Tablet.

Display-Größe und -Qualität

Medion Lifetab P8912 (MD-99066) Unboxing | (c) Areamobile

IPS-Display | (c) Areamobile

Das neue Aldi-Tablet ist mit einem 8,9 Zoll großen Display mit IPS-Panel ausgestattet. Die Auflösung liegt bei Full-HD mit 1.920 x 1.200 Pixel, damit kommt das Medion Lifetab P8912 auf 254 ppi. Das ist in Sachen Bildschärfe für ein Tablet ausreichend. Während man vor allem bei günstigen Geräten oft den Eindruck hat, dass die Lücke zwischen Deckglas und sichtbarer Schicht des Displays zu groß ist, wirkt der Bildschirm des neuen Aldi-Tablets in diesem Punkt sehr hochwertig. Dank der IPS-Technologie können sich auch die Blickwinkel sehen lassen. Die Farbdarstellung ist ausgewogen und natürlich, der Farbton insgesamt eher warm als kühl. Die Kontraste gehen mit 711:1 in Ordnung, die Helligkeit von 330 cd/m²ist ebenfalls guter Durchschnitt. Die Delta-E-Werte, mit denen wir die Farbechtheit bestimmen, liegen im Schnitt bei 6,26 für die Farben und 2,67 bei der Grautreppe und fallen so sehr gut aus. Insgesamt bringt das Medion Lifetab P8912 zwar keinen Top-Bildschirm, aber ein in der Preisklasse wirklich gelungenes Display mit.

System: Hardware, Software und Bedienung

Medion hat sich beim Lifetab P8912 für einen Intel-Prozessor entschieden. Der Atom Z3735F, der in  dem Tablet steckt, leistet je nach Auslastung zwischen 1,33 und 1,83 GHz und verfügt über vier Rechenkerne. Hyperthreading, also die Virtualisierung weiterer Cores, beherrscht der Chip nicht. Die Leistung reicht in Verbindung mit den 2 GB Arbeitsspeicher im Medion Lifetab P8912 im Test aber allemal aus, um eine flüssige, wenn auch nicht ultraschnelle Performance zu bieten. Hier und da dauert es zwar einen ganz kurzen Augenblick, bis das Tablet auf den Power- oder Home-Button reagiert, insgesamt läuft das Gerät aber ausreichend schnell. Die Benchmark-Ergebnisse liegen im Bereich der oberen Mittelklasse, beispielsweise 33.690 Punkte bei AnTuTu oder 14.412 Zähler im Ice Strom Extreme Test von 3DMark. Auch anspruchsvolle Spiele wie Asphalt 8 laufen flüssig, das Tablet wird mit der Zeit aber merklich warm an der Rückseite.

Eine traditionelle Stärke bei Aldi-Tablets sind der Lieferumfang und die Zusatzfunktionen. Das ist auch beim Medion Lifetab P8912 der Fall, denn in der Box ist eine ganze Menge nützliches Zeug zu finden. Da gibt es etwa einen kleinen Ständer aus Plastik, In-Ear-Kopfhörer, ein normales USB-Kabel sowie einen USB-Host-Adapter, das Netzteil und ausführliche Dokumente für Einsteiger. Im Tablet selbst versteckt sich neben der gängigen Technik noch ein Infrarot-Port, der das Medion Lifetab P8912 im Zusammenspiel mit der vorinstallierten App zur Fernbedienung werden lässt.

Medion Lifetab P8912 (MD-99066) Unboxing | (c) Areamobile

Android 4.4.4 Kitkat

Medion Lifetab P8912 (MD-99066) Unboxing | (c) Areamobile

Reader-App

Medion Lifetab P8912 (MD-99066) Unboxing | (c) Areamobile

Handlich | (c) Areamobile

 

Das Stichwort "vorinstallierte App" lenkt uns direkt zur Software und damit einem Thema, das bei Aldi-Tablets meist eher ein Ärgernis ist: die Bloatware. Auch auf dem Lifetab P8912 installiert der Hersteller wieder einige Apps vor, mit denen wohl nur die Minderheit der Kunden etwas anfangen kann. Vor allem die zahlreichen Foto-Apps überraschen, steht doch die Kamera bei einem Tablet deutlich weniger im Fokus als bei einem Smartphone. Immerhin denkt Medion bei der Software auch an blutige Tablet-Anfänger, die ja durchaus zur Aldi-Zielgruppe gehören. Die App "Anschlüsse" macht nichts weiter, als mit Pfeilen und Text auf dem Dispaly anzuzeigen, welcher Anschluss wo sitzt und welcher Knopf wofür gedacht ist. Für den Kenner sinnlos, für den Einsteiger manchmal sicher praktisch.

Als Betriebssystem kommt auf dem Medion Lifetab P8912 Android 4.4.4 Kitkat zum Einsatz. Die Oberfläche hat Medion kaum angepasst, es handelt sich hier um weitgehend "originales" Android. Das dürfte viele Anwender freuen, gleichzeitig verzichtet man damit aber auch darauf, mit Hersteller-eigenen Funktionen die Möglichkeiten des Tablets zu erweitern. Eine Aussage zu einem möglichen Update auf Android 5.0 Lollipop gibt es derzeit noch nicht.

Multimedia: Kamera, Musik und Speicher

Bei einem Tablet ist die Kamera weniger wichtig als bei einem Smartphone. Mit zwei Kameras mit 5 bzw. 2 Megapixel ist das Medion Lifetab P8912 im Test daher in diesem Punkt konsquent eher unterdurchschnittlich ausgestattet. Umso seltsamer, dass Medion dem Aldi-Tablet gleich mehrere Foto-Apps mit auf die Reise gibt. Die Bildqualität der Hauptkamera geht für Schnappschüsse in Ordnung, für mehr aber auch nicht. Es mangelt an Schärfe, wobei das Objekt während des Fotografierens am Tablet-Display noch einmal deutlich unschärfer aussieht als bei der späteren Betrachtung am Rechner. Gut ist das trotzdem nicht. Bei den meisten Fotos fällt auf, dass die Farben wenig strahlend aussehen. Man könnte meinen, ein leichter Grauschleier läge auf den Bildern. Aber wie gesagt, für die Gelegenheits-Knipser reicht das, und viel mehr wird wohl eh kaum jemand mit dem Lifetab P8912 und seinen Kameras anstellen.

Testfoto | (c) Areamobile

Testfoto

Testfoto | (c) Areamobile

Testfoto | (c) Areamobile

 

Mit seinem einzelnen Lautsprecher an der Front ist das Medion Lifetab P8912 nicht gerade ein Sound-Wunder, zumal sich der Einzelkämpfer auch noch als zu leise erweist. An Bass fehlt es ebenfalls. Wenn man das Tablet im Querformat hält, etwa beim Spielen, verdeckt man den kleinen Auslass schnell mit der Hand, und dann ist kaum noch etwas zu hören. Der mitgelieferte Kopfhörer ist ebenfalls nichts für Musik-Enthusiasten, aber das ist wohl kein mitgeliefertes Teil. Von den 32 GB internem Speicher stehen dem Anwender immerhin rund 25 GB zuir Verfügung, der Rest wird vom System belegt. Wer mehr braucht, muss eine Speicherkarte mitbringen.

Akku-Laufzeit

Zur Nennleistung des Akkus im Lifetab P8912 macht Medion im Prospekt keine Angaben, man verspricht lediglich eine "lange Akkulaufzeit von bis zu zehn Stunden". Wir haben nachgefragt, die Kapazität liegt bei 7.400 mAh. Nun, ein echter Langläufer ist das Aldi-Tablet im Test zwar nicht, aber aber den Tag kommt man damit durchaus. Mit einer Akku-Ladung sind zwei Kinofilme drin, wenn nicht beide zu viel Überlänge mitbringen. Im Standby-Betrieb kann man das Medion Lifetab P8912 natürlich auch ein paar Tage liegen lassen, ohne dass der Akku komplett in die knie geht.

Fazit

Zum Preis von 179 Euro kann man mit dem Medion Lifetab P8912 nicht viel falsch machen. Zwar sind die Kameras und der Lautsprecher nicht gut und einige Apps vorinstalliert, die man nicht braucht. Dafür läuft das Tablet schnell und flüssig, hat ein gutes Display und ein schickes und robustes Gehäuse. Die Zahl der Schnittstellen und der Lieferumfang sind ebenfalls löblich. Wer auf ein Tablet mit SIM-Slot verzichten kann, sollte einen Blick riskieren.

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Testwertung Medion Lifetab P8912
 
Handlichkeit und Design 84%
Verarbeitung 95%
Akkuausdauer 78%
Messaging 60%
Ausstattung / Leistung 68%
Kamera 68%
Internet 79%
Musik 88%
PIM und Sozialnetzwerke 100%
Software und Bedienung 95%
Programme 0%
Navigation 66%
Gaming und Video 74%
Gesamtwertung
zum Testzeitpunkt
82%
Zeitwertung
(Stand 28.08.2016)
81%

Unsere Wertung im Detail


Lesermeinungen zum Medion Lifetab P8912 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen

Gesamteindruck 100% Empfehlung ja
Bewertet am 27.02.2015

Alle 1 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Medion Lifetab P8912
Weiterempfohlen von
100% 
100%
sehr gut

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 1 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Medion Lifetab P8912
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Medion Lifetab P8912

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Anzeige