Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 11.02.2015 - 18:47 | 0

Medion Lifetab S8311 Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Schicker Alu-Body
  • 3G trotz niedrigem Preis
  • sehr gutes Gesamtpaket
  • Flops
  • Display etwas dunkel
  • schwer

Medion Lifetab S8311 Test: Schick, schnell und schön günstig

Medion ist kein Top-Hersteller. Das hat den Vorteil, dass man weniger für ein Produkt bezahlen muss, aber auch den den Nachteil, dass oft die Leistung oder das Design nicht mit den Topgeräten der Konkurrenz mithalten können. Das verspricht beim Medion Lifetab S8311 im Test anders zu sein, denn hier kommen ein Full-HD-Display, Octa-Core-Chip und ein schickes Metallgehäuse zum Einsatz. Wir haben das günstige Tablet mit 3G-Funktion getestet.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Design ist immer Geschmacksfrage. Darum sind Aussagen wie "sieht gut aus" kaum aussagekräftig. Wir sagen das trotzdem, denn ja, das Medion Lifetab S8311 im Test sieht wirklich gut aus. Es wirkt im Vergleich zu der knubbeligen Kunststoffkonkurrenz sogar richtig hochwertig, denn mit seiner kantigen Formensprache und dem kühlen Metall des Gehäuses ist man meilenweit von anderen Billig-Tablets entfernt. Das gilt leider auch für den einzigen Design-Kritikpunkt: Das Gewicht. Denn das ist mit 360 Gramm für einen Achtzöller recht hoch angesiedelt. Gleichzeitig sorgt es aber auch dafür, dass der Nutzer das Gerät wegen des verwendeten Materials noch einmal als robuster empfindet, als es möglicherweise ist. Denn Metall muss in der Vorstellung der meisten Menschen einfach schwer sein. Erst im direkten Vergleich etwa zu einem Sony Xperia Z3 Tablet Compact erkennt man, dass ein hochwertiger Eindruck nicht zwingend mit hohem Gewicht einhergehen muss - das Sony-Gerät wiegt gerade einmal 270 Gramm und wirkt noch hochwertiger.

Medion Lifetab S8311 Unboxing | (c) Areamobile

Im Test: Medion Lifetab S8311

Medion Lifetab S8311 Unboxing | (c) Areamobile

Quadratisch, praktisch...

Medion Lifetab S8311 Unboxing | (c) Areamobile

...gut | (c) Areamobile

 

Das liegt unter anderem auch an der flacheren Bauform, denn das Xperia-Tablet ist mit 6,4 Millimeter Dicke doch noch einmal eine ganze Ecke dünner, als das 8,7 Millimeter messende Medion-Gerät. Das macht aber nichts, beide Modelle unterscheiden sich beim Preis gravierend und das Lifetab ist immer noch dünner als die meisten anderen Modelle seiner Preisklasse - vom gesamten Wertigkeitseindruck einmal ganz zu schweigen. Besonders die Rückseite sieht in ihrer Schlichtheit wirklich edel aus, lediglich die seitlichen Tasten könnten etwas mehr Tastenhub vertragen, der Druckpunkt geht hingegen in Ordnung. Auf der Front fällt der - zumindest für ein teureres Tablet - relativ breite Rahmen rings um das Display auf, für das das Medion Lifetab S8311 im Test geht er auf den ersten Blick durchaus noch durch. In der tatsächlichen Preisklasse ist die gesamte Verarbeitungsqualität als herausragend zu bezeichnen.

Display-Größe und -Qualität

Display-Test Medion Lifetab S8311 | (c) areamobile

Unterdurchschnittliche Farbraum-Abdeckung | (c) areamobile

1.920 x 1.080 Pixel auf 8 Zoll ergeben eine Bildschärfe von 283 Pixel. Einzelne Bildpunkte sieht man da nicht mehr oder man muss mit dem Auge schon sehr nah an den Bildschirm heran. Der Gesamteindruck ist sehr gut, allerdings fallen bei dem Display starke Gegensätze auf: Im Alltag macht sich der Screen bis auf die niedrige Helligkeit (gemessen: knapp über 270 cd/m²) gut, das machen allerdings viele Konkurrenten besser. Bei den Messwerten sieht das aber schlechter aus: Der Kontrast liegt gerade einmal bei 600:1, nur fällt es im Alltag eben kaum auf. Hier sieht man scharfe Darstellung und angenehm volle Farben, auch die Blickwinkelstabilität ist dank IPS-LCD-Technik gut. Zwar macht sich schnell eine leichte Abschattung bemerkbar, sie nimmt aber mit stärkerem Winkel nicht weiter zu. Beeindruckend ist die Darstellungsgenauigkeit bei der Grautreppe, denn hier weicht die Darstellung nur 6,2 Delta E ab. Bei Farben geht das mit 17,5 Delta E noch in Ordnung und liegt deutlich unter der durchschnittlichen Abweichung eines AMOLED-Displays. Während die Darstellung der Farben akzeptabel ist, liegt die Anzahl der darstellbaren Farben unter sRGB-Niveau. Im Alltag dürfte man aber auch das nicht sehen.

Display-Test Medion Lifetab S8311 | (c) areamobile

Display-Test Medion Lifetab S8311 Farbe | (c) areamobile

Display-Test Medion Lifetab S8311 | (c) areamobile

Display-Test Medion Lifetab S8311 Grautreppe | (c) areamobile

System: Hardware, Software und Bedienung

Günstiger Preis von unter 200 Euro, miese Ausstattung? Das war einmal. Im Medion Lifetab S8311 im Test steckt ein Octa-Core-Prozessor von Mediatek, dessen Kerne auf 1,7 Ghz heruntergetaktet sind und der auf 2 GB RAM zugreifen kann. Außerdem sorgt die Mali-450-GPU des MT8392-Chips für ausreichende Grafikleistung, sodass weder im Alltag, noch in Spielen nennenswerte Hakler zu beobachten sind. In Benchmarks macht sich das nicht unbedingt bemerkbar. Hier schafft das Tablet mit 13 Bildern pro Sekunde in GFXBench, sehr ordentlichen 31.900 Punkten in Antutu und 5.000 Punkten in 3DMark zwar vernünftige Werte, kann aber mit den Topmodellen nicht mithalten. Davon abgesehen präsentiert sich das Medion Lifetab S8311 im Test aber mit ausreichenden Kraftreserven, um im Browser oder in Spielen weitestgehend flüssige Performance zu bieten. Dabei wird das Tablet gerade einmal handwarm. Typisch für günstige Geräte sind hingegen die gelegentlichen Gedenksekunden, die auch das Lifetab S8311 nach einem Kommando per Finger einlegt.

Medion Lifetab S8311 Unboxing | (c) Areamobile

Flüssige Bedienung

Medion Lifetab S8311 Unboxing | (c) Areamobile

Einige wenige Zusatz-Apps

Medion Lifetab S8311 Unboxing | (c) Areamobile

Schnell im Browser | (c) Areamobile

 

Selbst die Speichergröße geht für den geringen Preis voll in Ordnung, 16 GB bietet Medion dem Käufer intern an, per Speicherkartenschacht lässt er sich um bis zu 128 GB erweitern. Zur Not kann auch noch externer Speicher angeschlossen werden, denn der Micro-USB-2.0-Port ist Host-fähig. Ein entsprechender Adapter liegt dem Lieferumfang bei. Ein Highlight ist der Infrarot-Sender, der in dieser Preisklasse alles andere als normal ist. Mit ihm lassen sich TV-Geräte und Hifi-Anlagen steuern - vorerst allerdings nur, wenn sie ebenfalls von Medion stammen. Diese Funktion will der Hersteller aber per Update auch auf andere Anbieter ausweiten. Und noch ein Highlight für diese Preisklasse: Das Medion Lifetab S8311 im Test bietet 3G! Telefonieren kann man mit dem Tablet nicht, aber Daten empfangen. Die Geschwindigkeit ist zwar auf 21 Mbit/s beschränkt, aber das sollte im Alltag durchaus ausreichen. Für den Lautsprecher gilt das zwar grundsätzlich auch soeben, generell ist er aber eher laut, als gut klingend. Stattdessen sollte man lieber zum ausreichenden In-Ear-Headset greifen, das dem Lieferumfang lobenswerter Weise beiliegt - Standard ist das bei Tablets nicht. An der Nutzeroberfläche von Android 4.4 Kitkat ändert Medion so gut wie nichts, stattdessen gibt es einige zusätzliche Apps wie Office-Software von Softmaker in der Vollversion oder den Medienplayer Life Player und die Zeichen-App Drawing Pad.

Kamera

Kameras sind bei Tablets so eine Sache: Sie sind meist zwar da, weil Nutzer das bei Smartphones auch so gewohnt sind. Aber normalerweise sind die im Vergleich eher schlecht. Die Hauptkamera des Medion Lifetab S8311 im Test ist da trotz ihrer im Vergleich zu Topgeräten mit 5 Megapixel eher niedrigen Auflösung eine löbliche Ausnahme. Die Bildschärfe ist im Zentrum gut, fällt aber zu denRändern leicht ab. Insgesamt werden Lichtstimmung und Farben realitätsnah eingefangen. Neben der zum Rand hin abnehmenden Bildschärfe stört leichtes Bildrauschen, das bei schlechten Lichtverhältnissen schnell stark zunimmt. Dann hat auch das Sucherbild auf dem Display arge Probleme mit sinkender Bildwiederholfrequenz. Ein weiterer Kritikpunkt ist der Autofokus, der teilweise sehr lange braucht, um scharf zu stellen. Dem kann man aber mit Antippen des Motives auf dem Display entgegenwirken.

Originalaufnahme medion lifetab s8311 | (c) areamobile

Originalaufnahme medion lifetab s8311 | (c) areamobile

Originalaufnahme medion lifetab s8311 HDR | (c) areamobile

Originalaufnahme medion lifetab s8311 HDR | (c) areamobile

 

HDR-Aufnahmen heben Details noch einmal stark hervor und sorgen für bessere Bilddynamik, wirken aber zumindest im direkten Vergleich überzeichnet. Auch das Bildrauschen nimmt dabei leicht zu, was aber bei gutem Licht trotzdem erst in der Vergrößerung zu sehen ist. Auffällig ist das Bildformat: Die höchste Auflösung von 5 Megapixel wird mit einem Verhältnis von 5:3 angegeben, 4:3 wie sonst für die größten Auflösungen üblich schafft nur 4,9 Megapixel. Videos werden in Full-HD aufgenommen und mit 30 Bildern in der Sekunde abgespielt, bei Schwenks kommt es aber bei schlechtem Licht zunehmend zu unschönen Kompressionsunschärfen. Bei gutem Licht sind die deutlich geringer ausgeprägt. Ansonsten geht die Bildqualität genauso wie bei Fotos in Ordnung. Der Sound ist etwas leise und könnte klarer sein, ist aber ebenfalls befriedigend.

Akku-Laufzeit

Der Akku des Medion-Tablets leistet 4.500 mAh - ein echter Dauerläufer ist das Lifetab S8311 im Test sicherlich nicht. Besonders im 3G-Betrieb und am besten noch bei schlechtem Empfang geht die Akkuleistung schnell zuneige. In unserem Dauertest bei höchster Display-Helligkeit kam das Tablet trotz ab Werk recht geringer Helligkeit auf nur auf 4 Stunden und 28 Minuten - keine Glanzleistung, aber auch kein herausragend schlechter Wert. Im Alltag reicht der Akku locker für den Tag, die meisten Nutzer werden das Tablet nur alle paar Tage aufladen müssen.

Du hast einen Blog oder eine Webseite? Wir freuen uns über eine Empfehlung!

http://www.areamobile.de/tablet/medion-lifetab-s8311-test

Du möchtest Deinen Freunden den Test per E-Mail empfehlen:
[Schicke eine E-Mail mit diesem Link]

Medion Lifetab S8311: Aldis Full-HD- und 3G-Tablet im Unboxing (50 Bilder)

Medion Lifetab S8311 Unboxing | (c) AreamobileMedion Lifetab S8311 Unboxing | (c) AreamobileMedion Lifetab S8311 Unboxing | (c) AreamobileMedion Lifetab S8311 Unboxing | (c) Areamobile
zur Bildergalerie

Fazit

Na bitte, es geht doch: Einmal viel Technik in schickem Gewand für wenig Geld - oder kurz: Medion Lifetab S8311! Klar, andere Geräte sind noch schneller, leichter und dünner, die kosten aber locker auch das doppelte. Hier gibt es für unter 200 Euro sogar noch 3G dazu und selbst die Kamera, die in günstigen Geräten fast immer eher Alibifunktion hat, macht sehr ansehnliche Bilder. Wer mit dem etwas dunklen Display und dem hohen Gewicht leben kann, bekommt ein richtig gutes 8-Zoll-Tablet. Übrigens: Das Medion Lifetab S8311 ist baugleich mit dem Medion Lifetab S8312, das bei Aldi gelegentlich für 179 Euro inkusive einer Aldi-Talk-Prepaid-Karte mit 10 Euro Startguthaben zu bekommen ist.

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Themen: Tablet
Testwertung Medion Lifetab S8311
 
Handlichkeit und Design 93%
Verarbeitung 95%
Akkuausdauer 73%
Messaging 60%
Ausstattung / Leistung 68%
Kamera 72%
Internet 81%
Musik 93%
PIM und Sozialnetzwerke 100%
Software und Bedienung 91%
Programme 0%
Navigation 73%
Gaming und Video 70%
Gesamtwertung
zum Testzeitpunkt
82%
Zeitwertung
(Stand 27.09.2016)
81%

Unsere Wertung im Detail


Lesermeinungen zum Medion Lifetab S8311 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Medion Lifetab S8311
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Medion Lifetab S8311
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Medion Lifetab S8311

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Anzeige