Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
Christopher Gabbert
| | 0

Fingerabdrucksensor des Smartphones optimieren

Der Fingerabdruckscanner erleichtert das Entsperren eines iPhone oder Android-Smartphones, der im System hinterlegte Fingerabdruck des Nutzers dient als Passwortersatz. Nicht immer funktioniert der Fingerabdrucksensor des Smartphones jedoch zuverlässig, teilweise sinkt seine Erkennungsrate auch mit der Zeit. Mit unseren Tipps optimiert ihr den Fingerabdruckscanner wieder.

Fingerabdrucksensor des Smartphones optimieren

Samsung Galaxy S5 mit Fingerabdrucksensor | (c) Areamobile

Ein Fingerabdruckscanner eines Smartphones erhöht den Bedienkomfort. Statt ein langes Passwort einzutippen legt man den Finger auf die Sensorfläche und - schwupp - ist das Smartphone entsperrt - zumindest im Idealfall. Manchmal versagt der Fingerabdrucksensor des iPhone oder des Android-Smartphones jedoch bei der Identifizierung des Fingerabdrucks des Nutzers oder seine Erkennungsrate sinkt mit der Zeit. Mit ein paar Kniffen bei der Einrichtung und Bedienung von Touch ID auf dem iPhone oder des Scanners eures Android-Smartphones könnt ihr jedoch die Genauigkeit des Fingerabdrucksensors erhöhen.

Den Sensor regelmäßig reinigen

Wichtig ist, dass der Fingerabdrucksensor des Smartphones möglichst sauber ist. Das gilt sowohl bei der Einrichtung, als auch später im Einsatz beim Entsperren des Geräts. Selbst wenn sich kein sichtbarer Staub oder Dreck auf dem Sensor befindet, solltet ihr vor dem Einrichten die Finger waschen, abtrocknen und mit einem feinen und sauberen Tuch den Sensor reinigen. Generell sollte - so wie auch das Display des Smartphones - der Sensor regelmäßig gereinigt werden, am besten mit einem Mikrofasertuch.

Weitere Fingerabdrücke im Smartphone-System hinterlegen

Auf dem iPhone und den meisten Android-Smartphones gibt es die Möglichkeit, bis zu fünf oder sogar mehr Fingerabdrücke zu hinterlegen. Davon sollte man Gebrauch machen und einen oder zwei weitere Fingerabdrücke auf dem Telefon sichern. Habt ihr beispielsweise oft verschmutzte Finger, rissige Haut oder Verletzungen an den Fingern, bekommen einige Fingerabdrucksensoren Probleme bei der Erkennung. Scannt deshalb mindestens einen weiteren Fingerabdruck ein, damit ihr flexibler seid.

Hilfreich ist vor allen Dingen das Hnterlegen des Abdrucks vom kleinen Finger. Dieser wird in der Regel weniger beansprucht und bleibt auch eher sauber, wenn die anderen Finger schmutzig werden, etwa beim Zwiebelschneiden.

Einen Finger mehrmals einscannen

Anstatt nur mehrere Fingerabdrücke einer Hand im Smartphone-System zu hinterlegen, solltet ihr auch den Abdruck des am häufigsten verwendeten Fingers mehrmals einscannen. Scannt zum Beispiel den Zeigefingerabdruck mehrmals ein und legt ihn dabei jedesmal ein wenig anders auf den Scanner. So reagiert dieser auch, wenn das Smartphone einmal etwas untypisch gehalten wird und der Finger entsprechend anders auf die Sensorfläche gelegt wird.

Die Finger trocken halten

So wie Verletzungen stellen auch feuchte oder gar nasse Finger den Fingerabdrucksensor des Smartphones vor Probleme. Sorgt daher beim Einrichten dafür, dass der Finger nicht nur sauber, sondern auch trocken ist. Somit kann der Fingerabdruck möglichst genau eingespeichert werden, und die Genauigkeit beim Entsperren des Smartphones wird erhöht. Klappt einmal das Entsperren nicht, weil ihr zum Beispiel gerade aus dem Regen ins Trockene gekommen seid, wischt euren Finger einfach kurz mit einem Tuch oder an der Kleidung trocken und versucht es erneut.

Warme Finger erleichtern das Entsperren

Nicht nur trocken, sondern auch warm sollte der Finger beim Einrichten und Entsperren des Smartphones sein. Bei Kälte verändert sich geringfügig die Haut und damit auch die Beschaffenheit des Fingerabdrucks. Besonders ältere Fingerabdrucksensoren, wie der im Samsung Galaxy S5, haben damit manchmal Probleme. Sorgt also dafür, dass eure Hände und damit der einzuscannende Finger warm ist, bevor der Fingerabdruck auf dem Smartphone hinterlegt wird. Kommt ihr gerade aus der Kälte und wollt das Smartphone entsperren, wärmt die Hände oder benutzt alternativ den Entsperrcode, bis ihr euch wieder aufgewärmt habt.

Der Fingerabdrucksensor des Smartphones ausreichend bedecken

Damit der Fingerabdruck genug Informationen zum Erkennen hat, solltet ihr den Sensor mit dem Finger immer vollständig bedecken. Das ist beispielsweise auch beim iPhone 6S wichtig, weil dort der Metallring um den Sensor Touch ID überhaupt erst aktiviert.

Wenn ihr all diese Tipps beachtet, erhöht ihr die Genauigkeit eures Fingerabdrucksensors und euer Smartphone ist schneller entsperrt.

Mehr zum Thema: iPhone, Android-Smartphones, Smartphones, Touch ID

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Mehr Informationen
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige